2025
2026
2027
2028
2029

Modi regiert Indien weiter

Bei der Parlamentswahl am 4. Juni 2024 in Indien, bei der fast 650 Millionen Menschen ihre Stimmen abgaben, lag nach den ersten Teilergebnissen die Partei von Regierungschef Narendra Modi vorn. Die Opposition war aber stärker als erwartet. Premier Modi sah sich nach der Wahl als Sieger. Tatsächlich galt seine dritte Amtszeit als sicher, doch sein Koalitionsbündnis musste eine herbe Schlappe einstecken. Statt eine Machtbasis auszubauen, stand Modi nun geschwächt da. Am 9. Juni wurde er für seine dritte Amtszeit vereidigt.modi-regiert-weiter.html

<< Mai 2024 | Juli 2024 >>


Was war im Mai 2024


4. Juni
Der Energieverbrauch nahm in Deutschland im ersten Quartal 2024 deutlich ab. Damit setzte sich der Trend des Jahres 2023 fort. Das lag nicht nur an der schwachen Konjunktur.
4. Juni
Die Bauindustrie blickte skeptisch auf das laufende Jahr. Der Branchenverband stellte sich auf den Abbau von mindestens 10000 Stellen ein. Auch die Wohnungsbauziele der Ampel-Regierung dürften klar verfehlt werden.
4. Juni
Trotz Frühjahrsbelebung sank die Zahl der Arbeitslosen nur minimal auf 2,723 Millionen. Der Rückgang im Mai fiel deutlich schwächer aus als erwartet.
4. Juni
Die Hochwasserlage blieb vor allem rund um die Donau weiter kritisch. In Passau stieg der Pegelstand schneller als erwartet.
4. Juni
Um den Kohleausstieg in Ostdeutschland bis 2038 abzufedern. Sollten an den Stromerzeuger LEAG 1,75 Milliarden Euro an Steuergeldern fließen. Die EU erhob keine Einwände gegen die Ausgleichszahlungen des Bundes.
4. Juni
Das Verteidigungsministerium wollte mehr Artilleriemunition kaufen als bislang geplant. Der Vertrag mit der Rüstungsschmiede Rheinmetall sollte deutlich aufgestockt werden.
4. Juni
Das höchste Gericht der Niederlande erließ einen vorläufigen Baustopp für eine Gasbohrung nahe der ostfriesischen Insel Borkum. Zuvor hatte Greenpeace auf der Bohrplattform, die sich auf niederländischem Gebiet befand, protestiert.
4. Juni
Laut einer Untersuchung des Alfred-Wegener-Instituts war das Wasser an der Deutschen Bucht 2023 so warm wie nie seit Messbeginn. Auch im März dieses Jahres erreichte die Temperatur ein Rekordhoch.
4. Juni
Da er sich mit den Republikanern nicht einigen konnte, wagte US-Präsident Biden einen Alleingang und verschärfte die Asylpolitik an der Grenze zu Mexiko. Er könnte damit juristische Probleme bekommen.
4. Juni
Das slowenische Parlament stimmte für die Anerkennung eines Palästinenserstaats.
4. Juni
Der ukrainische Botschafter Oleksij Makejew forderte westliche Hilfe, um den Luftraum der Ukraine zu schützen.
5. Juni
Seit fast 35 Jahren umkreiste das „Hubble“-Teleskop die Erde. Jetzt schaltete die NASA einige Instrumente zur Ausrichtung des Observatoriums ab, um es länger betreiben zu können.
5. Juni
Bei der Eröffnung der internationalen Luftfahrtausstellung in Berlin kündigte Kanzler Scholz die Bestellung von weiteren 20 Eurofightern an. Damit sollten die Produktionskapazitäten in Deutschland und Europa ausgebaut werden.
5. Juni
In Deutschland arbeiteten zum Jahresbeginn mehr als 39 Prozent der Beschäftigten nicht mehr in vollem Umfange. Das lag an der schwachen Entwicklung der Industrie sowie der Bauwirtschaft.
5. Juni
In einigen Hochwassergebieten in Süddeutschland entspannte sich die Lage. In Teilen Bayerns entlang der Donau waren die Pegelstände weiterhin hoch. Normalität herrschte noch lange nicht, auch wenn das Wasser teils langsam abfloss. Die Zahl der Toten in Bayern infolge des Hochwassers stieg nach Polizeiangaben auf vier.
