2010 2011 2013 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Das Modejahr 2010 Mode - Eyecatcher – da guckt man(n) gerne hin

In Sachen Design und Farben scheint es, als hätten es sich die angesagten Designer und führenden Fashionhäuser dieser Welt im Modejahr 2010 „einfach“ machen wollen. Denn einige Trends, die dieses Mal bei uns angesagt waren, kannten wir schon aus dem vergangen Jahr. Wie z.B. das modische Revival der Animal Prints – das war auch zu Beginn des Jahres absolut trendy und hatte bei uns einen richtigen „Hype“ ausgelöst. Und dafür waren wieder einmal die Promis zuständig – schließlich gab es über viele Wochen keinen roten Teppich, auf dem nicht mindestens eine „Klamotte“ mit dem tierisch angesagten Look zu sehen war. Echte Hingucker sind z.B. die beiden Supermodels Kate Moss und Naomi Campbell. Sie zeigten sich immer wieder in dem coolen „Druck“ – mit luftigen Tuniken im Snake-Look, sexy Lederleggins im Leomuster oder trendy Maxikleider mit Zebrastreifen. Der Clou für 2010 – es durfte auch noch „wild“ gemixt werden – denn zum Leo-Print konnten z.B. große Blumenmuster kombiniert werden. Und kaum waren die Temperaturen etwas höher, wurde der animalische Look auch zum Mode-Must-Have an den heimischen Baggerseen und Urlaubsstränden – z.B. als Bikini, Tankini oder Badeanzug. Ebenfalls aus dem Vorjahr waren uns die heißen Overknees bekannt. Und während Schauspielerin Julia Roberts in den 1990er Jahren noch ganz alleine in ihren verrucht roten Lacklederstiefeln durch Hollywood stöckelte (als „Pretty Woman“), waren sie im Modejahr 2010 wieder absolut „in“ und an vielen Frauenbeinen zu sehen.

Purer Fetisch für das Modejahr 2010 – aktuelle Overknees.
Bei den sexy Overknees handelt es sich um wahre Multitalente. Denn auch im Modejahr 2010 konnten
sie zu vielen Outfits kombiniert werden - z.B. zu den angesagten Hot Pants oder luftigen Sommerkleidern (hier sollte der Stiefelschaft knapp unter dem Saum „verschwinden“). Und mehr noch – die überlangen Superstiefel verursachten einen richtigen „Run“ auf die Schuhgeschäfte und Online-Shops. Es schien, als wären wirklich alle Frauen hinter diesen gewagten und äußerst sexy wirkenden Beinkleidern her. Übrigens - wer 2010 modetechnisch up-to-date sein wollte, der zeigte sich entweder mit ganz flachem oder extrem hohen Absatz (z.B. als stylische Overknees-Version in Wild- oder Glattleder). Farblich waren im Frühjahr u.a. pastellige Töne gefragt – z.B. ein pudriges Rosa, Hellblau, Lavendel oder Flieder. Ein weiterer Trend bei uns war der Japanlook – einige Designer ließen sich von der Mode aus dem Land der aufgehenden Sonne inspirieren und kreierten z.B. Wickelkleider mit japanischen Prints oder Tuniken mit Kimonoärmeln (u.a. aus glänzenden Materialien hergestellt). Absolut hipp präsentierten sich auch die Accessoires dazu – zur Auswahl standen z.B. Taschen mit zartem Kirschblütenprint oder Schals mit japanischen Schriftzügen. Damit aber nicht genug – die absolute Trendfarbe des Modejahres 2010 war das „neue“ Schwarz – und zwar in Blau. Der Clou – das angesagte Blau gab es in vielen unterschiedlichen Nuancierungen - z.B. als Dunkelblau, Violett, Türkis, Hellblau oder Royalblau. Der Vorteil daran war, dass sich so jede Frau ihr ganz persönliches Blau aussuchen konnte und damit immer wieder richtig lag.

