Kunst und Kultur in der Geschichte


Ausstellungen und Festspiele
Neben den Ausstellungen und Festspielen, die ein bestimmtes Genre der Kunst zum Inhalt haben, gibt es auch auf anderen Gebieten namhafte Ausstellungen, wie beispielsweise die Weltausstellungen, die über viele Bereiche der Entwicklungen in einzelnen Ländern informieren und dem Besucher den neuesten Stand darbringen. Sie sind für das jeweilige Land, in dem sie stattfinden eine große Herausforderung, sind aber gleichermaßen eine Möglichkeit der besonderen Präsentation.

Bildende Kunst
Der Begriff der bildenden Kunst hat sich als Sammelbegriff im 19. Jahrhundert etabliert. Er steht für Werke, die ein Künstler auf seinem jeweiligen Gebiet gestaltet (bildet). Sie umfassen neben Malerei und Bildhauerei genauso Grafik und Zeichnen sowie inzwischen auch die Fotografie. Die bildende Kunst benötigt keinen Interpreten. Die Kunstwerke sprechen durch sich selbst und lassen dem Betrachter viel eigenen Freiraum für die Deutungen. Und sie ist langlebig im Gegensatz zur darstellenden Kunst.


Darstellende Kunst
Diese grundlegende Gattung der Kunst lebt von Darbietungen aus Theater, Musik und Tanz. Es sind Darbietungen, die zeitlich begrenzt sind, zwar wiederholt werden können, aber nicht so eine stetige Lebensdauer haben wie Werke aus der bildenden Kunst. Darstellende Kunst braucht Musiker, Tänzer oder Schauspieler, in jedem Fall Interpreten. Und ein Publikum zum Zeitpunkt der Darstellung, damit die „Augenblicks-Kunst“ ein entsprechendes Feedback erhält. Sie ist die vergänglichste Form der Kunst.

Literatur und Sprache
Die Entwicklung der Sprache liegt länger zurück als die Entwicklung der Literatur. Diese ist eine Folge der sprachlichen Entwicklung. Neben den alltäglichen Möglichkeiten, die die Sprache zur Verständigung untereinander nötig machte, wurde die Literatur ein Ausdruck der jeweiligen Beobachtungen, Abbildungen und Empfinden in der jeweiligen Zeitepoche. Sprache hat sich – ebenso wie die Literatur – je nach historischen Gegebenheiten verändert. In der heutigen Zeit sind diese Veränderungen immer schneller vonstatten gegangen und haben sich auch nach Altersgruppen aufgespaltet.

Medien und Internet
Der technische Fortschritt hat immer mehr Möglichkeiten zur Kommunikation hervorgebracht. Aus Zeitungen wurden online-Zeitungen und Wissen kann man sich heutzutage auch im Internet aneignen. Medien und Internet in ihrer modernen Form haben teilweise die Printmedien verdrängt, aber nicht abgeschafft. Es geht nichts über die morgendliche Zeitung beim Frühstück. Soziale Kontakte haben sich durchs Internet massiv verändert, sodass sie bereits kritisch gesehen werden.

Mode und Schmuck
Die Bekleidung, die neben der Arbeits- auch die Alltagsbekleidung umfasst, den Bereich Mode streift und ebenso den Bereich und die Geschichte des Schmucks und anderer diverser Accessoires, die heutzutage bis zum Tattoo reichen, entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte gravierend und veränderte sich auch grundlegend. Selbst die praktischen Gesichtspunkten unterworfene Arbeitsbekleidung unterliegt modischen Veränderungen. Zudem kommen neue Berufsgruppen hinzu, die eine andere Kleidung erfordern.


Erwähnenswertes



 

privacy policy