Was war wann >> Musik >> Biografien >>  Rolling Stones  >> Brian Jones

 
Biografie Brian Jones Lebenslauf Lebensdaten
Brian Jones hieß mit vollem Namen Lewis Brian Hopkins. Er war der Mitbegründer und Lead-Gitarrist der Rolling Stones. Geboren wurde er am 28. Februar 1942 in Cheltenham. Im Alter von 27 Jahren starb er und gehört damit, wie auch unter anderem Jimi Hendrix oder Kurt Cobain dem Klub 27 an.
Da seine Mutter Louisa Beatrice Jones sehr musikalisch war und Klavier spielte, lernte auch der junge Brian dies. Des Weiteren spielte er noch Klarinette und Saxophon, doch als ihm eine Gitarre geschenkt wurde, interessierte er sich nur noch für dieses Instrument. Brian wird als charmant und nett beschrieben, bekam nur gute Noten und war sehr wortgewandt. Doch wiederum galt er auch als launisch. Dadurch war er auch schwer berechenbar. Bereits im Alter von 19 Jahren hatte Brian Jones 3 uneheliche Kinder. Zu dieser Zeit begann er sich auch immer mehr für den Blues zu begeistern. Seinen 1. Auftritt hatte er im Ealing Club an der Seite von Alexis Korner. Über diesen lernte er auch Keith Richards und Mick Jagger kennen. Kurze Zeit später, nämlich im Juni 1962 entstanden die Rolling Stones. Ab 1966 trat Brian Jones mehr und mehr als Multi-Instrumentalist in den Songs und Alben hervor. Er spielte unter anderem Sitar, Flöte, Marimbafon, Dulcimer, Akkordeon, Cembalo, Banjo, Kazoo, Orgel, Piano und andere Blasinstrumente, wie Posaune, Saxophon oder Klarinette. Nur so lange wie Brian Jones Mitglied bei den Rolling Stones war, war ihre Musik so Vielfältig an Musikinstrumenten. Der Lebensstil von Brian Jones war getreu dem Motto Sex, Drugs and Rock’n’Roll. Als Beispiel dient die 2. USA-Tournee der Rolling Stones vom 24. Oktober bis 15. November 1964. Hier wurde er von den weiblichen Fans verehrt, trank viel, rauchte viel Pott und nahm zu viel Psychopharmaka. Das Resultat darauf war Einweisung ins Krankenhaus wegen allgemeiner Erschöpfung. Die Rolling Stones mussten ein paar Auftritte ohne ihn spielen. Doch dies blieb nicht das einzige Mal, so dass sich die anderen Mitglieder immer mehr und mehr von ihm distanzierten. Er litt auch psychisch darunter, dass der Manager der Stones das Duo Mick Jagger und Keith Richards mehr favorisierte als ihn, und seine musikalischen Fähigkeiten nicht genügend schätzte. Hinzu kam auch noch ein Asthmaleiden und die Tatsache das er schon als kleines Kind an Epilepsie erkrankte. Die Wechselwirkung der Medikamente mit den Drogen und dem Alkohol verschlimmerte alles eigentlich nur noch.

Im September 1965 lernte Brian auf einer Aftershowparty in München die Schauspielerin und Fotomodel Anita Pallenberg kennen. Diese beiden gehörten zu den glamourösesten Paaren in der damaligen Popmusik. Doch schließlich trennte sie sich 1967 nach mehreren Eifersuchtsszenen abrupt von ihm. Die jähe Trennung bedeutete für Brian Jones einen weiteren schweren psychischen Schock.
Seine letzte Konzertreise mit den Rolling Stones war im Jahr 1967 in Europa. Im selben Jahr trennten sich auch die Rolling Stones von ihm. Danach wollte er eine eigene progressive Bluesband gründen, um seine vielseitigen musikalischen Ideen zu verwirklichen. Jones kaufte sich eine Farm und ließ sich im ländlichen Sussex nieder. Er schien sich gut zu erholen.
Am 2. Juli 1969 besuchte der Bauunternehmer Frank Thorogood mit seiner Freundin Brian Jones und seine damalige Freundin Anna Wohlin. Sie wollten über Differenzen über noch ausstehende Gelder beim Umbau der Farm besprechen. Es wurde viel Wein getrunken. Zum Abschluss des Abends saßen Jones, Wohlin und Thorogood im Pool. Wohlin verließ nach kurzer Zeit den Pool, jetzt waren Jones und Thorogood etwa 10-15 Minuten alleine. Als dann auch Thorogood ins Gebäude ging bemerkte Janet Lawson das mit Brian Jones etwas nicht stimmte. Anna Wohlin rannte zu ihm hinaus und sah das Brian Jones auf dem Boden des Pool lag. Er stand wahrscheinlich im Moment des Todes unter Drogeneinfluss, doch wurde in der Polizeiakte der Tod durch Ertrinken angegeben. Doch bis heute gibt es Gerüchte das Jones ermordet worden sei.
Brian Jones Seiten, Steckbrief etc.
Brian Jones Videos
Brian Jones Diskografie
Brian Jones Discography
n.n.v.
Composite Start -->