Einfach nur Blau - die absolute Trendfarbe im Modejahr 2010.
Interessant ist, dass Blau zu den kalten Farben gezählt wird und uns mit einer ausgleichenden und beruhigenden Wirkung erreicht. Es ist sportlich, lässig und auch elegant - z.B. im frischen Marine-Look. Kurz - Blau war im Modejahr 2010 hyper „in“ – und das u.a. als Mini- oder Maxikleid, T-Shirt, Top, Bluse, Rock, Hose oder Shorts. Tipp: Für den Tag sollten unbedingt hellere Blautöne ausgewählt werden – am Abend kann es dagegen ruhig etwas dunkler sein (wie z.B. sexy Seiden- oder Satinblusen in Nachtblau oder angesagte Longshirts in Royalblau). Natürlich spielten die Accessoires auch im Modejahr 2010 eine wichtige Rolle – z.B. als XXL-Tasche. Diese gab es in (fast) allen Farben, mit Grafiken und Mustern. Ihr großer Vorteil – die XXL-Taschen sind echte Raumwunder – darin fanden endlich einmal alle wichtigen Dinge des Lebens genügend Platz. Kein Wunder also, dass die XXL-Taschen im Modejahr 2010 einfach überall zu sehen waren: Beim Shopping, in der Eisdiele, im Restaurant oder Business. Ein weiterer Grund dafür – die „Dinger“ haben einfach jedes modische Outfit zusätzlich aufgepimpt. Übrigens - 2010 gab es einen weiteren „Spitzen“-Trend. Und der hatte allerdings so rein gar nichts mehr mit dem altbackenen Look aus Großmutters Zeiten zu tun. Spitze war „in“ – z.B. als klassisch designtes Kleid, Top oder Bluse. Tipp: Gerade im Bereich des Dekolletés zeigt sich der Einsatz von Spitze als pure Verführung. Allerdings gab es auch einige Modeexperten, die ernsthaft davor „gewarnt“ hatten, die edle Spitze zu großzügig einzusetzen. Doch allen Unkenrufen zum Trotz gehörte dieser Stoff zu den coolen Trends des Modejahres 2010.

Ein „Spitzen“-Look – aufregender Trend im Modejahr 2010.
Die Spitze hatte es im Modejahr 2010 sogar zu einer weiteren Karriere gebracht – sie verzierte die verschiedensten Trendaccessoires (z.B. die Handtaschen). Ganz klar, dass auch die Stars und Sternchen von der Spitzenoptik absolut angetan waren. Die süße Schauspielerin Emma Watson (bekannt aus den Harry-Potter-Filmen) tauchte bei einer Veranstaltung in einem schwarzen Spitzen-Minikleid auf, das in der Rockpartie mit ultra-weichen Straußenfedern gearbeitet war. Absolut hipp und mega angesagt. Übrigens – für den Hype rund um die Spitze war das italienische Kultlabel Miu Miu mitverantwortlich. Ihre Kreationen (z.B. Minikleider mit riesigen Spitzenblüten) zierten im Modejahr 2010 die verschiedensten Titelseiten der angesagtesten Modemagazine. Themenwechsel – vom Trend zur Trendsetterin. Dabei handelt es sich um eine exzentrische US-Popsängerin, die uns auch im Modejahr 2010 immer wieder aufgefallen war. Kein Wunder – denn es geht dabei um Lady Gaga (24). Gerade einmal vor knapp drei Jahren schaffte sie es mit ihrer Hitsingle „Poker Face“ auch bei uns ganz nach vorne in die Popcharts. Von Anfang an zeigte sich die Musikerin in schrillen, extravaganten und provokanten Modeoutfits. Und genau damit schaffte es die kleine Lady mit der großen Stimme in die Hitliste der 45 bestangezogenen Menschen der Welt 2010 – gewählt von der renommierten Zeitschrift „Vanity Fair“ (hier rangiert Lady Gaga auf Platz 26).

Musik und Mode – (Trend)Lady Gaga provoziert und fasziniert.
Aber
Lady Gaga verfügt nicht „nur“ über eine talentierte Stimme, sondern hat dazu auch noch ein gutes Händchen für Fashion und Accessoires. Immerhin designt sie viele ihrer Outfits selbst und beweist damit einen sicheren Blick für brandheiße Trends. Und nach dem die anspruchsvolle Lady im Vorjahr mit ihrer coolen Haarschleife weltweite Aufmerksamkeit bekommen hatte, schaffte sie es im Modejahr 2010 mit ihren kreisrunden und übergroßen Kontaktlinsen wieder einmal auf die Covers der Weltpresse (zu sehen im Video zu „Bad Romance“). Einige ihrer prominenten Fans sind z.B. It-Girl Paris Hilton, die Sängerinnen Kesha, Beyoncé, Leona Lewis und Rihanna. Unvergessen bleibt wohl ihr cooler Auftritt im September 2010 bei den MTV-Video-Music-Awards in Los Angeles. Denn Lady Gaga erschien in einem Kleid, dass original aus rohen Fleischstücken bestand. Was damals noch keiner wusste – das Fleisch sah nur täuschend echt aus und war in Wirklichkeit aus Synthetik gearbeitet worden. Die Trends in aller Kürze: Karos und Streifen haben uns im Herbst des Modejahres 2010 richtig gut gefallen – immerhin strahlen sie eine ganz besondere Art der Gemütlichkeit aus. Was dieses Jahr weniger gut ankam war das Comeback der „gefürchteten“ Schulterpolster aus den 1980er Jahren (man erinnere sich z.B. an Krystle Carrington aus „Denver-Clan“). Und trotzdem - einige angesagte Designer ließen sich von den „Teilen“ erneut inspirieren. Der Trend – Schulterpolster zum hautengen und damit super körperbetontem Minikleid, kombiniert mit sexy High Heels. Aber seien wir doch einmal ganz ehrlich – musste das im Modejahr 2010 wirklich sein!?
<< Mode 2009

Mode 2011 >>


 

Share
Popular Pages