2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

September 2022 - Putin trifft Xi Jinping

Zum ersten Mal, seit Russland den Ukraine-Krieg begonnen hatten, trafen die Präsidenten Russlands Putin und Chinas Xi Jinping am 15. September 2022 zusammen. Beide waren zum Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit angereist. Dieser Gipfel war vor  allem für Russland eine große Gelegenheit sich Rückendeckung für den Krieg in der Ukraine zu holen. Auf einen Vergleich mit Chinas Taiwan-Konflikt ließ sich Xi Jinping nicht ein. Der Iran wurde beim Treffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in die Organisation aufgenommen. Der türkische Präsident Erdogan wünschte sich dasselbe für sein Land.
<< August 2022 | Oktober 2022 >>


Wichtige Ereignisse im September 2022


15. September
Durch den Beschuss eines ukrainischen Staudammes in der Stadt Krywyj Rih fiel die Trinkwasserversorgung der Stadt, die Hunderttausende Einwohner/innen hat, zum größten Teil aus.
15. September
Der Schweizer Tennisstar Roger Federer gab das Ende seiner Karriere bekannt. Er gab die Hoffnung auf ein neuerliches Comeback auf, plante jedoch noch einen letzten Auftritt.
15. September
Im Kanzleramt trafen sich Vertreter aus Politik, Arbeitgeber und Gewerkschaften, um gemeinsam gegen explodierende Preise zu kämpfen. Helfen sollten u. a. steuerfreie Sonderzahlungen.
15. September
Der ukrainische Präsident Selenskyj gab gekannt, dass in Isjum ein Massengrab gefunden worden war.
15. September
In Kasachstan beschloss das Parlament eine Rückbenennung der Landeshauptstadt zu Astana sowie eine Begrenzung der Amtszeit des Staatspräsidenten auf einmalig sieben Jahre.
16. September
Zum ersten Mal nach drei Jahren sollte kommende Woche in New York wieder eine UN-Generalversammlung stattfinden. Für die Stadtteile in der Nähe des Hauptquartiers bedeutete das einen Zustand erhöhter Sicherheit.
16. September
Nachdem das Privatanwesen von Ex-US-Präsident Donald Trump durchsucht worden war und eine Anzahl geheimer Dokumente gefunden worden waren, hatte dieser verlangt, dass ein neutraler Experte bestimmt wird, der diese Dokumente sichten sollte. Ein Richter ernannte nun einen solchen Experten.
16. September
Die USA wollten der Ukraine weitere 600 Millionen US-Dollar als Militärhilfe zukommen lassen. Zudem erließ die US-Regierung weitere Sanktionen gegen Russland.
16. September
Im einigen Städten im Inselstaat Haiti fanden Proteste gegen die stark gestiegenen Lebensmittel. Und Treibstoffpreise statt. Ein Lebensmittellager der UN wurde in Gonaives geplündert.
I16. September
Das Bundeswirtschaftsministerium teilte mit, dass der Rohöl-Importeur Rosneft Deutschland in Zukunft von der Bundesnetzagentur treuhänderisch verwaltet wurde, um den Betrieb der Raffinerien Schwedt, Karlsruhe und Vohburg sicherzustellen.
16. September
Marokko und Nigeria beschlossen den Bau einer Pipeline an der afrikanischen Atlantikküste, die Westafrika und Europa mit Erdgas versorgen sollte.
16. September
In der EU wurden nach einem Jahr wieder mehr Autos zugelassen. Der Zuwuchs betrug gegenüber dem vergangenen Jahr 4,4 Prozent.
16. September
Seit mehr als 30 Jahren stritten sich Kirgistan und Tadschikistan über den Grenzverlauf zwischen beiden Ländern. Nun flammten die Kämpfe wieder auf. Laut Experten hatte das auch mit dem Ukraine-Krieg zu tun.
16. September
Griechenland lieferte der Ukraine 40 Panzer vom Typ BMP-1 sowjetischer Bauart. Dafür bekam das Land von Deutschland 40 Schützenpanzer Marder. Das Verteidigungsministerium in Athen bestätigte den Beginn des Ringtausches.
16. September
Zehn Menschen starben bei Überschwemmungen an der italienischen Adriaküste, wo es innerhalb weniger Stunden so viel Regen fiel, wie sonst in sechs Monaten. Der heftige Regen überflutete Straßen und Häuser.
16. September
