Was war wann >> Musik >> Steckbriefe T >> Regina Thoss

 

Biografie Regina Thoss Lebenslauf Lebensdaten

*10. Juli 1946 in Zwickau

Die deutsche Rundfunkmoderatorin und Schlagersängerin absolvierte im Robert-Schumann-Konservatorium (Zwickau) eine Klavier- und Gesangsausbildung. Mit dem Lied „Die erste Nacht am Meer“, das sie 1966 bei dem Internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer zum Besten gab, gelingt ihr der berufliche Durchbruch. Als weitere Erfolge sind die Auszeichnung als beste Interpretin bei dem 16. Internationalen Song Contest in Castlebar (Irland) und die Verleihung des Kunstpreises der DDR im Jahre 1973 festzuhalten. Mit ihrer Band „Evergreen Juniors“ tourte sie in den 1970er Jahren durch mehr als 30 Länder und feierte mit dem Lied „Die Liebe ist ein Haus“ einen ihrer bekanntesten Titel. Ihr Unterhaltungstalent konnte man bei Auftritten in Rundfunk- und Fernsehshows der DDR sehen und auch nach der Wende folgten Darbietungen im ZDF- Fernsehgarten und im Sat.1-Frühstücksfernsehen. Zusammen mit Carola Bläss ist sie seit 2013 mit dem musikalisch-satirischem Programm „Kann denn Lästern Sünde sein…“ in ganz Deutschland auf Tour. Regina Thoss lebt in Berlin–Rahnsdorf. Seit 2014 ist sie von ihrem Ehemann Roland C. Hinkel geschieden. Ihr Sohn trägt den Namen Bert Thoss.


Seiten Regina Thoss Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Regina Thoss Homepage

Movies Regina Thoss Filme

n.n.v.
Regina Thoss Bilder