2025
2026
2027
2028
2029

Chronik Juli 2024

Zum 1. Juli stiegen die Renten bundesweit erstmals in gleicher Höhe. Neu zugelassene Autos mussten mit einer Art Blackbox ausgestattet sein. Cannabis durfte in Social Clubs angebaut werden.
Ebenfalls übernahm Ungarn turnusgemäß die Ratspräsidentschaft der EU. Mit Premier Orban trat nun ein Rechtspopulist an, der wie kein anderer Regierungschef versuchte, die EU von innen zu torpedieren.
Zudem trat das Klimaanpassungsgesetz in Kraft. Es sollte helfen, mit Hitzewellen und Hochwasser besser umzugehen. Eine wichtige Rolle könnten dabei auch Schwammwälder übernehmen, wie im Arnsberger Wald östlich von Dortmund.

<< Mai 2024 | August 2024 >>


Was war im Juni 2024


1. Juli
Nordkorea kritisierte ein gemeinsames Manöver von Südkorea, Japan und den USA. Es hielt erneute Raketentests ab. Die erste Rakete landete laut Südkorea, wie üblich, im Meer, die zweite schlug möglicherweise aber an Land auf.
1. Juli
Der frühere Chef-Stratege von Ex-US-Präsident Trump, Steve Bannon, musste seine viermonatige Haft antreten. Er hatte fast zwei Jahre lang dagegen gekämpft, die Strafe antreten zu müssen.
1. Juli
Der albanische Schriftsteller, Ismail Kadare, der als möglicher Literaturnobelpreisträger galt, starb im Alter von 88 Jahren. Sein Werk war von seinem Leben in einer kommunistischen Diktatur geprägt.
1. Juli
An einem Bahnhof im mittelfränkischen Lauf an der Pegnitz griff ein Mann mehrere Polizisten mit einem Messer an. Nach eigenen Angaben erschossen diese den 34-Jährigen.
1. Juli
Auf mehreren europäischen Stützpunkten hob das US-Militär offenbar die Bedrohungslage an. US-Medien berichteten, dass es Hinweise auf eine mögliche Terrorgefahr gab. Details wollten die Behörden nicht nennen.
1. Juli
Im Juni sank die Inflation in Deutschland auf 2,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,4 Prozent. Die EZB strebte für den Euroraum eine Teuerungsrate von zwei Prozent an.
1. Juli
Der Rüstungskonzern Rheinmetall erhielt von der Bundeswehr einen Rekordauftrag zur Lieferung neuer Lkw. Es ging um bis zu 6 500 Fahrzeuge, im Gesamtwert von möglicherweise 3,5 Milliarden Euro.
1. Juli
Das Oberste US-Gericht befand, dass Trump als US-Präsident bei offiziellen Amtshandlungen Immunität besaß, aber inoffiziellen aber nicht. Ein möglicher Prozessbeginn gegen Trump wegen versuchten Wahlbetrugs dürfte sich nun weiter verzögern. Trump sah das Urteil als Sieg an. Die Demokraten und Beamte der Kapitol-Polizei reagierten entrüstet.
1. Juli
Noch nie gab es im Atlantik so früh im Jahr einen Hurrikan der zweitstärksten Kategorie. Beryl war zwischenzeitlich mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h unterwegs und traf jetzt auf Land. Auf der Inselgruppe Kleine Antillen wurde mindestens ein Mensch getötet. Etliche Häuser wurden zerstört.
2. Juli
Der öffentlich-rechtliche Sender der Slowakei wurde per Gesetz aufgelöst. Künftig wurde RTVS durch ein Staatsmedium ersetzt. Die Opposition kündigte Beschwerde beim Verfassungsgericht an. Die Regierung wolle ein Propagandamedium schaffen.
2. Juli
Im Nordosten in Brasilien musste eine Boeing mit 125 Passagieren an Bord notlanden. Zuvor waren während des Fluges durch schwere Turbulenzen mindestens 30 Personen verletzt worden. Laut Experten begünstigte der Klimawandel solche Vorfälle.
2. Juli
Das europäische Bezahlsystem Wero, der European Payments Initiative (EPI) war gestartet. Ohne IBAN sollten Privatkunden in wenigen Sekunden Geld verschicken können, per Handynummer oder E-Mail-Adresse.
2. Juli
Abgeordnete, die im Bundestag unflätig wurden oder störten, sollten demnächst stärker bestraft werden können. Das sah ein Plan von Ampel-Politikern vor. Das Ordnungsgeld sollte auf 2 000 Euro angehoben werden.
2. Juli
Ex-US-Präsident Trump errang vor dem US-Superior Court einen teilweisen Erfolg. Seine Rechtsanwälte werden nun gegen andere Strafverfahren, die gegen ihn laufen, vorgehen. US-Präsident Biden übte Kritik an dem Urteil zur Frage der Immunität von US-Präsidenten und dessen möglichen Konsequenzen.
2. Juli
Bundeskanzler Scholz wurde in Warschau von Ministerpräsident Tusk empfangen. Nach jahrelanger Pause ging es um eine weitere Aussöhnung und Verständigung.
2. Juli
Sieben Monate nach der Parlamentswahl ging heute die neue rechte Regierung in Den Haag an die Arbeit und auf Distanz zu Brüssel. Das könnte den Zusammenhalt in der EU gefährden.
2. Juli
Fluggesellschaften in Russland kamen nicht mehr an Ersatzteile für ihre Maschinen westlicher Hersteller. Die größte private Airline des Landes nahm daher jetzt Teile ihrer Airbus-Flotte außer Dienst.
2. Juli
Ungarns Ministerpräsident Organ galt in der EU als kremlfreundlicher Regierungschef. So hatte er lange Zeit Hilfen für die Ukraine blockiert. Jetzt reiste Orban nach Kiew, um mit Präsident Selenskyj über den Frieden zu sprechen.
2. Juli
Im Norden Indiens kam es bei einer religiösen Veranstaltung zu einer Massenpanik. Ersten Berichten zufolge starben im Gedränge in einem Dorf im Bundesstaat Uttar Pradesh mehr als 100 Menschen.
2. Juli
Kurz nach dem Urteil des US-Superior Court zur Immunität von US-Präsidenten hatte dieses Urteil bereits erste Auswirkungen. Das Strafmaß in dem New Yorker Prozess wegen Schweigegeldzahlungen wird erst im September verkündet.

weitere Nachrichten Juli 2024 >>


Werbung