Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Judith Richter

 

Biografie Judith Richter Lebenslauf Lebensdaten

Judith Richter ist die Tochter des Schauspieler-Ehepaars Beatrice Richter und Heinz Baumann. Sie wurde am 15. November 1978 in München geboren und entwickelte sich beruflich ebenfalls zu einer bekannten Schauspielerin. Ihre Ausbildung absolvierte sie am Münchner Schauspielstudio in den Jahren 1997 bis 2000. Bereits in dieser Zeit übernahm sie Rollen im deutschen Fernsehen und auch im Theater. Besonderen Bekanntheitsgrad erlangte Judith Richter in den Serien: „Der Bulle von Tölz“, „Die Rosenheim-Cops“, „Unser Charly“, „Die Rettungsflieger“, „Bewegte Männer“.
Zu ihren wichtigen Stationen in der Karriere zählt die Rolle 1990 in „Die Architekten“, den Kinofilm „666 - Traue keinem, mit dem du schläfst!“ Diesen Film drehte Judith Richter 2002 zusammen mit Jan Josef Liefers und Armin Rohde. Unter der Regie von Gernot Roll spielte sie 2004 im Kinofilm „Pura Vida Ibiza“, und zwei Jahre später war Judith Richter Rebecca Endlich in dem Film „Doppelspiel“. Ebenfalls im Jahre 2004 erhielt Judith Richter den österreichischen Filmpreis „Undine Award“.
Ab 2005 spielte sie in der Fernsehserie „Die Landärztin“ die Rolle von „Verena Bergmeier“. „Two Funny – Die Sketch Comedy“ drehte Judith Richter gemeinsam mit dem Schauspieler Alexander Schubert dann im Jahr 2008. Es folgten 2011 „Freilaufende Männer“ und „Resturlaub“.
Seit 2013 kann man Judith Richter im Bayerischen Fernsehen wieder im humorvollen Genre belächeln: In der Sitcom „Im Schleudergang“, produziert von Paul Harather, ist sie die Tochter der Christa Bachmeier, die von Gisela Schneeberger gespielt wird.
Judith Richter Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Judith Richter Homepage
Autogramm Judith Richter Autogrammadresse
n.n.V
Movies Judith Richter Filme
 
Judith Richter Filme