Biografie DJ Ötzi Lebenslauf Lebensdaten

Gerhard Friedle wurde am 7. Januar 1971 im österreichischen St. Johann geboren. Seine Eltern, zu denen bereits der im Musikgeschäft tätige Vater zählte, lernte Friedle zunächst nicht kennen. Der Grund dafür war, dass seine Mutter ihn mit der Geburt an eine Pflegefamilie übergeben hatte. Nach nur wenigen
Jahren holte ihn die Großmutter jedoch nach Hause und zog den Jungen auf. Sie war es auch, die anfangs seine berufliche Karriere prägte und ihm eine Lehre als Koch anriet. Friedle beendete die Ausbildung und zog bei seiner Großmutter aus. Allerdings traf ihn die Arbeitslosigkeit und durch die geringen finanziellen Mittel wurde er daraufhin einige Monate obdachlos.
Friedle verliebte sich Anfang der 90er Jahre in eine junge Dame und besuchte mit ihr eine Karaokebar, wo er erstmals sang – hier lag wohl auch der Anfang seiner Musikerkarriere. Es folgten weitere solcher Auftritte mit großem Erfolg beim Publikum, die letztlich auch in einem Wettbewerb gipfelten. Friedle gewann diese Herausforderung, die er erstmals mit dem Namen DJ Ötzi bestritt. Er gelangte damit zu einiger nationaler Bekanntheit. Friedle nahm sich in der Folgezeit einiger bekannter Volkslieder an und verstärkte diese stimmungsvoll. 1999 veröffentlichte er im Zuge dessen die Single „Anton aus Tirol“, die binnen weniger Wochen in einigen europäischen
Charts die Spitzenposition erringen konnte.
Im Windschatten dieses Erfolges erschien nur ein Jahr später DJ Ötzis zweite Single „Hey Baby“. Sie durchbrach einmal mehr dessen persönliche Rekorde, wurde auch außerhalb Europas bekannt und
brachte ihm zahllose Auszeichnungen ein. Das jedoch war auch der Höhepunkt der Karriere. Bereits der 2003 veröffentlichte Song „Burger Dance“ verkaufte sich zwar in hohem Tempo, wurde aufgrund schlechter Qualität aber von vielen Radio- und Fernsehanstalten boykottiert. Im Jahre 2006 gelang DJ Ötzi im Duett mit Marc Pircher zumindest ein in Österreich gelungener Schlagererfolg: „7 Sünden“, der aber international nicht mehr an die vorherigen Hits anknüpfen konnte. Der Höhenflug schien damit beendet zu sein.
Erst 2007 konnte DJ Ötzi gemeinsam mit Schlagersänger Nik P. bei der Single „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“ halbwegs an vorherige Verkaufszahlen anknüpfen. Zudem gelang den beiden Musikern mit diesem Hit ein Nr.1-Erfolg in unterschiedlichen europäischen Ländern. Das Album „Sternstunden“ konnte im selben Jahr den Sprung unter die besten Alben des Jahres schaffen. Das erhoffte Comeback gelang DJ Ötzi damit allerdings nicht. Auch wenn er im Jahre 2012 sein nunmehr elftes Album, übrigens mit den
Bellamy Brothers, veröffentlichte, so erlangte der Musiker nur noch nationale Erfolge.
Seit dem Jahr 2001 ist DJ Ötzi mit seiner Managerin verheiratet, mit der er gemeinsam eine Tochter hat.

Autogramm DJ Ötzi Autogrammadresse

DJ-Ötzi Fanclub - Karin Neuwirth - Pöllau 31 - 8091 Jagerberg - Österreich

DJ Ötzi Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

www.dj-oetzi.at - Die offizielle Homepage von DJ Ötzi

DJ Ötzi Videos

n.n.v.

DJ Ötzi Diskografie

2000 - Das Album
2001 - Love, Peace & Vollgas
2002 - Today Is the Day
2003 - Flying to the Sky
2004 - Ich war immer der Clown
2006 - I Am the Musicman
2007 - Sternstunden
2008 - Hotel Engel
2010 - Du und ich
2011 - Der DJ aus den Bergen
2012 - Simply the Best


 

Share
Popular Pages