Hugh Laurie Biografie
-->
 

Biografie Hugh Laurie Lebenslauf Lebensdaten

Das Leben vor der Schauspielerei
James Hugh Calum Laurie wurde am 11. Juni 1959 in Oxford, England geboren. Sein Vater Dr. William George Ranald Mundell Laurie gewann seinerzeit eine Goldmedaille im Rudern und setzte stets viel Wert auf Sport und Bildung. Zusammen mit seiner Frau Patricia Laurie erzog er Hugh nach den alten englischen Werten zu Disziplin und Lebensfreude. In seiner Jugend wurde er auf der bekannte Dragon School in Oxford geschult. Anschließend besuchte er das Eton- und anschließend das Selwyn College – Eine Tochter der bekannten Cambridge Universität. Er ist erfolgreich und wird mit einem Abschluss in Anthropologie ausgezeichnet. Während seiner Zeit am College war er Teil der „Cambridge Footlights“. Die erfolgreiche Theatergruppe war ein bekanntes Sprungbrett für viele britische Künstler und Schauspieler. Neben der Schauspielerei liebte Hugh den Sport. Er war Mitglied einer Rudermannschaft und gewann 1977, auf einer britischen Junior-Meisterschaft, den Kampf um den ersten Platz. Von 1980 bis 1981 leitete er die Truppe und lernte Emma Thompson kennen und lieben. Die Beziehung der beiden hielt aber nicht lange an.

Das Leben als Künstler
Laurie war schon immer begeisterter Musiker gewesen. Er begann schon früh auf dem Piano zu spielen und trat später mit seiner Gruppe „Band from TV“ öffentlich auf. Er spielte das Keyboard und sang zusammen mit Teri Hatcher. 1981 treten Hugh und seine Schauspielergruppe beim Edinburgh Festival Fringe an und gewinnen den Perrier Comedy Award. Zusammen mit seinem langjährigen Freund Stephen Fry gründet er daraufhin ein Comedy-Duo und tritt in der Sketch-Serie „A Bit of Fry and Laurie“ auf. Diese auf BBC ausgestrahlte Sendung schaffte es auf stolze vier Staffeln. Laurie schrieb für beinahe alle Folgen (26) das Drehbuch. Er erlangte eine gewisse Bekanntheit und spielte unter anderem mit Rowan Atkinson (Mr. Bean) in der Blackadder-Serie mit. Seine Rolle war die des im Mittelalter lebenden Ludwigs. Nach und nach schaffte es Laurie dann auch in die Kinos. Er spielte in Filmen wie „101 Dalmatiner“, Maybe Baby“, „Peter's Friends und Stuart Little mit. Neben vieler anderer Filmrollen machte Hugh aber vor allen seine Hauptrolle in „Dr. House“ berühmt. Seit 2004 spielt er den exzentrischen Arzt mit beinahe übernatürlich wirkenden Talenten. Seine Diagnosen scheinen wie Eingaben – die sich meist als richtig erwiesen.

Erfolge und Auszeichnungen
Für die Verkörperung des „Dr. House“ wurde Hugh mehrfach für den Emmy nominiert und gewann sowohl 2006, als auch 2007 einen Golden Globe. Alleine durch die bereits in die fünfte Staffel gehende Serie verdient Laurie rund neun Millionen Dollar im Jahr. 1996 erschien sein Buch „The Gun seller“, welches 1999 unter dem Titel „Der Waffenhändler“ in Deutschland veröffentlicht wurde. 2008 bekam es erneut einen neuen Einband und war fortan unter dem ironischen Namen „Bockmist“ zu finden. Nebenbei trat Hugh immer wieder in verschiedenen Musikvideos auf - unter anderem an der Seite von John Malkovich. Zur Zeit schreibt er an seinem zweiten Roman „The Paper Soldier“ 2007 wurde Hugh von Königin Elisabeth II Mitglied der „Order of the British Empire“ ernannt
Hugh Laurie Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Hugh Laurie Filme

Hugh Laurie Biographie