Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Andrea Bocelli

 

Biografie Andrea Bocelli Lebenslauf Lebensdaten

Er zählt zu den beliebtesten Tenören der Welt. Spielend schafft er es, die Grenzen zwischen Pop, Schlager und Klassik zu überwinden. Für viele ist der der „vierte Tenor“, in Ergänzung zu den „drei Tenöre“ Placido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras. Seit seinem Hit „Time to say Goodbye“, den er zum legendären Abschiedskampf von Gentleman-Boxer Henry Maske sang, ist er ein absoluter Weltstar - der blinde italienische Sänger Andrea Bocelli. Bis 2013 hatte er rund 80 Millionen Alben verkauft und ist damit einer der erfolgreichsten Künstler weltweit.
Andrea Bocelli wurde am 22. September 1958 in Lajatico in der italienischen Toskana geboren. Schon von Geburt an litt Bocelli an einer erblichen Form des Grünen Stars. Eine Krankheit, die seine Sehkraft immer mehr beeinträchtigte, je älter er wurde. Bis diese Diagnose feststand, musste er als Kind 27-
Augenoperationen über sich ergehen lassen. Seine Mutter war in der Schwangerschaft erkrankt, hatte sich jedoch geweigert, ihr Kind abtreiben zu lassen.
In der Toskana wuchs er auf dem Bauernhof seiner Familie auf. Sein musikalisches Talent wurde schon früh erkannt. Bereits mit sechs Jahren bekam er seinen ersten Klavierunterricht, wobei er nach eigenen Aussagen kein besonders fleißiger Schüler war. Neben Klavier lernte er in seiner Jugend auch Saxophon, Flöte und Klarinette. Außer Italienisch spricht er heute auch fließend Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch.
Als Bocelli zwölf Jahre alt war, wurde er während eines Schulturniers von einem Fußball am Kopf getroffen, was zur Folge hatte, dass er kurz nach diesem Vorfall vollständig erblindete. Trotz dieses Schicksals, so Bocelli, habe er aber eine glückliche Kindheit gehabt. Und es ist sicher eines der hervorstechenden Merkmale von Andrea Bocelli, dass er nie mit seinem Schicksal haderte. Noch im selben Jahr seines Sportunfalls gewann er seinen ersten Gesangswettbewerb. Beim „Margherita d’Oro“ wurde er Sieger mit dem Lied „O sole mio“.
Doch nach seinem Abitur begann Bocelli 1980 zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften und arbeitete danach ein Jahr lang als Rechtsanwalt. Doch gleichzeitig nahm er auch Gesangsunterricht. Sein Lehrer war Luciano Bettarini, der bereits Opernsänger Franco Corelli unterrichtet hatte. Seine Gesangskarriere begann der talentierte Bocelli als Sänger in verschiedenen Bars, in denen er 1987 auch seine spätere Frau Enrica kennenlernte, die er 1992 heiratete und sich 2002 scheiden ließ.
Nachdem Bocelli mehrere Aufnahmen an Plattenfirmen geschickt hatte, jedoch nur negative Bescheide bekam, spielte er zeitweilig allerdings mit dem Gedanken, seine musikalischen Ambitionen nicht weiter zu verfolgen. Und auch eine andere Leidenschaft, die zur Schauspielerei, musste er wegen seiner Erblindung aufgeben.
Die Wende kam 1992, als der italienische Rocksänger Zucchero einen Opernsänger für das Lied „Miserere“ suchte. Zucchero schickte die Aufnahme mit Bocelli an Luciano Pavarotti. Dieser ermutigte Zuccero, dass er „Miserere“ statt mit ihm doch mit Bocelli singen solle, da es keinen besseren gäbe. Dabei wunderte er sich sehr, dass Bocelli so unbekannt war. Als weitere wichtige Person in dieser Zeit erwies sich Caterina Caselli, Chefin von Sugar Records, die ihn auf einer Geburtstagsfeier von Zucchero entdeckte und später seine Managerin und Produzentin wurde.
