Biografie Nikita Masepin Lebenslauf Lebensdaten


* 02. März 1999 in Moskau (Russland)

Der russische Autorennfahrer Nikita Masepin begann wie viele Rennfahrer mit dem Kartsport. Dort entwickelte er sich von 2011 bis 2014 soweit, dass er am Ende Platz 2 der Kartweltmeisterschaft belegte. Danach stieg er in den Formelsport auf und absolvierte 2015 seine erste Saison in Neuseeland bei der Toyota Racing Series. Über weitere Stationen gelangte er 2016 in Formel 3 zum Team HitechGP. Dort fuhr er neben George Russell und war nebenbei auch als Test- und Simulatorfahrer beim Formel 1-Team Force India tätig. 2018 holte er erste Rennsiege in der GP3-Serie für ART Grand Prix.
2021 wurde er Rennfahrer in der Formel 1. Für das amerikanische Team Haas durfte er neben Mick Schumacher starten, da er der Sohn des russischen Oligarchen Dmitri Masepin ist. Dessen Firma Uralkali war 2021 der Hauptsponsor des Teams. Masepin fiel jedoch statt durch Leistung mehr durch unangebrachtes Verhalten und seine riskante Fahrweise auf. Mehr als einen 14. Platz beim Rennen in Aserbaidschan schaffte er sportlich nicht. 2022 wurde er vom Team Haas wegen dem russischen Krieg gegen die Ukraine entlassen.


Nikita Masepin Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Nikita Masepin Homepage / Facebook Seite
Auszeichnungen Nikita Masepin Statistik
n.n.v. 0p3vhxv3