Biografie Metal Church Bandhistorie

Der Gitarrist Kurdt Vanderhoof gründete im Jahr 1981 gemeinsam in San Francisco mit seinen alten Highschool-Kumpels Mike Murphy (Gesang), Kirk Arrington (Schlagzeug), Craig Wells (Gitarre) und Duke Erickson (Bass) die Shrapnel. die sich zunächst noch auf das Spielen von Coversongs bekannter Vertreter des Hard Rocks und Heavy Metals beschränkte.
Statt Arrington sollte ursprünglich ein gewisser Lars Ulrich den Posten des Schlagzeugers übernehmen, der dann jedoch nach Los Angeles zog und dort eine Band namens Metallica gründete. Kurz nach der Gründung änderten die Musiker ihren Namen in "Metal Church" nach Vanderhoofs Apartment, das seinerzeit Anlaufpunkt für zahlreiche Metalfans war. Murphy war in der Zwischenzeit als Sänger durch David Wayne ersetzt worden und 1984 brachte die Band ihr selbstbetiteltes Debütalbum heraus, welches von den Kritikern gut aufgenommen wurde und sich bereits gut verkaufte. Metal Church zählten fortan mit zur Speerspitze, der noch jungen Speed- und Thrashmetalszene und prägten diesen Stil in seinen Anfängen maßgeblich mit. Mit "The Dark" (1986) und "Blessing in Disguise" (1989) brachte Metal Church zwei weitere prägende Metalalben der 1980er-Jahre heraus. Auf letzterem war bereits Mike Howe zu hören, der für David Wayne in die Band kam.
In den 1990er-Jahren geriet das ganze Metal-Genre in eine Krise, so dass sich Metal Church nach den beiden kommerziell weniger erfolgreichen Alben "The Human Factor" (1991) und "Hanging in the Balance" auflösten. Zum Ende des Jahrzehnts erlebte der Heavy Metal wieder eine kleine Renaissance und auch Metal Church war 1999 mit dem Album "Masterpiece" mit von der Partie - wieder mit David Wayne als Sänger, der die Band wenig später jedoch erneut verließ. 2004 folgte mit Ronny Munroe am Mikrofon "The Weight of the World" und zwei Jahre später "A Light in the Dark". Nachdem Metal Church 2008 "This Present Wasteland" herausgebracht hatte, löste sich die Band im darauffolgenden Jahr erneut auf. Im Herbst 2012 kam es mit verändertem Line-Up zur zweiten Reunion. Nach dem 2013er-Album "Generation Nothing" verließ Sänger Munroe die Band, ihm folgte ein Altbekannter: Mike Howe. 2016 veröffentlichten Metal Church "XI" und zwei Jahre später "Damned If You Do".
Metal Church Discografie
1984 - Metal Church
1986 - The Dark
1989 - Blessing in Disguise
1991 - The Human Factor
1993 - Hanging in the Balance
1999 - Masterpeace
2004 - The Weight of the World
2006 - A Light in the Dark
2008 - This Present Wasteland
2013 - Generation Nothing
2016 - XI
2018 - Damned If You Do