Was war wann? Bands >> Rosenstolz Biografie

Biografie Rosenstolz Bandhistorie

Rosenstolz ist eine deutsche Popband aus Berlin. Die Sängerin, AnNa R., ist in Berlin Friedrichshain
geboren und aufgewachsen wohingegen der offen schwul lebende Sänger, Peter Plate, in Neu-Delhi geboren und in Westdeutschland groß geworden ist. Peter Plates Vater war zur Zeit seiner Geburt als Diploma in Neu-Dehli beschäftigt. Durch diese fruchtbare Kombination entstehen nun schon seit 16 Jahren frische Texte und eingängige Melodien. 1991 hatte Rosenstolz ihr erstes Konzert in einer kleinen Kunstgalerie. Heute begeistern die beiden ein ausgesprochen zahlreiches Publikum bei ihren Live Konzerten oder mit ihren CDs. Während sie 1992 bei einem Konzert im schwulen Berliner Clun Schwuz noch ausgebuht wurden, spielten die beiden 1997 vor 10.000 Zuschauer auf Einladung des Goethe-Instituts in Nowosibirsk. Rosenstolz wurden lange Zeit durch Radio und Fernsehen ignoriert und konnten nur durch ihre treue Fangemeinde überleben, die sie bei allen Konzerts zum Teil mit dem Kleben von Konzertankündigungen unterstützt hat. Das Thema Homosexualität spielt bei ihren Texten eine große
Rolle. 2004 wurde der Song "Willkommen" für den Coming-Out Film "Sommersturm" als Titelsong benutzt. 2006 gab es pünktlich zum 15jährigen Bandbestehen eine große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Album "Das große Leben" wurde erst nach Start der Tournee fertig gestellt, was für AnNa R. und Peter Plate eine besondere Belastung war. Rosenstolz sind als Band ausgesprochen aktiv in der Veröffentlichung von Alben. Seit 1994 ist jedes Jahr ein Album erschienen. Die erfolgreichsten darunter waren sinnigerweise "Kassengift" (2000), "Macht Liebe" (2002), "Herz" (2004) und "Das große Leben" (2006). Außer "Macht Liebe" (2003) wurden alle genannten Alben auf Platz 1 der deutschen Album-Charts platziert.
Rosenstolz Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Rosenstolz Lyrics
Rosenstolz Discografie