Biografie Gloria Estefan Lebenslauf Lebensdaten
Die amerikanisch-kubanische Sängerin Gloria Estefan wurde als Gloria Maria Milagrosa Fajardo am 1. September 1957 in der kubanischen Haupstadt Havanna geboren. Glorias Vater war Bodyguard der Ehefrau des kubanischen Diktators Batista. Als 1959 die Revolution auf Kuba
ihren Höhepunkt fand, flohen Gloria Estefans Eltern mit ihrem kleinen Kind in die Vereinigten Staaten und fanden Asyl in Miami. 1962 nahm Glorias Vater an der Invasion in der Schweinebucht teil, die scheiterte und seine Gefangennahme zur Folge hatte. Später wurde er jedoch wieder an die USA ausgeliefert. Dort trat er in die US-Army ein und meldete sich freiwillig für den Einsatz im Vietnam-Krieg. Dort geriet er erneut in Gefangenschaft und kehrte erst Jahre später zu seiner Familie zurück.
Gloria Estefan begann danach Psychologie zu studieren. 1975 lernte die Exil-Kubanerin ihren zukünftigen Mann Emilio Estefan jr. kennen, der mit der Band „Miami Latin Boys“ auftrat. Gloria entschloss sich in die Band einzutreten und neben ihrem Studium zu singen. Später nannten sich die Miami Latin Boys in Miami Sound Machine um. Zunächst fand die Gruppe nur wenig Resonanz. 1984 wandte sich die Band englischsprachigem Disco-Pop zu und erhielt dadurch mehr Aufmerksamkeit. Mit dem Titel „Dr. Beat“ konnte die Miami Sound Machine ihren ersten größeren Erfolg feiern, der 1985 von dem Song „Conga“ noch übertroffen wurde. 1986 steuerte
Gloria Estefan für den Kinofilm „Top Gun“ den Song „Hot Summer Nights“ bei.
1987 und 1989 folgten die Alben „Let It Loose“ und „Cut Both Ways“, die sich auf der ganzen Welt millionenfach verkauften. Ab 1989 begann Gloria Estefan mit ihrer Solo-Karriere. Doch bis heute wird sie oftmals auf ihren Konzerten von den Musikern der Miami Sound Machine begleitet.
1990 folgte ein Rückschlag für die erfolgreiche Sängerin: Bei einem Verkehrsunfall wurde Gloria Estefan schwer verletzt und erholte sich nur mühsam von den erlittenen Verletzungen.
1991 konnte sie ihr nächstes Album „Into The Light“ herausbringen. 1993 folgte mit dem spanischsprachigen Album „Mi Tierra“ der endgültige Durchbruch für die Sängerin. Das Album verkaufte sich über acht Millionen mal und erhielt einen Grammy. 1995 folgte für „Abriendo Puertas“ der zweite Grammy. Danach folgten weitere erfolgreiche, englischsprachige Alben. Ihr bislang letztes Album erschien 2007 unter dem Titel „90 Millas“.

Gloria Estefan Seiten, Steckbrief etc.
Gloria Estefan Videos
Gloria Estefan Diskografie
Gloria Estefan Discography
CDs
Gloria Estefan