Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Slash

Biografie Slash Lebenslauf Lebensdaten

Slash ist ein Rockmusiker, der als Leadgitarrist der Band „Guns N’Roses“ bekannt wurde.
Er wurde am
23. Juli 1965 in Hampstead in England unter dem bürgerlichen Namen Saul Hudson geboren. Seine Mutter war Amerikanerin, sein Vater Engländer und beide arbeiteten in der Entertainmentbranche. Mit elf Jahren zog Slash nach Amerika und nachdem sich seine Eltern Mitte der Siebziger trennten, zog er zu seiner Oma und wurde professioneller BMX-Fahrer.
Schon im Alter von 13 Jahren bekam er seine erste Gitarre und kurz darauf nahm sie seine ganze Aufmerksamkeit in Beschlag, so dass für sein BMX keine Zeit mehr blieb. Auch die Schule vernachlässigte er und er brach sie in der elften Klasse ab.
Dafür gründete er die Band „Road Crew“, aus der sich nach häufigem Wechsel der Mitglieder die international erfolgreiche Band „Guns N’Roses“ entwickelte, die zu einer der erfolgreichsten Rockbands der Achtziger wurde. Nach der dreijährigen Welttournee zum ersten Album, „Use Your Illusion“, von 1991 bis 1993, auf der mehr als 300 Konzerte gespielt wurden, wurde Slash amerikanischer Staatsbürger. Während dieser Zeit heiratete er im Jahr 1992 auch seine erste Frau, Renée Suran, mit der er fünf Jahre verheiratet blieb.
Im Jahre 1994 gründete er als Nebenprojekt die Band „Slash’s Snakepit“, die zwei Alben veröffentlichte und 1996 verließ er „Guns N’Roses“ nach Auseinandersetzungen mit den restlichen Bandmitgliedern. Dafür begann er für kurze Zeit mit der Band „Blues Ball“ aufzutreten, die Blues Cover spielte.
Nach einem gemeinsamen Konzert entstand aus früheren Mitgliedern von „Guns N’Roses“ und ein paar anderen Bands die neue Band „Velvet Revolver“, zu der Slash noch heute gehört.
Im Jahr 2001 heiratete er seine zweite Frau, Perla Ferrar. Im April 2010 veröffentlichte Slash sein erstes Solo-Album, das in den Top-10 der deutschen und amerikanischen
Charts landete.
Heute lebt er mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Söhnen in Los Angeles.


 

privacy policy