Was war wann >> Musik >> Bands C >> Clash

 

Biografie Clash Bandhistorie

Die im Jahr 1976 gegründete Band „The Clash“ stammt aus England und war eine der ersten großen britischen Punkbands. Zu den wichtigsten Mitgliedern von „The Clash“ gehörten Joe Strummer, Mick Jones, Paul Simonon und Nicky „Topper“ Headon. Die Musiker orientierten sich bei der Etablierung des eigenen Sounds an verschiedenen Musikstilen. So weist der Sound von „The Clash“ bisweilen
musikalische Elemente auf, die ursprünglich aus den Stilen Rock, Reggae oder Ska stammen. Sogar Elemente aus Funk, Rap und Rockabilly lassen sich im „Clash“-Sound nachweisen. Für den Sound der Band besonders elementar war auch der bellende und beißende Gesang von Joe Strummer, der in punkto Aggressivität und Durchsetzungskraft in den 1970er Jahren Maßstäbe setzte. Das energiegeladene und treibende Gitarrenspiel Mick Jones, die krachenden Drumsounds von Nicky Headon und das kernige Bassgitarrenspiel von Paul Simonon setzten weitere Akzente. Die Band „The Clash“ existierte insgesamt 10 Jahre und löste sich wegen bandinterner Spannungen im Jahr 1986 auf.
Den Durchbruch im Vereinigten Königreich schafften „The Clash“ bereits im Jahr 1977 mit der Veröffentlichung ihrer Debütplatte „The Clash“. Das in London aufgenommene Album umfasste 14 Songs und gilt heute als ein Meilenstein der Pop- und Rockgeschichte. Wichtige Songs aus diesem Album waren „White Riot“, „London's Burning“ und „I Fought The Law“. Über weite Strecken des Albums schlägt die Band sozial- und wirtschaftskritische Töne an. Das Album „Give 'Em Enough Rope“ aus dem Jahr 1978 ist das zweite Studioalbum von „The Clash“. „Give 'Em Enough Rope“ enthielt 10 Songs (unter anderem den gefeierten Song „English Civil War“) und wurde gleich von zwei großen Musikzeitschriften zum Album des Jahres gewählt. Mit der Veröffentlichung des dritten Albums, „London Calling“, im Jahr 1979 erreichten
„The Clash“ den künstlerischen Höhepunkt ihrer Bandkarriere. Verglichen mit den beiden ersten Alben ist „London Calling“ musikalisch noch vielseitiger und eingängiger. Die 19 Songs des Albums beschäftigen sich thematisch mit verschiedenen gesellschaftlichen Problemlagen wie Arbeitslosigkeit, Rassenkonflikten und Drogenmissbrauch. Zu den bekanntesten Songs des Albums zählen der eindringliche Titelsong „London Calling“ sowie die Titel „Brand New Cadillac“, „Spanish Bombs“ und „Death Or Glory“. Das Album wurde weltweit bereits mehr als 5 Millionen Mal verkauft und vom Musikmagazin „Rolling Stone“ im Jahr 2003 auf Platz 8 der besten Platten aller Zeiten gewählt.
In den folgenden Jahren veröffentlichten „The Clash“ die Alben „Sandinista!“ (1980), „Combat Rock“ (1982) und „Cut The Crap“ (1985), konnten aber nicht mehr an die großen Erfolge der ersten drei Bandjahre anschließen.
„The Clash“ gelten bis heute als einflussreiche Punkband der ersten Stunde und werden von vielen Rock- und Punkmusikern als wichtige Inspirationsquelle genannt.
Autogramm Clash Autogrammadresse
n.n.v.
Clash Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.theclash.com - Die offizielle Clash Homepage
Clash MP3 Downloads
Clash MP3 Download
Clash Diskografie
Clash Mp3
Clash MP3
Die Hits der legendären  Clash als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Clash CDs
Clash CDs