Was war wann >> Personen >>     >> Diether Krebs

Diether Krebs Lebenslauf

Das Multi-Talent Diether Krebs war Komödiant, Sänger, Moderator und Schauspieler. Geboren wurde er in Essen am 11. August 1947. Er drückte auf dem Gymnasium die Schulbank an dem er auch Theater spielte. Später machte er eine Schauspielausbildung und war am Theater in Oberhausen tätig. Kleinere Filmrollen ließen nicht lange auf sich warten und die erste große Anerkennung bekam er in dem Fernsehfilm "Zoff" mit Claus Theo Gärtner. Richtig bekannt machte Ihn die Fernsehserie Fernsehserie "Ein Herz und eine Seele". 1978 wechselte er ins Krimi-Fach und spielte jahrelang den Kriminalobermeister der SoKo 5113-Serie. Einmal spielte er den Tatort-Kommissar  in der Serie er später auch Nebenrollen hatte. In anderen Krimis wie "Der Alte" und "Polizeiruf 110" war er auch ein gerngesehener Gast. Danach schwenkte Diether Krebs ins Komikerlager über. 1981 machte er mit Beatrice Richter die "Rudis Tagesshow" und später die Comedy-Serie "Sketchup" ebenfalls anfänglich mit Beatrice Richter und später mit Iris Berben. Es folgten noch einige Serien wie "Knastmusik"  und "Lauter nette Nachbarn".
Auch als Sänger gelang ihm mit "'Ich bin der Martin, ne" den Sprung in die Top 10 der deutschen
Charts. Nach weiteren erfolgreichen Filmen wie z.B. "Kir Royal" oder "Go Trabi Go" ging es bergab, es folgten Serien wie die "Diether-Krebs-Show" mit Hugo Egon Balder oder "Der dicke und der Belgier" die aber wegen Erfolglosigkeit vorzeitig beendet wurden. In dieser Zeit erkrankte der Schauspieler an Lungenkrebs und wurde auch operiert.
Sein letzter Film war
1999 die Actionkomödie "Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding" mit Ralf Richter. Der Film galt unter den Kritikern als der beste Film seines Lebens. Am 5. Januar 2000 starb Diether Krebs in Hamburg.
Diether Krebs Seiten, Steckbrief etc.
Diether Krebs Lyrics
Diether Krebs Filme


 

Share
Popular Pages