Charles Manson Lebenslauf

Charles Manson BiografieDer US-Schockrocker Brian Hugh Warner gab seiner Band und sich selbst als Kopf und Leadsänger derselbigen den Künstlernamen "Marilyn Manson". Wie auch die Texte und Songs der Band sowie das Auftreten des extravaganten Sängers immer wieder für Aussehen sorgten und sorgen, ist auch die eigenwillige Namenszusammensetzung eine Provokation. In "Marilyn Manson" verbinden sich die schöne und die schlimme Seite der Vereinigten Staaten: "Marilyn" war der Vorname der wohl attraktivsten amerikanischen Blondine des 20. Jahrhunderts, der Monroe. "Manson" hingegen ist der Nachname desjenigen, der als einer der brutalsten und bekanntesten Mörder in die Geschichte der Vereinigten Staaten einging: Charles Manson.
Er war der Kopf der "Manson Family", einer Kommune, die populär wurde durch die Ermordung von
Sharon Tate und vier ihrer Freunde im Jahr 1969. Zwar übte Charles Manson die grauenhafte Bluttat nicht selbst aus, doch seine perfiden Machenschaften hatten zu dem Plan und seiner Ausführung geführt.
Er wurde am 12. November 1934 als Charles Miller Manson in Ohio als Sohn einer minderjährigen suchtkranken Prostituierten geboren und wuchs in einem kriminellen und schwierigen Milieu auf, nach der Verhaftung seiner Mutter wegen Raubüberfalls wurde er abwechselnd von verschiedenen Familienangehörigen aufgezogen.
Der Junge wurde bereits früh wegen verschiedener Delikte straffällig, kam in Erziehungsheime und verbüßte diverse Haftstrafen.
Ende der 60er Jahre gründete Charles Manson in Südkalifornien seine eigene Hippie-Kommune, der er den Namen "The Manson Family" gab. Die Gruppenphilosophie basierte auf Mansons rassistischen Anschauungen und sah Frauen als seelenlose Dienerinnen, nichtsdestotrotz war ein starker weiblicher Andrang zur Gruppe zu verzeichnen. Die Anschauungen der "Family" fußten auf wirren pseudoreligiösen Lehren ihres Anführers und zeigten in ihren sektenartigen Ausprägungen Nähe zu satanistischen Lehren, so betrachtete sich der böse Prophet Manson als Wiedergeburt von Aleister Crowley.
Die Gruppierung verübte mehrere Straftaten, auch Morde, der bekannteste darunter war der an der
Frau des Regisseurs Roman Polanski, Sharon Tate. Manson sandte mehrere Mitglieder der "Family" in das Haus der Schauspielerin. In der Nacht vom 8. auf den 9. August 1969 wurde sie dort zusammen mit ihren Freunden Jay Sebring, Abigail Folger und Voyteck Frykowski und einem Mann, der sich zufällig auf dem Grundstück befand, zu Opfern einer grauenvollen Bluttat. Sharon Tate war zum Zeitpunkt ihrer Ermordung schwanger, mit dem Blut der getöteten Frau schrieb Susan Atkins, ein Mitglied der "Manson Family", das Wort "Pig" an die Wand.
Am nächsten Tag wurde das Morden fortgesetzt, indem das Ehepaar LaBianca, Besitzer eines Supermarkts und einer Boutique, von Mitgliedern der Gruppierung getötet wurde.
Im August des Jahres 1969 wurde Charles Manson zusammen mit mehreren Mitgliedern seiner "Family" verhaftet, allerdings wegen Autodiebstahl, im Oktober schließlich kamen bei einer neuerlichen Festsetzung Beweise wegen der Tate- und der LaBianca-Morde ans Licht.
Charles Manson wurde zu lebenslanger Haft verurteilt und hat in der Zwischenzeit elf Bewährungsgesuche eingereicht, die jedoch alle abgelehnt wurden.