Biografie Sandra Bullock Lebenslauf Lebensdaten

Kindheit und Ausbildung
Sandra Annette Bullock wurde am 26. Juli 1964 in Arlington, Virginia geboren. Ihr Mutter war die

bekannte deutsche Opernsängerin Helga Meyer. Ihr Vater John Bullock war Gesangslehrer und arbeitete für das Militär. Zusammen mit ihrer Schwester Gesine, trat Sandra gelegentlich im Kinderchor der Oper auf. Neben ihrer Liebe zum Gesang, zeichnete sie auch ihre Kunst zum Schauspielen aus. Bis zum Alter von 12 Jahren lebte Sandra meist in Nürnberg und besuchte die Waldorfschulen in Salzburg und Wien. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr hatte sie sowohl eine US-amerikanische, als auch eine deutsche Staatsbürgerschaft. An der Highschool wurde sie Kapitän des Cheerleaderteams. Später schrieb sie sich an der East Carolina University ein, wo sie eine Ausbildung zur Schauspielerin genoss. Das Studium war schwerer als erwartet und Sandra brach ab. Sie wollte lieber direkt Erfahrungen als Schauspielerin in New York sammeln. Sie jobbte als Kellnerin bis zum Ende ihrer Ausbildung bei Sanford Meisner.

Erste Filmrollen
Bullock erhielt einige kleinere Filmrollen und zog nach Los Angeles. Hier nahm sie an zahlreichen Castings teil und feierte schließlich 1987 ihr Debüt im Film „Hangman“. Den ersten international erfolgreichen Auftritt hatte sie als Hauptdarstellerin in „Demolition Man“. An der Seite von Wesley Snipes und Sylvester Stallone spielte sie sich in die Herzen der internationalen Kritik. Mit dem 1994 erschienenen Film „Speed“ gelang ihr an der Seite von Keanu Reeves und Dennis Hopper der endgültige internationale Durchbruch. Sie selber schrieb ein Drama, welches von einer Boxerin handelt – fand aber zunächst keine finanzielle Unterstützung um das Werk umzusetzen. Erst 2004 erschien der Film unter dem Namen „Million Dollar Baby“. Ein Gerücht besagt das Bullock nicht gerade erfreut war, als die Hauptrolle an Eastwoods Seite an Hilary Swank vergeben wurde. Diese glänzte als starke Boxfrau und einen Oscar gewann.

Bullock heute
Zur Zeit lebt Sandra Bullock in Austin, Texas. Sie heiratete 2005 ihren Mann Jesse James, der als Moderator der beliebten Fernsehshow „Monster Garage“ tätig war. Später gründete Bullock ihre eigene Produktionsfirma (Fortis Films) und eröffnete ein Edelrestaurant. Das People-Magazin wählte Sandra 1996 und 1999 zu einem der 50 schönsten Menschen der Welt. Mit einer 2007 auf knapp 10 bis 15 Millionen US-Dollar geschätzten Gage pro Film, gehört sie zu einer der bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood. Durch Rollen wie „Das Haus am See“ oder „Die Vorahnung“ ist Bullock bis heute ein bester Bestandteil der Unterhaltungsindustrie und ist im Besitz einiger Auszeichnungen. Neben einem Bambi gab es auch einen Stern am „Walk of Fame“. Der Film „Blind Side“ - an dem sie bis 2009 mitwirkte - ist ihr jüngstes filmisches Projekt. 2011 drehte Bullock das Drama "Extrem laut & unglaublich nah" nach dem Bestseller von Jonathan Foer.
Sandra Bullock Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Sandra Bullock Filme
1987 - Hangmen
1989 - Bionic Showdown
1989 - Hotline zum Himmel
1991 - Love Potion No. 9 – Der Duft der Liebe
1992 - Youngsters
1992 - Ein heißer Job
1993 - Die Clique von Beverly Hills
1993 - Fire on the Amazon
1993 - The Thing Called Love – Die Entscheidung fürs Leben
1993 - Spurlos
1993 - Demolition Man
1993 - Walter & Frank – Ein schräges Paar
1994 - Speed
1995 - Das Netz
1995 - Während Du schliefst
1996 - Die Jury
1996 - Gestohlene Herzen
1996 - In Love and War
1997 - Speed 2 – Cruise Control
1998 - Eine zweite Chance
1998 - Zauberhafte Schwestern
1999 - Auf die stürmische Art
2000 - 28 Tage
2000 - Ein Herz und eine Kanone
2000 - Miss Undercover
2002 - Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern
2002 - Ein Chef zum Verlieben
2002 - Mord nach Plan
2005 - L.A. Crash (
2005 - Miss Undercover 2 – Fabelhaft und bewaffnet
2006 - Das Haus am See
2006 - Kaltes Blut – Auf den Spuren von Truman Capote
2007 - Die Vorahnung
2009 - Selbst ist die Braut
2009 - Verrückt nach Steve
2009 - The Blind side
2011 - Extrem laut & unglaublich nah
Sandra Bullock Biographie