Biografie Erol Sander Lebenslauf Lebensdaten

Der Schauspieler Erol Sander ist am 9. November 1968 in Istanbul geboren und bereits mit vier Jahren – samt Eltern - nach München ausgewandert. Sein Geburtsname ist Urçun Salihoglu. Erol besuchte als Kind/Jugendlicher u.a. ein Internat am Chiemsee und studierte später BWL und Politikwissenschaften. Im Jahre 1992 wagte Erol den Schritt nach Paris – hier wollte er eine Karriere als Fotomodell starten. Und
dies gelang dem jungen Türken auch: er arbeitete für bekannte Designer und Labels wie Armani – Dolce & Gabbana – Dior oder auch Louis Vuitton. Dies machte er sieben Jahre lang und jettete dafür zwischen Europa und den USA hin und her. „Nebenbei“ finanzierte sich Erol ein Schauspielstudium. In einem Interview verriet er, dass die Schauspielerei das war, was er eigentlich immer schon machen wollte. Das Modeln selbst war für ihn ein reiner Job. Dann war es endlich soweit – im Jahr 1999 war Erol Sander das erste Mal in der Titelrolle von „Sinan Toprak ist der Unbestechliche“ zu sehen – einer Krimiserie. Damit war er erster türkischer Fernsehkommissar im deutschen Fernsehen und kam beim Zuschauer richtig gut an. Es folgten weitere Angebote, die Erol annahm und mit Bravour meisterte. 2002 spielte er dann in dem Fernsehfilm „Für immer verloren“ mit – hier hatte er sogar eine Rolle im „ernsteren“ Fach bekommen. Erol mimte den Schah Mohammad Reza Pahlavi in Soraya. Und mit diesem (Film)Auftritt wurde Sander in ganz Europa bekannt. An der Seite von Eva Habermann spielte er im Film "Im Himmel schreibt man Liebe anders". Caroline Godet heißt übrigens die Frau in Sanders Leben – seine Liebe ist eine Nichte von Filmregisseur Oliver Stone. Im Jahre 2000 wurde eine große Hochzeit gefeiert – die beiden leben in München und sind zu dem Eltern eines gemeinsamen Sohnes.
Vier Jahre später erhielt er von Stone persönlich das (Hollywood)Angebot, eine Nebenrolle in dem Kinospektakel „Alexander“ spielen zu können. Hier war Erol neben Schauspielgrößen wie Colin Farrell und Angelina Jolie zu sehen – er hatte die Rolle des Prinzen Pharnakes. 2007 übernahm Sander den Part des Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg. 2008 war er hier auch bei der Produktion „Winnetou und Old Firehand“ und seit Juni 2009 im „Schatz am Silbersee“ zu sehen. Erol Sander ist auf der Freilichtbühne in Bad Segeberg mittlerweile absoluter Stargast. Zu dem spielte der Schauspieler 2009 in dem Tatort „Familienaufstellung“ mit. Der Film zeigt das piekfeine Milieu der sehr wohlhabenden und scheinbar modernen türkischen Familie Korkmaz. Deren Ehre von Tochter Rojin schon lange „entweiht“ wurde. Da sie - gegen den Willen der Familie - einen Deutschen heiratete. Und jetzt will sich die junge Frau auch noch scheiden lassen. Erol Sander spielt den Vater und damit das Oberhaupt der Familie Korkmaz. Übrigens - interessant ist, wie Sander zu seinem Künstlernamen kam: dieser setzt sich aus dem Vornamen von Schauspieler Errol Flynn und dem Nachnahmen der Modeschöpferin Jill Sander zusammen. Seine türkischer Geburtsname, Urçun Salihoglu, ließ sich selbst mit bestem Willen für sehr viele schwierig aussprechen.
Erol Sander war auch in den Jahren 2010 und 2011 wieder als Winnetou in Bad Segeberg zu sehen. Kein Wunder, denn seine Mitwirkung hatte schon in den Jahren zuvor die Zuschauerzahlen in eine Rekordhöhe steigen lassen. Für 2012 und 2013 ist er als Apachenhäuptling wieder besetzt. 
Zusätzlich war Sander immer wieder in großen Filmrollen zu erleben. Nach dem „Tatort“ (2009) folgten im selben Jahr „Alle Sehnsucht dieser Erde“, „Mordkommission Istanbul – Mord am Bosporus“, „Mordkommission Istanbul – Das eilte Gesicht des Todes“. Im Jahr 2010 entstanden drei Filme mit Sander: „Die Liebe kommt mit dem Christkind“ und außerdem „In Deiner Hand“ und „Die steinernen Krieger“. Die beiden letztgenannten gehören wiederum zur TV-Krimiserie „Mordkommission Istanbul“, von der Sander auch für 2012 zwei weitere Folgen drehte („Blutsbande“, „Transit“), wobei er als Kommissar Mehmet Özakin als Quotengarant gilt. Außerdem entstanden 2011 die Filme „Liebe ohne Minze“ und „Afrika ruft nach Dir“. 
Erol Sander Autogramadresse

Erol Sander Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Erol Sander Filme
Erol Sander Movies