Biografie Lorde Lebenslauf Lebensdaten

Lorde ist eine neuseeländische Pop-Sängerin, die 2013 ihr erstes Studioalbum veröffentlichte. Der bürgerliche Name von Lorde ist Ella Marija Yelich-O’Connor. Sie wurde am 7. November 1996 in Devonport, einem Stadtteil von North Shore City auf der Nordinsel Neuseelands, geboren. Ihre musikalische Sozialisierung fand mit Platten von Künstlern wie Neil Young, The Smiths, Otis Redding oder auch Etta James statt. Zudem wuchs O’Connor mit einer Mutter auf, die selbst Gedichte schrieb und deren Talent sie schließlich teilte. Selbst sagte O’Connor, dass das Lesen für sie schon immer mehr Bedeutung gehabt hätte als die Musik. Dank ihrer Mutter gab es immer genug Bücher im Haus.
Im Alter von 12 Jahren nahm O’Connor an einem Talentwettbewerb teil, der von ihrer Belmonter Schule abgehalten wurde. Ihr Auftritt dort wurde auf Video aufgezeichnet und das Band lag wenig später dem Universal Music Studio vor. Universal nahm O’Connor im Alter von 13 Jahren unter Vertrag und feilte in den nächsten Jahren an ihrem Talent, Songs zu schreiben und sie auch zu singen. Mit 14 Jahren arbeitete sie schließlich mit professionellen Songwritern zusammen. Beim Finden ihres eigenen Stils halfen ihr die ausgewählte Musik, die sie bisher begleitete und der poetische Einfluss ihrer Mutter. Der Künstlernamen „Lorde“ entstammt O’Connors Interesse für die Aristokratie und alles Adlige.
Im Alter von 17 Jahren veröffentlichte Lorde mithilfe von Universal Music und den Golden Age Studios in Auckland im November 2012 ihre erste EP mit dem Namen „The Love Club EP“ auf SoundCloud. Im März 2013 erschien diese als CD, die mit ihren insgesamt fünf Songs und ohne weitere Werbung sofort auf Platz zwei der neuseeländischen Charts einstieg. Ebenfalls Platz
zwei erreichte sie in den australischen Charts und immerhin Platz 65 in den US-Charts. Im Juni 2013 veröffentlichte Lorde dann schon ihre zweite EP mit dem Namen „The Tennis Court EP“ und am 27. September 2013 das erste Album. „Pure Herione“ erlangte Platz eins in den neuseeländischen und australischen, Platz drei in den US-amerikanischen und Platz vier in den UK-Charts. In Deutschland stieg das Album auf Platz 13, in Österreich auf Platz 14 und in der Schweiz auf Platz 8 ein.
Mit der Single „Royals“, einer Auskopplung aus dem Pure Herione-Album, erreichte Lorde die Spitzenposition der Charts in Neuseeland, den USA und dem Vereinten Königreich. In vielen weiteren Ländern erreichte sie zumindest die Top-10 der Single-Charts. Zudem bekam sie für den Song eine zweifache Grammy-Auszeichnung; einen Grammy für den Song des Jahres und einen für die beste Pop-Darbietung. Seit dem Frühjahr 2013 tritt Lorde auch öffentlich auf und gibt Konzerte – zuerst trat sie in Neuseeland und Australien auf, im August 2013 folgten aber schon die ersten Konzerte in den USA und bis in den Sommer 2014 Konzerte in Nord- und Südamerika.
Autogramm Lorde Autogrammadresse
n.n.v.
Lorde Seiten, Steckbrief etc.
lorde.co.nz - Die offizielle Homepage von Lorde
Lorde MP3 Downloads
Lorde MP3 - Alle Hits zum downloaden
Lorde Diskografie
2013 - pure heroine