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft verlor gegen Spanien im Halbfinale mit 91:96 und verpasste somit das Finale.
17. September
Inzwischen mussten die Menschen 24 Stunden warten, um Queen Elizabeth II. die letzte Ehre zu erweisen. Jetzt reagierten die Behörden in London. Wegen des enormen Andrangs baten sie Besucher, nicht mehr anzureisen.
17. September
In den Bundesländern gab es anhaltenden Unmut über das von der Bundesregierung geplante Entlastungspaket. Mehrere Länderchefs wollten die Zustimmung verweigern. Auch die Gewerkschaften forderten Änderungen.
17. September
Da die EU Ungarn Milliarden an Hilfsgeldern kürzen wollte, erklärte sich Ungar bereit, in beschleunigten Verfahren Gesetzte zur Korruptionsbekämpfung zu erlassen.
17. September
Unter Polizeischutz fand in Belgrad eine Demonstration mit etwa 1000 Teilnehmern für die Rechte von Homosexuellen, Lesben und anderen Angehörigen der LGBTIQ-Community statt. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit Teilnehmern von Gegendemonstrationen.
17. September
Nach den schweren Kämpfen zwischen Armenien und Aserbaidschan besuchte die US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi die armenische Hauptstadt Eriwan, wo sie Präsident Paschinjan treffen wollte.
17. September
Das Atomkraftwerk Saporischschja war nach zweiwöchiger Unterbrechung wieder direkt an das ukrainische Stromnetz angeschlossen.
17. September
Nach den Leichenfunden bei Isjum forderte Tschechien ein Sondertribunal.
17. September
US-Präsident Biden warnte Russland vor dem Einsatz nuklearer Waffen im Krieg gegen die Ukraine.
18. September
Aus ungeklärten Gründen starb im Iran eine junge Frau, nachdem sie von der Sittenpolizei verhaftet worden war. Exil-Iraner und Iraner im Land protestierten dagegen.
18. September
Bei einem schweren Erdbeben im Osten Taiwans wurden Häuser und Brücken beschädigt. Zudem entgleiste ein Zug. Die Auswirkungen des Erdbebens waren noch an der chinesischen Küste spürbar.
18. September
Die Warteschlangen für die trauernde Bevölkerung am Sarg der verstorbenen Königin Elizabeth II. wurden heute geschlossen. Zu ihrem Begräbnis waren 2 000 Würdenträger aus aller Welt eingeladen, darunter befanden sich auch einige umstrittene Trauergäste wie beispielsweise der saudische Kronprinz bin Salman.
18. September
Der Taifun „Nanmadol“ fegte mit Windgeschwindigkeiten von bis zu über 250 Kilometern pro Stunde über den Süden Japans. Tausende Menschen musste sich vor dem Sturm in Sicherheit bringen. Der Zug- und Flugverkehr wurde eingestellt.
18. September
Brauer und Mineralwasserhersteller in Deutschland hatten nicht genug Kohlensäure. Das hatte weitreichende Folgen für die Betriebe und die Konsumenten. Der Grund lag bei der Düngemittelindustrie.
18. September
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft gewann durch einen 82:69 Sieg gegen Polen die Bronze-Medaille bei der Europameisterschaft.
18. September
Laut Angaben des britischen Verteidigungsministeriums hatte Russland seine Taktik im Ukraine-Krieg dahingehend geändert, dass es vermehrt zivile Ziele angriff, um die Moral der Ukrainer zu unterminieren.
18. September
An der israelischen Küste wurde laut Archäologen ein spektakulärer Funde gemacht. Bei Bauarbeiten wurde eine noch unversehrte Grabkammer mit Tonkrügen und menschlichen Überresten aus der Zeit des ägyptischen Pharaos Ramses II. entdeckt.
18. September
Am Vorabend des Staatsbegräbnis für Königin Elizabeth II. erwiesen Trauergäste aus den verschiedenen Königreichen und führende Politiker, unter ihnen König Felippe von Spanien, US-Präsident Biden, der Königin in der Westminster Hall die letzte Ehre. Zudem empfing König Charles II. am Abend US-Präsident Biden, Japans Kaiser Naruhito und weitere gekrönte Haupter und Regierungschefs im Buckingham-Palast. Landesweit fand zudem eine Schweigeminute zum Gedenken an die Königin statt.

Rückblick September 2022


Werbung