2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

November 2022 - UN-Klimakonferenz 2022

Im ägyptischen Badeort Sharm El-Sheikh begann am 6. November 2022 die UN-Klimakonferenz. Sie sollte 13 Tage lang andauern und gut 30 000 Teilnehmer aus fast 200 Staaten sollten teilnehmen. Die führende Industriestaaten sprachen Südafrika Milliardenhilfen für die Abkehr von Kohle zu. Bundeskanzler Scholz sprach mit Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa über eine Energiewende-Kooperation. Im Kampf gegen den Klimawandel einigten sich die EU-Staaten auf strengere Emissionsvorgaben. Laut tschechische Ratspräsidentschaft vereinbarten das Europäische Parlament und die Mitgliedsländer in der Lastenteilungsverordnung ehrgeizigere Ziele bis 2030.
<< Oktober 2022 | Dezember 2022 >>


Wichtige Ereignisse im November 2022


6. November
Bei den US-Zwischenwahlen am Dienstag mussten die Demokraten um ihre Mehrheit im Kongress bangen. Um unentschlossene Wähler noch zu überzeugen, fanden US-Präsident Biden und Ex-Präsident Obama bei einem gemeinsamen Auftritt deutliche Worte.
6. November
Laut ADAC mussten die Autofahrer im Jahresdurchschnitt noch nie so viel für Treibstoff zahlen wie in diesem Jahr.
6. November
Laut ADAC mussten die Autofahrer im Jahresdurchschnitt noch nie so viel für Treibstoff zahlen wie in diesem Jahr.
6. November
Aus Protest dagegen, Autos mit Kosovo-Kennzeichen versehen zu müssen, wollte die serbische Minderheit im Kosovo von öffentlichen Ämtern zurücktreten. Die EU fürchtete, dass der Streit Vermittlungserfolge zunichtemachen könnte.
6. November
Flüchtlingscamps in der Region Idlib wurden von Truppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad mit Raketen beschossen, wahrscheinlich mit international geächteter Streumunition. Mindestens neun Menschen, darunter zwei Kinder, kamen ums Leben.
6. November
In Tansania stürzte ein Passagierflugzeug mit 43 Insassen in den Victoriasee. Mindestens drei Menschen starben. Es handelte sich um einen Flug der Precision Airline, die auf Touristenflüge spezialisiert ist.
6. November
Im Iran schossen Polizisten erneut auf oppositionelle Demonstranten. Nach Berichten von Augenzeugen wurde auch Tränengas eingesetzt. Dutzende Demonstranten wurden verletzt. Auch Todesopfer wurden befürchtet. Die Menschen waren in der Stadt Marivan auf die Straße gegangen. Am Samstag war dort bei Demonstrationen eine Frau getötet worden.
6. November
Der umstrittene Oberbürgermeister von Frankfurt am Main, Peter Feldmann, wurde durch einen Bürgerentscheid abgewählt. Feldmann stand wegen Vorteilsnahme vor Gericht.
7. November
Aufgrund steigender Energiepreise, niedriger Renten und kalter Wohnungen, wuchs in Moldau der Protest gegen die proeuropäische Regierung. Unterstützt wurden die Demonstranten von der moskautreuen Opposition, offenbar auch mit Geld.
7. November
Einen Tag vor den Midterm-Wahlen in den USA sah es für die Demokraten von US-Präsident Biden in den Meinungsumfragen nicht gut aus. Aber auch bei den Wahlen 2016 und 2020 lagen die Meinungsforscher teilweise deutlich daneben.
7. November
Twitter kam nicht zur Ruhe. Zuerst entließ Elon Musk die Hälfte der Belegschaft, was sogar von der UN kritisiert wurde. Jetzt stockte die Einführung einer kostenpflichtigen Verifikation und die ersten Gefeuerten kehrten zurück.
7. November
Für den Facebook und Instagram-Konzern Meta wurden die Zeiten härter. Der Umsatz ging zurück. Das Thema Metaverse zündete nicht. Jetzt wollte Mark Zuckerberg mit Stellenabbau reagieren.
7. November
Die deutsche Industrie hatte ihre Produktion im September trotz der hohen Energiepreise stärker als erwartet ausgeweitet. Dennoch rechneten Ökonomen weiter mit einer Rezession.
7. November
In Panama wurden die Bewohner einer regelmäßig überschwemmten Insel, nämlich Gardi Sugdub, umgesiedelt.
7. November
Die chinesischen Exporte waren im Oktober überraschend gesunken. Das lag neben der schwächelnden Weltwirtschaft auch an der Corona-Politik des Landes. Zuletzt waren die Ausfuhren vor mehr als zwei Jahren rückläufig.
8. November
In Hannover wurde Stephan Weil (SPD) als niedersächsischer Ministerpräsident wiedergewählt. Das Kabinett Weil III nahm die Amtsgeschäfte auf.
8. November
In den USA fanden die Midterms-Wahlen statt.
8. November
Bei der Weltklimakonferenz sagten führende Industriestaaten Südafrika Milliardenhilfen für die Abkehr von Kohle zu. Bundeskanzler Scholz sprach mit Südafrikas Präsident Ramaphosa über eine Energiewende-Kooperation.
8. November
Viele Kaufhäuser von Galeria Karstadt Kaufhof waren bedroht. Die Innenstädte bangten um ihre Publikumsmagneten.
8. November
Die Bundesregierung versuchte mit mehreren Entlastungspaketen die hohen Energiepreise sozial abzufedern. Den Wirtschaftsweisen waren die Maßnahmen jedoch nicht zielgerichtet genug. Sie rieten dazu, den Spitzensteuersatz zu erhöhen.
8. November
Um den Nachschub für das Militär zu sichern, verstaatlichte die Ukraine mehrere Unternehmen. Es war seit Kriegsbeginn der größte Eingriff der ukrainischen Regierung in die Großindustrie.
8. November
Wegen des schnelleren Wandels hin zur Elektromobilität strich die Firma Schäeffler weltweit 1300 Stellen in seiner Autosparte. Damit wollte der Zulieferer pro Jahr 100 Millionen Euro einsparen.
8. November
Die Türkei blockierte weiterhin den NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands.
8. November
Mit Spannung wurde in den USA auf den Ausgang der Zwischenwahlen gewartet. Für Präsident Biden stand viel auf dem Spiel. Sein Amtsvorgänger heizte den Wahltag mit Gerüchten an und rief zu Protesten auf. Das Ergebnis könnte bis zur vollständigen Auszählung aller Stimmen noch auf sich warten lassen. 0p3vss4

weiterer Rückblick November 2022

Werbung