1993 ging Andrea Bocelli mit Zucchero auf Tournee und sang mit ihm gemeinsam „Miserere“. Außerdem erhielt er Gelegenheit, weitere Lieder zu singen, beispielsweise „Nessun Dorma“ aus der Oper „Turandot“, wofür er bei den Zucchero-Fans viel Applaus bekam. Noch im selben Jahr folgte ein Plattenvertrag mit Sugar Records. Im November 1993 nahm er am Schlagerwettbewerb in San Remo teil und gewann mit dem Lied „Miserere“, das er hier allein sang, den Nachwuchspreis mit der höchsten Punktzahl, die bis dahin in San Remo vergeben wurde. Ein Jahr später folgte auch der Gewinn des Hauptwettbewerbs von San Remo. Kurz nach seinem Sieg erschien Bocellis erste CD „Imare calmo della sera“, womit er Gold- und bald darauf auch Platin-Status erreichte.
Im September 1994 nahm er in Modena an der Benefizveranstaltung von Luciano Pavarotti teil und startete einen ersten Versuch, in der Opernszene Fuß zu fassen. Er übernahm die Rolle des McDuff in Verdis „Macbeth“. 1995 erschien Bocellis zweites Album und er nahm an der Tour von „Night of the Proms“ durch ganz Europa teil, unter anderem neben Al Jareau und Supertramp. 1996 kam dann der internationale Durchbruch, als er bei Henry Maskes letztem Kampf zusammen mit der englischen Sopranistin Sarah Brightman „Time To Say Goodbye“ sang.
1998 eroberte der Sänger auch die USA und erhielt eine Einladung von Bill Clinton. Im selben Jahr veröffentlicht er sein erstes Klassik-Album. Er nahm an verschiedensten Gala-Veranstaltungen und Music
Awards teil, sang Duette mit berühmten Kollegen und Kolleginnen und erweitert daneben ständig sein Klassik-Repertoire. 1999 trat er in Verona mit drei Arien auf. Bocelli erhielt in der Folgezeit diverse Auszeichnungen, zum Beispiel einen „Grammy“ für das Duett „The Prayer“ mit Celine Dion.
2000 startete er eine ausführliche Welttournee, veröffentlichte sein achtes Album mit dem Titel „Verdi“ und sein erstes Album mit einer kompletten Opernpartie, „La Bohème“, und erhielt unter anderem Ende des Jahres die „Goldene Europa“, diesmal in der Kategorie „Klassik“. In den folgenden Jahren kamen weitere Klassikauftritte und -alben hinzu. Er sang auf Galas und vor Berühmtheiten in aller Welt, in Stadien und in renommierten Konzertsälen. Und auch wenn sich die Kritiker nicht immer einig waren - für sein ständig wachsendes Publikum weltweit war und ist er der Größte.
Aus Überzeugung setzte Bocelli sein musikalisches Talent auch immer wieder für karikative Zwecke ein. Er engagiert sich für den Frieden, für Opfer von Naturkatastrophen und ganz besonders auch für Kinder in aller Welt. In der „Sesamstraße“ sang er mit „Time to say Goodnight“ ein Wiegenlied für „Elmo“. Und er wurde mit Auszeichnungen in allen Ländern überschüttet - mittlerweile auch für die Klassik, die ihm so am Herzen liegt. Unter anderem erhielt er 2010 den World Music Award in der Sparte „World’s Best Classical Artist“. Und er hat inzwischen einen eigenen Stern auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood.
Bocelli lebt mit seiner Lebensgefährtin Veronica Berti in Forte die Marmi, einem Seeort am Ligurischen Meer. Er hat zwei Söhne aus seiner ersten Ehe, Amos (geb. 1995) und Matteo (geb. 1997). 2006 initiierte er den Bau des „Teatro del Silenzio“ in der Nähe seines Geburtsortes, das nur für einen Abend im Juli jeden Jahres geöffnet ist, wenn er dort ein Konzert gibt.
Autogramm Andrea Bocelli Autogrammadresse
n.n.v.
Andrea Bocelli Seiten, Steckbrief etc.
 - Die offizielle Homepage von Andrea Bocelli
Andrea Bocelli MP3 Downloads
Andrea Bocelli MP3 - Alle Hits zum downloaden
Andrea Bocelli Diskografie
Nachrichten Andrea Bocelli News
...>>>
Andrea Bocelli MP3
Die Hits von Andrea Bocelli als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Andrea Bocelli CDs
Andrea Bocelli CDs