Was war wann >> Musik >> Steckbriefe N >> Uschi Nerke

 

Biografie Uschi Nerke Lebenslauf Lebensdaten

*14. Januar 1944 in Komotau (Reichsgau Sudetenland, heute Tschechien)

Die ehemalige Moderatorin, die von 1965 bis 1972 mit wechselnden Partnern den „Beat-Club“ präsentierte, hatte zunächst eine Lehre zur Bauzeichnerin absolviert (1962 bis 1965) und zugleich ein Studium der Architektur begonnen. Von 1968 bis 1978 hat sie als Diplom-Ingenieurin ein eigenes Architekturbüro betrieben. In den frühen 1960er Jahren trat Nerke auch als Sängerin auf, wurde von Hans Hee entdeckt und veröffentlichte als Karina bei Teldec eine Single mit „Ein kleiner Traum“ und „Hier ist mein Platz“1. Die Empfehlung, als Moderatorin zu arbeiten, gab Rudi Carell. So wurde sie bei Radio Bremen das Gesicht des „Beat-Club“. Von 1972 bis 1978 führte sie durch die Nachfolgesendung „Musikladen“. 1975 bekam sie dafür in der Kategorie „Fernsehmoderatorin“ den Bravo-Otto in Gold und ein Jahr später in der Kategorie „Fernsehstar“ in Bronze. 2011 nahm Nerke dann noch einmal zwei Lieder auf. Bis zum Januar 2013 moderierte sie auf Radio Bremen Eins samstags ihre eigene Sendung „Beat-Club“. Sie tritt bei vielen Oldie-Veranstaltungen als Moderatorin weiterhin auf. Uschi Nerke hat einen Sohn aus erster Ehe. Seit 1988 ist sie in zweiter Ehe verheiratet und lebt in Seevetal bei Hamburg.


Uschi Nerke Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Uschi Nerke Homepage

Movies Uschi Nerke Filme

n.n.v.  - Die offizielle Uschi Nerke Homepage
Uschi Nerke Bilder