Was war wann >> Personen >>     >> Roy Orbison

Biografie Roy Orbison Lebenslauf

Elvis Presley nannte ihn "den grössten Sänger der Welt".
Am
23.04.1936 wird Roy Kelton Orbison in Vernon/Texas geboren.
Zu seinem 6. Geburtstag bekommt er, anstatt der gewünschten Mundharmonika, von seinem Vater Orbie Lee eine Gitarre geschenkt. Das Spielen erlernt er von seinen Onkeln Charlie Orbison und Kenneth Schulz, dem Bruder seiner Mutter. Der kleine Knirps hat schnell herausgefunden, dass er bei fleißigem Üben abends länger aufbleiben darf, um mit den Erwachsenen zu singen und zu musizieren, was seinen Lerneifer beflügelt.
Bereits im Alter von 8 Jahren schreibt er seinen ersten Song "A Vow of Love", 1 Jahr später siegt er in einem Gesangswettbewerb und hat anschließend jeden Samstag seine eigene Sendung im Radio, in der er seine Lieder zum Besten gibt.Mit seiner Band "The Wink Westerners" tritt er 1953 mit Country-Musik erstmals öffentlich auf.
1954 beginnt er am North Texas State College ein Geologiestudium, wechselt aber bald zu Geschichte und Englisch über.
Zur gleichen Zeit erweitert er sein musikalisches Programm um Rock ’n’ Roll- und Rockabilly-Stücke. Während einer seiner Fernsehsendungen lernt er J
ohnny Cash und Elvis Presley kennen. Durch "Ooby Dooby" wird Sam Phillips auf ihn aufmerksam und er erhält einen Plattenvertrag mit "Sun Records". Ab 1956 beginnt er zusammen mit Joe Melson Songs zu schreiben. "Claudette", "Uptown", "Only the Lonely" zählen zu seinen grössten Erfolgen Ende der fünfziger Jahre.
1964 trifft er in England mit den Beatles zusammen und geht mit ihnen auf Tournee. Einen tiefen Einschnitt erfährt seine Karriere 1965. Seine geschiedene erste Frau Claudette kommt bei einem Motorradunfall ums Leben, zwei seiner Söhne sterben bei einem Hausbrand.
Vielleicht sind diese Ereignisse auch der Grund, aus dem ihm in den nächsten Jahren keine nennenswerten Hits gelingen.
Erst 1977 erregt er wieder Aufmerksamkeit nachdem
Linda Ronstadt mit "Blue Bayou" eine Coverversion herausbringt.
Eine Sternstunde ist die Verleihung des Grammy 1980 für das Duett "That Loving You Feeling Again" Gemeinsam mit den "
Travelling Wilburys" zu denen George Harrison, Tom Petty, Jeff Lynne und Bob Dylan gehören, feiert er 1987 grosse Erfolge.
"She's A Mystery To Me", "You Got It" und "I Drove All Night" sind seine letzten Singleerfolge bevor er am 06. Dezember 1988 in Hendersonville an einer Herzattacke stirbt.
Roy Orbison Seiten, Steckbrief etc.
Roy Orbison Lyrics
Roy Orbison Discografie


 

Share
Popular Pages