Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Leona Lewis

 

Biografie Leona Lewis Lebenslauf Lebensdaten

Leona Lewis wurde am 3. April 1985 als zweites von drei Kindern des Ehepaares Joe und Maria Lewis in Islington-London geboren. Aufgewachsen ist Leona Lewis allerdings in Hackney im Norden von London.

Kindheit und Jugend
Leona Lewis galt schon in Ihrer Kindheit als besonders musikalisch. Mit gerade mal zwölf Jahren schrieb Sie Ihr erstes Lied, mit dreizehn Jahren gewann sie den Lady-D-Nachwuchswettbewerb in Hackney.
Um ihr Talent weiter zu entfalten besuchte die junge Künstlerin die Sylvia Young Theatre School und die Brit Academy. Bereits vor Ihrem Auftritt bei der Musik-TV-Show X-Factor nahm Sie Ihr erstes Album unter dem Namen „Twilight“ auf, welches jedoch nie veröffentlicht wurde.

Karriereanfang
Im Sommer des Jahres 2006 lies sie sich von einem Freund überreden und nahm an einem Vorsingen zur Britischen Tv-Show X-Factor teil und schaffte es sich in die Show zu singen. Als Mentor wurde Ihr Simon Cowell zur Seite gestellt mit dessen Hilfe Sie sich durch die Qualifikationsrunden kämpfen konnte.
In der Finalshow am 16. Dezember setzte sich Leona Lewis gekonnt gegen Ihren Konkurrenten Raymond Quinn durch und gewann den Plattenvertrag der mit einer Million Britischer Pfund dotiert war.
Von den acht Millionen abgegebenen Stimmen entfielen 60% auf Leona Lewis.
Ihre Debütsingle „A Moment Like This“ erschien vier Tage nach dem Finale. Diese Single erreichte bereits vor Ausstrahlung des Finales eine Million Vorbestellungen.
Einen Tag nach Ausstrahlung der Finalshow wurde der Download Link zur Single bereitgestellt, was dazu führte das die Single innerhalb von dreißig Minuten 50.000 mal heruntergeladen wurde.

Internationale Erfolge
Im Jahr 2007 begann Leona Lewis mit den Aufnahmen zu Ihrem Debütalbum „Spirit“, dabei entstand auch die Single „Bleeding Love“ welche sie im Oktober 2007 veröffentlichte und damit internationale Erfolge feierte.
In Großbritannien verkaufte sich im Jahr 2007 keine Single in der ersten Woche öfter als „Bleeding Love“ womit sie es mühelos auf Platz eins der Britischen Charts schaffte und diesen Platz für sieben Wochen verteidigen konnte.
Durch diese Erfolge steigerte sich das Internationale Interesse an Leona Lewis. So kam es das die Single „Bleeding Love“ am 11. Januar 2008 in Deutschland Österreich und der Schweiz veröffentlicht wurde.
Am 25. Januar 2008 stieg sie in Österreich und Deutschland sofort auf Platz 1, in der Schweiz auf Platz 3 der Single-Charts ein.
Zusammen mit Jimmy Page spielte Leona Lewis 2008 zum Abschluss der Olympischen Sommerspiele in Peking den Led Zeppelin Klassiker  „Whole Lotta Love“.
Das zweite Album, welches den Namen „Echo“ trägt wurde am 13. November 2009 in Deutschland, Österreich und der Schweiz und am 16. November 2009 in Großbritannien veröffentlicht. Mit diesem Album konnte Leona Lewis an die Erfolge des ersten Albums anknüpfen.

Autogramm Leona Lewis Autogrammadresse
Leona Lewis - c/o BMG Music Entertainment - Neumarkter Str. 28 - 81673 München
Leona Lewis Seiten, Steckbrief etc.
Leona Lewis MP3 Downloads
Leona Lewis MP3 - Alle Hits zum downloaden
Leona Lewis Diskografie
2007 - Spirit
2009 - Echo
Leona Lewis MP3
Die Hits von Leona Lewis als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Leona Lewis CDs
Leona Lewis CDs
Leona Lewis Parfum
Leona Lewis Parfum