5. Juni
Auf einem Autobahnabschnitt nahe dem Neuenburgersee in der Schweiz landeten mehrere Kampfjets. Ziel war es, die Einsatzfähigkeit im Angriffsfall zu testen.
5. Juni
Finanzminister Lindner wollte durch höhere Freibeträge und einen Spitzensteuersatz ab höherem Einkommen bei der Steuer entlasten. SPD und Grüne kritisierten, dass vor allem Reiche davon profitieren würden.
5. Juni
Die globalen Durchschnittstemperaturen erreichten jeden Monat neue Rekordwerte, auch die 1,5-Grad-Schwelle wurde immer häufiger durchbrochen. Forscher zeigten sich schockiert, aber nicht überrascht.
5. Juni
Nach jahrelangen Verzögerungen startete die „Starliner“Raumkapsel des US-Konzerns Boeing erstmals mit Menschen ins All. Die Rakete hob vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab und war auf dem Weg zur ISS.
5. Juni
Die Pariser Antiterror-Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen gegen einen russisch-ukrainischen Mann auf. Dieser war zuvor bei der Explosion eines selbst gebauten Sprengkörpers schwer verletzt worden.
6. Juni
Am heutigen Tag begann in den Niederlanden die Europawahl. Die meisten anderen Länder der EU sollten am kommenden Sonntag wählen, auch Deutschland. Die Wahl dauert vier Tage lang. Es war die weltweit zweitgrößte demokratische Abstimmung.
6. Juni
Das Gerichtsverfahren gegen Ex-US-Präsident Trump wegen versuchter Wahlmanipulation im US-Bundesstaat Georgia wurde eingefroren. Der Grund waren Vorwürfe gegen die leitende Staatsanwältin. Für den Präsidentschaftsbewerber war es ein juristischer Erfolg.
6. Juni
Zu Beginn des Jahres war der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Deutschland bei fast 60 Prozent. Die Windkraft war die wichtigste Energiequelle.
6. Juni
Das Hochwasser in Süddeutschland ging langsam zurück. In Passau stieg der Pegelstand allerdings noch leicht. Die Suche nach Vermissten ging weiter. Jetzt drohten schon die nächsten Regenfälle.
6. Juni
Der Börsenwert des Chiphersteller Nvidia stieg aufgrund des Booms um Künstliche Intelligenz auf über drei Billionen Dollar. Nvidia war erst das dritte Unternehmen, das diese Marke überschritt.
6. Juni
Im Rahmen einer Razzia gegen Hasspostings wie Nazi-Propaganda, antisemitische Sprüche oder Morddrohungen gegen Politiker, durchsuchten Ermittler bei einem bundesweiten Aktionstag 70 Wohnungen.
6. Juni
Die Europäische Zentralbank senkte erstmals seit fast fünf Jahren die Zinsen. Der Leitzins fiel um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent.
6. Juni
Im vierten Versuch klappte der Testflug der Starship-Rakete. Sie kehrte unversehrt zur Erde zurück. 2026 sollten mit ihr erstmals wieder Menschen zum Mond fliegen.
6. Juni
In Tschechien prallten ein Güterzug und ein Personenzug zusammen. Vier Menschen kamen ums Leben und 20 wurden verletzt. Die Ursache für das Unglück war noch unklar.
6. Juni
. Bei einem Brand in einem Pflegeheim in Oyten im Landkreis Verden wurden 60 Bewohner gerettet. Zwei Menschen starben und drei wurden schwer verletzt.
6. Juni
Die UN-Vollversammlung wählte fünf Staaten für die Vertretung im Sicherheitsrat, nämlich Dänemark. Griechenland, Pakistan, Panama und Somalia. Diese Länder wurden demnach ab 2025 für zwei Jahre nicht ständige Mitglieder.
6. Juni
Die bemannte „Starliner“-Raumkapsel dockte an der ISS an. Durch eine Anzahl an Problemen lag das Vorhaben Jahre hinter dem Zeitplan. Auch dieses Mal verlief nicht alles reibungslos.

weitere Nachrichten Juni 2024 >>


Werbung