Was war wann >> Personen >>     >> Matthias Knop

Matthias Knop Lebenslauf

Er macht den Beckenbauer und den Lauda, den Gottschalk und den Bohlen - und das so, dass die Originale oft selbst nicht mehr wissen, wer hier nun wer ist. Mit großer Lust schlüpft er in die Haut eines anderen und hatte seinen Durchbruch als „Supa Richie“ - verdrehte Sprache, mit Sonnenbrille und
Baseballkäppi. Die Rede ist dem deutschen Comedian, Sänger, Moderator, Entertainer, Showmaster, Schauspieler und „Supa Imitator“, Matthias "Matze" Knop.
Geboren wurde Matze Knop am
11. November 1974 als Matthias Knop in Lippstadt. Bereits mit fünf Jahren stand sein Berufswunsch fest, er wollte ein Medienstar werden - und zwar ein ganz bestimmter: Rudi Carell. Gesagt getan, also studierte Knop nach dem Abitur an der Universität in Dortmund erst
einmal Journalistik und begann seine Medienlaufbahn mit einer Ausbildung bei Radio Bielefeld als Hörfunkredakteur. Danach wechselte er als Reporter und Moderator zu Radio NRW. Dort moderierte er unter anderem bis 2009 die Sendung „Peppers - Das Comedycamp“ und entwickelte seine erste Kunstfigur „Supa Richie“, mit der er regionalen Kultstatus erreichte. Doch die regionale Welt wurde für das aufgeweckte Multitalent Matze Knop schnell zu klein.
Im Sommer 1977 gelang ihm mit seinem „Richie“ auch bundesweit der Durchbruch: In nur wenigen Wochen landete er mit seinem ersten Richie-Comedy-Album – „Sonst hol isch meinä Brüda!“ - auf Platz Sieben der Album-Charts in Deutschland und veröffentlichte obendrein die Single „Lach isch, oda was?“ Ein Jahr später folgten die Alben „Weihnachten mit Richie und den Thekenschlampen / Live Laberei“ und „Für Dir!“ und die Singles „Für Dich!“, „Doof“ sowie „Supa Richie“. Letztere brachte seinem Schöpfer mit
400.000 verkauften Exemplaren Gold-Status sowie eine Nominierung für den „Comedy-Echo“ ein und RTL bot ihm einen Exklusivvertrag an. Fortan gehörte zur festen Crew von „Planet Comedy“ und „Starweekend“. Seine Popularität wuchs und zahlreiche Fans wollten „Richie“ live sehen und besuchen seitdem landauf, landab Matze Knops Comedy-Stand-up-Shows. TV-Specials wie „Richie tut Urlaub machen“ folgten. Seit 2002 ließ Matze Knop seiner ständig wachsenden Persönlichkeitsspaltung total freien Lauf und war nun auch als Bohlen, Beckenbauer,
Luca Toni oder Giga-Gottschalk etc.
immer häufiger in diversen TV-Shows unterwegs. Und zwischendrin lieh er noch dem US-Komiker Adam Sandler seine Stimme in einem Hollywood-Film. 2002 moderierte Knop beim TV-Sender Sat1 über ein Dutzend Folgen von „Knop's Spätshow“ und trat zur Fußball-WM 2006 in
Oliver Pochers WM-Show „Pocher zu Gast in Deutschland“ als Franz Beckenbauer auf. Für die Sendung erhielten Knop und Pocher 2008 den „Sport Bild-Award“ als „TV-Lieblinge des Jahres“. 2007 moderierte Knop die RTL-Show „Clipfish
TV“ und war in vielen Fernseh- und Talk-Shows gern gesehener Gast. Seit 2004 ist Matze Knop Schirmherr des Vereins Kinderlachen e.V., für den er im Jahr 2005 den Kind-Award bekam. 2009 bis 2012 war er mit seiner Bühnenshow „Testosteron auf Tour“ auf ebendieser, 2012 und 2013 gefolgt von
„Platzhirsche - Männer, Machos, Muttersöhnchen“.
Je mehr Kunstfiguren sich Matze Knop einfallen lässt, die meist aus dem Sport und besonders aus dem Fußball stammen, desto öfter ist er mit seinen diversen Alter Egos auf dem Bildschirm oder auf anderen Medienkanälen zu bewundern, so beispielsweise in „Knops Kult Liga“ und „Knops Kult-WM“ (2010) auf Bild-online. Dazwischen veröffentlichte er noch schnell einen Single-Hit, die Carpendale-Coverversion „Pokal again“ und ist regelmäßiger Gast in Waldemar Hartmanns „Waldis Club“. Und in
Bernd Eichingers „Die Superbullen“ spielte der Matze dann sogar den Matze. Seit 2011 gehört er zur Neubesetzung der Wochenshow von Sat1, moderierte einen Live-Auftritt vom „Quatsch Comedy Club“ und im MDR wurde er als Co-Moderator der Freitagabend-Show „Inka Bause Live“ engagiert und moderierte auch die MDR-Samstagabend-Show „Feiern unterm Sternenhimmel“.
2012 war Matze Knop beim Sender Pro7 zu Gast. Er übernahm die Co-Moderation von „TV total Wok-WM“. Und im Animationsfilm „Die Hüter des Lichts“ verlieh er ein weiteres Mal seine wandelbare Stimme - und zwar diesmal dem Osterhasen.
Autogramm Matthias Knop Autogrammadresse
n.n.v.
Homepage Matthias Knop Webseite
- die offizielle Matthias Knop Homepage
Matthias Knop Seiten, Steckbrief etc.