Was war wann? Länder >> Europa >> Geschichte Sloweniens

Länderinfo Slowenien Geschichte

Habsburger Herrschaft
Die ersten slawischen Einwohner erreichten das Gebiet um Slowenien im 6. Jahrhundert. Das slawische Fürstentum Karantanien entstand knapp einhundert Jahre später. Karantanien gilt als der erste slowenische Staat. Nachdem es aber zunächst in bayrische und dann in fränkische Hände fiel, beanspruchte Kaiser Otto im 10. Jahrhundert das Gebiet für sich und das Heilige Römische Reich. Als im 13. Jahrhundert die Habsburger im Bereich Krain an die Macht kamen, wurden die meisten Gebiete schnell habsburgisch – Dazu gehört auch das heutige Slowenien. Dieser Zustand hielt solange an, bis die Napoleonischen Kriege ausbrachen. Die Franzosen übernahmen weitestgehend den Machtanspruch in vielen Gebieten. Nach der Besetzung durch Napoleon fiel das slowenische Gebiet wieder unter die Herrschaft der Habsburger.

Der Weg zur Volksrepublik
Bis ins
19. Jahrhundert war das Volk der heutigen Slowenen zwischen den Franken, Bayern und Habsburgern hin und her gereicht worden. Als der Erste Weltkrieg endete, gewann das Volk der Slowenen immer mehr an Nationalbewusstsein. Es entstand das Verlangen nach Eigenbestimmung und Freiheit. Der Nationalrat der Slowenen, Kroaten und Serben wurde ins Leben gerufen. Als die Italiener in das Gebiet vordrangen, bat der Rat das Königreich Serbien um Hilfe. Aus dieser Zusammenarbeit entstand dann das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen. 1929 erwirkte König Alexander mit einem Staatsstreich die Umbenennung des gesamten Gebiets in das Königreich Jugoslawien. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach wurden circa 80.000 Slowenen, aus den von Deutschen besetzten Gebieten deportiert und zur Zwangsarbeit missbraucht. Nach dem Krieg flohen die Deutschen Besatzer und die Demokratische Föderative Volksrepublik Jugoslawien – später Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien – wurde ausgerufen.

Slowenien als Mitglied der EU
Die Slowenen kämpften immer härter um ihre Souveränität und wehrten sich zunehmend gegen die Unterdrückung der Jugoslawen und Serben. Der Zustand änderte sich erst am
25. Juni 1991, als Slowenien seine Unabhängigkeit erklärt. Die Jugoslawen schickten Truppen in das freie Land, welches sich aber in einem 10-Tage-Krieg gegen die Angreifer verteidigen konnte. Die verabschiedete Verfassung am 23. Dezember 1991 lehnte sich an die der europäischen Staaten an. Slowenien trat deshalb ohne Probleme der EG bei und wurde schnell zu einer stabilen demokratischen Vereinigung. 1998 bewarb sich Slowenien für den Beitritt in die EU. 2004 stimmte der Europäische Rat dem Antrag zu. Slowenien trat auch dem Schengener Abkommen bei, was am 21. Dezember 2007 zum Wegfall der Grenzkontrollen in Österreich, Italien und Ungarn führte. Heute leben knapp 2.000.000 Menschen auf 20.273 Quadratkilometern Fläche in Slowenien zusammen.
Slowenien Infos
Amtlicher Name Republika Slovenija
Landesname Republik Slowenien
Größe 20.273 km²
Einwohner ca. 2.020.000
Hauptstadt Ljubljana
KFZ Kennzeichen SLO
Sprache(n) Slowenisch, Italienisch, Ungarisch
Staatsform Republik
Währung Euro
Zeitzone UTC+1 MEZ
Domain-Endung .si
Telefonvorwahl +386
Reiseinfos Slowenien Reiseführer Reisevideos
Marco Polo Reiseführer Slowenien: Früher Fabrikhalle, heute Eventlocation. Kunst und Kultur Info
Kulturschock Slowenien von Marco Kranjc Info
Slowenien aktiv: Sport und Outdoor-Aktivitäten am Meer und im Gebirge Info
Nationalpark Triglav: Ein Bergparadies in Slowenien von Info
Ljubljana - Stadt der Liebe zwischen Alpen und Adria Info
Handbuch für individuelles Reisen und Entdecken in allen Regionen Sloweniens Info
Julische Alpen. Rother Wanderführer. 53 ausgewählte Wanderungen und Bergtouren Info