Internationale Politiker Lebensläufe
Boris Jelzin
Nach der großen Umwandlung des Ostblocks war Boris Jelzin der erste Präsident Russlands. In der Geschichte Russlands war er das erste Staatsoberhaupt, das demokratisch gewählt worden war. Die Zeit seiner Präsidentschaft war geprägt von der Suche nach einer nationalen Identität, denn das Ende eines riesigen Reiches, das die Sowjetunion unbestritten war, barg viele Probleme.
Julia Timoschenko
Die ukrainische Politikerin Julija Timoschenko machte Schlagzeilen, als sie nach offensichtlichen Wahlfälschungen 2004 aus der „Revolution in Orange“ an die Macht gekommen war. Sie war Ministerpräsidentin der Ukraine bis sie 2011 wegen inhaftiert wurde. Ihr war Amtsmissbrauch vorgeworfen worden.
Leo Trotzki
Der kommunistische Politiker und russische Revolutionär Leo Trotzki gehört in die frühen Jahre der Sowjetunion. Trotzki war ein marxistischer Theoretiker, nach dem die abweichende sowjetische Parteilinie des Marxismus-Leninismus seinen Namen - Trotzkismus – erhielt.
Leonid Breschnew
Als Parteichef der KPdSU in der Zeit des Kalten Krieges war Leonid Breschnew ein langjährig amtierender Politiker. Als er zur Partei kam, wurde diese noch von Josef Stalin geführt. Unter dieser starken Prägung hatte Breschnew von 1964 bis 1982 der Partei vorgestanden.

Michail Gorbatschow
Friedensnobelpreisträger und eine bedeutende Persönlichkeit in der Zeit, die letztendlich auch dank seiner Unterstützung und Fürsprache zur deutschen Einheit führte – Michail Gorbatschow. Seit 1985 war er sechs Jahre lang Generalsekretär des ZK der KPdSU und von März 1990 bis Dezember 1991 sowjetischer Staatspräsident. Im Ausland wusste man ihn mehr zu schätzen als im eigenen Land, das ihm zusehends zerbrach.
Nikita Chruschtschow
Der sowjetische Politiker Nikita Chruschtschow galt stets als kluger Machtpolitiker und war ein Meister der sozialistischen Rhetorik. Charismatisch und intelligent, so konnte er als Parteichef und später als Regierungschef der UdSSR bestehen. Ihm ist die Entstalinisierung zu verdanken. Er propagierte friedliche Koexistenz mit dem Westen, strebte aber eine Führungsrolle seines Landes in der Welt an.  
Lenin (1870-1924)
Im Zusammenhang mit der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917 in Russland kommt man an dem Namen Lenin nicht vorbei. Der marxistische Theoretiker und Vorsitzende der Bolschewiki-Partei, dem Vorläufer der Kommunistischen Partei Russlands, gilt als Begründer der Sowjetunion.
Wladimir Putin
Der russische Politiker Wladimir Putin ist seit 2012 Präsident der Russischen Föderation, das Amt, das er bereits von 2000 bis 2008 inne hatte. Putin ist bekannt für seine Risikobereitschaft und für seine Aktionen, die innen- und außenpolitisch wie ein Kräftemessen bewertet werden.  
Josef Stalin (1878-1953)
Der sowjetische Politiker georgischer Herkunft Josef Stalin (der „Stählerne“), hieß eigentlich Josseb Dschughaschwili. Er war Diktator der Sowjetunion von 1927 bis zu seinem Tod im Jahr 1953. Den Namen Stalin hatte er 1912 angenommen.

Leonid Breschnew Biografie

Wladimir Putin Biografie
Michail Gorbatschow

 

Quantcast