Was war wann >> Musik >> Biografien >> Musiker R >> Linda Ronstadt

 
Biografie Linda Ronstadt Lebenslauf Lebensdaten
Die "Ausnahmesängerin" Linda Maria Ronstadt wurde am 15. Juli 1946 in der Westernstadt Tucson, Arizona (USA) geboren. Mit weltweit über 100 Millionen verkauften Alben und 130 Millionen Tonträgern, zählt sie heute zu den größten Stimmen und erfolgreichsten Sängerinnen des Westcoast- und Country-Rock. Wenngleich sie von den deutschen TV-Medien fast gänzlich unbeachtet blieb, so ist ihr der Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad in den USA auf jeden Fall sicher.
Lindas Begeisterung für Musik und ebenso ihr Talent, hatten ihren Anfang bereits in jungen Jahren genommen. Denn da schon entdeckten ihre älteren Geschwister, das Linda ein außergewöhnliches Talent
besitzt. Als sie dann auf die Highschool kam, gründete sie gemeinsam mit ihrer Schwester Suzy und ihrem Bruder Peter das Trio "The Three Ronstadts" und trat das erste Mal öffentlich vor einem Publikum auf.
Doch Linda war das nicht genug. Sie wollte weiter und höher hinaus. Und diese ungeheure Willenskraft veranlasste sie im Alter von 17 das Elternhaus zu verlassen. Sie verkündete ihren Eltern dass sie nach Los Angeles wolle um Sängerin zu werden und ging. Dort angekommen trat sie zunächst mit ihrem Schulfreund Bobby Kimmel und Kenny Edwards in diversen Clubs auf. Aus den "Kimmel Brothers" wurden dann schnell "The Stone Poneys".
Die Band hatte es geschafft drei Alben aufzunehmen, bis sie recht schnell an den Streitigkeiten der Bandmitglieder wieder zerbrach. Nach einer letzten Promotour der Band, wurde Linda Ronstadt zur Solosängerin.
Linda versuchte nicht um jeden Preis erfolgreich zu werden und eine Menge Geld zu verdienen. Beim Singen hatte sie sich einzig und allein ihrer musikalischen Identitätsfindung hingegeben. So orientierte sie sich beispielsweise an Größen wie Bob Dylan oder Randy Newman. Ein Produkt war sie nie und wollte es auch niemals sein. Als ein Produzent in den sechziger Jahren auf sie zukam und sie zu einem "Surf-Music-Star" machen wollte, wenn sie bestimmte Songs singen und bestimmte Kleidung tragen würde, lehnte sie dankend ab.
Und diese Entschlossenheit zahlte sich für Linda auch aus. Sie bekam ihren ersten Grammy Award und kaufte sich eine Villa am Strand. Neun weitere Grammy Awards und ein Golden Globe folgten. Insgesamt hatte sie 24 Solo-Alben veröffentlicht.
1995 war Linda in ihre Heimat nach Arizona zurückgekehrt. Dort erkrankte sie an einer seltenen Form der Schilddrüsenerkrankung und brach dafür sogar eine Konzerttournee ab. Ihr Aussehen hatte sich verändert und sie wurde fülliger. Die Krankheit hatte ihre musikalische Aktivität in der Öffentlichkeit für einige Zeit getrübt. Sie sang nach Möglichkeit zwar weiterhin, doch sie war nicht mehr in der Lage ihre
Alben richtig zu promoten. Was dazu führte dass diese zum Flop wurden.
2004 folgte dann die vollständige Wiederkehr in die Musikbranche. Wo sie vor allem dadurch Aufsehen in der Öffentlichkeit erregt hatte, als sie eine Zugabe bei ihrem Konzert dem Bushkritiker Michael Moore widmete. Sie nannte ihn einen großen amerikanischen Patrioten und forderte die Leute auf seinen Film "Fahrenheit 9/11" anzusehen. Dies brachte einen Teil der Zuschauermenge in Rage und bescherte Linda Ronstadt eine Vielzahl von Presseweissagungen über ihr "unakzeptables Verhalten". Außerdem mischte sie gehörig im US-Wahlkampf mit und unterstützte den demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry.
2010 ist Linda, trotz des Alters, immer noch engagiert wie früher. Nur dass sie im Vergleich zu Früher, schon alles erreicht hat und auf eine erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken kann, welche sie einzigartig und unvergesslich werden ließ. Und wer weiß, wann es einer Sängerin wieder gelingen wird, gleichzeitig Grammy Awards in den Kategorien Rock, Pop, Country und Latin zu gewinnen.
Linda Ronstadt Seiten, Steckbrief etc.
Linda Ronstadt Videos
Linda Ronstadt Diskografie
Linda Ronstadt Discography