Biografie Eva Longoria Lebenslauf Lebensdaten

Eva Longoria, mit vollem Namen Eva Jacqueline Longoria, wurde am 15. März des Jahres 1975 in Corpus Christi (Texas), USA geboren. Sie ist eine mexikanisch-stämmige, US-amerikanische Schauspielerin. Bekannt wurde Eva Longoria vor allem durch die Rolle der „Gabrielle Solis“ in der aus den USA stammenden Erfolgsserie „Desperate Housewives“. Darüber hinaus wirkt sie, trotz ihrer unüblichen Größe von 1,57 m als Model und Werbefigur im Fernsehen.

Jugend und frühe Anfänge
In ihrer Jugend besuchte Eva Longoria die Highschool und studierte im Anschluss daran an der „Texas A&M University“ in Kingsville. Dort absolvierte sie ihr Studium mit dem „Bachelor of Science“ in
Bewegungswissenschaften. Ihre spätere Schauspielkarriere brachte sie mit der erfolgreichen Teilnahme an einem Talentwettbewerb ins Rollen, für den sie extra nach Los Angeles gezogen war. Der Erfolg verschaffte Longoria eine Rolle in der bekannten US-Serie „¬Beverly Hills, 902010“ und gab ihrer kommenden Karriere den ersten Schub. Nur ein Jahr später war es ihr gelungen eine weitere Rolle, in der US-Serie „Schatten der Leidenschaft“, an Land zu ziehen. In dieser Seifenoper hatte Longoria die Rolle der „Isabella Brana Williams“, für die sie später auch den ALMA-Award erhielt. Dies ebnete ihr den weiteren Weg in ihrer Karrierelaufbahn und brachte die Rolle in "Polizeibericht Los Angeles" ein, wo sie an der Seite des bekannten Serienstars Ed O'Neill spielte.

Der Durchbruch
Im Jahr 2004 erhielt Longoria die Rolle der Gabrielle Solis in der Serie "Desperate Housewives". Zuvor nahm sie an einem ausgedehnten Casting teil, und setzte sich gegen alle anderen Teilnehmer durch. Durch eine Quote von etwa 25 Millionen Zuschauern gelang ihr der internationale Durchbruch. An der Seite von Michael Douglas, Kim Basinger und Kiefer Sutherland drehte sie 2006 den Film "Sentinel - Wem kannst du ¬trauen". Im gleichen Jahr hatte Longoria außerdem eine Rolle in "Harsh Times - Leben am Limit", an der Seite von Christian Bale. Eine weitere Filmrolle erhielt sie in dem Film "Nur über ihre Leiche - Meine himmlische Verlobte", in dem sie sogar die Hauptrolle spielte.

Auch in Deutschland werden die Schauspielkünste der aufstrebenden Schauspielerin sehr geschätzt. So erhielt Longoria im Jahr 2007 für die Rolle der „Gabrielle Solis“ („Desperate Housewives“) den Bambi in der Kategorie „Schauspiel (international)“. Das letzte Mal trat sie 2010 durch die Moderation der Europe Music Awards des Musiksenders MTV in Madrid in Erscheinung.

Privatleben von Eva Longoria
Eva Longoria wuchs mit ihren drei Schwestern auf einer kleinen Ranch in Texas auf. Nach eigenen
Aussagen fühlt sie sich noch heute zu der Ranch in Corpus Christi verbunden und sucht dort Zuflucht, wenn der Alltagsstress zu groß wird. Bereits zu ihrer Zeit am College glänzte Longoria durch ihr gutes Aussehen und war Cheerleaderin. Ab 2002 war sie mit Tyler Christopher verheiratet, allerdings wurde die Ehe 2004 wieder geschieden. Im Jahr 2006 ging sie eine Verlobung mit dem Basketballspieler Tony Parker ein. Die Hochzeit fand 2007 in Paris statt. Nach ihrer Trauung lies sie sich mit dem Doppelnamen Longoria-Parker im Abspann von „Desperate Housewives“ aufführen. Allerdings wurde die Ehe während der siebten Staffel, im Jahr 2010, auch wieder geschieden, sodass sie auch den Doppelnamen wieder ablegte. Ihre Scheidung gab Longoria übrigens mit der Begründung „unüberbrückbare Differenzen“ mittels des Social Networks „Facebook“ im Internet bekannt.
Eva Longoria Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Autogramm Eva Longoria Autogrammadresse
Eva Longoria - Independent Artists Agency, Inc. 9601 Wilshire Blvd. Suite 750. Beverly Hills, CA 90210
Bilder Eva Longoria Poster Fotos Kunstdrucke etc.
     

Movies Eva Longoria Filme
2003 - Snitch’d
2004 - Senorita Justice
2004 - The Dead Will Tell
2004 - Carlita’s Secret
2005 - Hustler’s Instinct
2005 - Harsh Times – Leben am Limit
2006 - The Sentinel – Wem kannst du trauen?
2007 - Nach 7 Tagen – Ausgeflittert (Gastauftritt)
2008 - Nur über ihre Leiche
2008 - Lower Learning