Was war wann >> Länder >> Europa >> Holland

 
Länderinfo Holland Geschichte
Das Holzland
Die Gründung Hollands ist eng mit der Entstehungsgeschichte der Niederlande verbunden. Als das Römische Reich unterging brach in den Niederlanden eine Zeit der Unruhen aus. Um 486 besiegten die fränkischen Truppen die römischen Heere und dehnten sich unter Herrscher Chlodwigs weiter nach Süden aus. Zentraler Dreh- und Angelpunkte des Frankenreichs war das heutige Belgien und Nordfrankreich. Zwischen 700 und 800 besiegten die Franken ihre friesischen Nachbarn und unterwarfen sogar die Sachsen. Die zählten unter anderem Niedersachsen und die östlichen Niederlande zu ihrem Eigen. Als das Land um 850 nach dem Tod des Frankenkönigs Ludwig des Frommen geteilt wurde, geriet das Gebiet der heutigen Niederlande und Belgien zunehmend unter die Kontrolle verschiedener Versallen. Hier tauchte 866 das erste Mal der ursprüngliche Name Hollands auf: Holtland, was soviel heißt wie : Holzland / Waldland.

Grafschaft und Königreich Holland
Die Adeligen und Niederadeligen versuchten ständig ihre Machtkreise zu erweitern und ihre Grafschaften und Herzogtümer auszubreiten. Hier finden sich weitere Hinweise auf Holland. Die Niederlande waren regiert vom Herzog von Geldern, dem Herzog von Brabant, dem Bischof von Utrecht und dem Grafen von Holland – dem das heutige Holland seinen Namen verdankt. In Groningen und Friesland herrschte derweil der niedere Adel. Den größten Einfluss auf Holland hatte in dieser Zeit das Haus Burgund in Niederlanden. Später regierten die Habsburger. Als 1477 der letzte Bundesherzog Karl der Kühne starb, ging die Regentschaft über Holland an die spanische Linie der Habsburger über. Es entstanden die Sieben Vereinigten Niederlande. Die einflussreichste und wirtschaftlich interessanteste Region war aber nach wie vor die Grafschaft von Holland. In der napoleanischen Zeit um 1805 - 1809 gab es kurzzeitig das Königreich Holland, welches die Niederlande mit umschloss. Dies änderte sich aber bereits 1810 und 1840 wurde Holland in Nord- und Südholland aufgeteilt, um den Machtbereich des Holzlandes einzudämmen.

Die Weltkriege
Als der Erste Weltkrieg ausbrach verhielten sich die Niederlande neutral und konnten als eines der wenigen Länder tatsächlich unbeteiligt bleiben. In Folge dessen strömten zahlreiche Vertriebene aus den anderen besetzten Ländern in die Niederlande, speziell nach Holland. Auch im Zweiten Weltkrieg verhielten sich die Niederlande neutral. Hitlers Kriegspläne schlossen aber leider eine Besetzung Belgiens, der Niederlande und Luxemburg ein. Die Niederlande wehrte sich. Sie konnten den deutschen Truppen aber nichts entgegensetzen und verloren nach drei Tagen unter zahlreichen Toten und Verletzen den harten Stellungskrieg. Nach einem Bombenangriff auf Rotterdam floh die Königsfamilie nach England und die Niederlande inklusive Holland blieben bis 1945 besetzt. Seit der Befreiung durch die Alliierten gilt Holland als ein liberales Land, welches nach niederländischem Vorbild regiert wird.

Holland heute
Heute leben in Nord- und Südholland zusammen über sechs Millionen Menschen, von denen Südholland mit 3.479.870 Millionen Einwohnern den größeren Teil stellt. Die Hauptstadt der Nordprovinz ist Haarlem, die vom südlichen Gebiet ist als Den Haag ein fester Begriff. Der Konsum leichter Rauchmittel ist legalisiert und gleichgeschlechtliche Ehen geduldet. Amsterdam gilt dafür als Einkaufstadt.
Amtlicher Name  
Landesname  
Größe  
Einwohner  
Hauptstadt  
KFZ Kennzeichen  
Sprache(n)  
Staatsform  
Währung  
Zeitzone  
Domain-Endung  
Telefonvorwahl  
Mitgliedschaft  
Grenzländer  
Sonstiges