Was war wann >> Sport >> Biografien >> Fussballspieler >> Thomas Müller

Lebenslauf Thomas Müller Biografie

Thomas Müller - Alles Fußball? Oder was?
Der deutsche Fußballspieler Thomas Müller, der am
13. September 1989 im oberbayerischen Weilheim geboren wurde, wo er auch die Schule besuchte und 2008 sein Abitur machte, ist vertraglich bis 2015 an den FC Bayern München gebunden. Er steht zudem für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Spielfeld.
Seine Eltern, Klaudia und Gerhard Müller waren, so schreibt es der Fußballprofi auf seiner Homepage, stets seine größten Förderer, unterstützten die Leidenschaft des Sohnes auch durch regelmäßige Fahrten zum Münchner Fußballclub und heute sind sie gleichsam seine größten Fans. Rückhalt im privaten Leben bekommt Thomas Müller auch von seiner Frau Lisa, mit der 2009 die Ehe einging.

Die Anfänge
Die Laufbahn Müllers nahm ihren Anfang im TSV Pähl, einem Klub, dessen Spiel- und Trainingsstätte in malerischer, dörflicher Alpenlandschaft liegt. Hier war Müller bereits als Kind im Mittelfeld und auch als Stürmer für seine Mannschaft unterwegs. Von 1993 bis zum Jahr 2000 lernte er in Pähl das
Fußballspielen von Grund auf. Im Juli 2000 kam er zur D-Jugend des FC Bayern München, dem Verein, mit dem Müller zehn Jahre später Deutscher Meister werden sollte.
Müller hatte seine spielerischen Qualitäten bereits in der A-Jugend auffallend beweisen können. Nicht nur, dass er 2007 mit den Bayern den zweiten Meisterschaftsplatz gewann, er traf 18 Mal erfolgreich das gegnerische Tor in insgesamt 26 Begegnungen, die er in der A-Jugend-Bundesliga bestritt. In den Kader der zweiten Mannschaft (FC Bayern München II) wurde Thomas Müller gleich zu Saisonbeginn 2008/2009 übernommen. Parallel dazu bereitete er sich auf den Bundesliga-Kader FC Bayern München vor, den Cheftrainer Jürgen Klinsmann im Juli 2008 übernommen hatte. Diese Zusammenarbeit war nicht von langer Dauer, weil die Erfolglosigkeit der Mannschaft mit der vorzeitigen Suspendierung Klinsmanns einherging, der die Bayern-Elf schon im April 2009 wieder verlassen musste. Dessen ungeachtet konnte Müller bei seinem ersten Profispiel, das er noch mit dem FC Bayern München II bestritt und das am 27. Juli 2008 gegen den 1. FC Union Berlin ausgetragen wurde, mit einem Tor zum Heimsieg (2:1) gegen die Hauptstadt-Mannschaft beitragen.

Bundesliga und Nationalmannschaft
Das erste Spiel zur Saisoneröffnung April 2008 war die Begegnung der Bayern mit dem Hamburger SV. Hierbei hatte Müller seinen ersten Bundesliga-Einsatz. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte er das Spiel von der Reserveband aus verfolgt, als er dann in der 79. Spielminute für Miroslav Klose auf den Platz musste. Als es im Folgejahr während der Champions-League zum Achtelfinalspiel gegen Sporting Lissabon kam, konnte Müller in der 72. Minute durch die Auswechslung von Bastian Schweinsteiger seine Spielerqualitäten unter Beweis stellen. Kaum war er nämlich auf dem Spielfeld, bereitete er ein Tor vor,
anschließend konnte er in der 90. Minute selbst einen Ball im Netz versenken. So einen hohen Champions-League-Sieg hatte es noch nicht gegeben: Die Bayern gewannen 7:1!
Im selben Jahr war Müller eine vertragliche Bindung als Profispieler eingegangen, die zunächst bis 2011 festgelegt war. Er glänzte durch Tore (zwei gegen
Borussia Dortmund, ebenfalls zwei Tore gegen Maccabi Haifa), was zu einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2013 führte. Er blieb als Stürmer weiterhin torerfolgreich und inzwischen wurde sein Vertrag beim Bayern-Club bis 2015 erneut verlängert und Müller zählt zu den Stammspielern der Mannschaft. Mit 19 Treffern in insgesamt 52 Begegnungen verhalf er ihr zu Siegen und Ansehen.
Immer wieder bekam Müller lukrative Angebote von internationalen Clubs, die er jedoch jedes Mal ablehnte.
Müllers Laufbahn in der deutschen Nationalmannschaft ging ebenfalls stetig bergauf. Müller kickte sich von der U-19-Mannschaft in die U-21-Elf und schließlich war seine Teilnahme an der WM 2010 beschlossene Sache. Hier waren er und Miroslav Klose die Torschützen mit der größten Trefferquote.
Müllers Schnelligkeit, sein geradliniges Spiel und die Torgefährlichkeit brachten ihm 2010 wichtige Auszeichnungen ein. Der „Goldene Schuh“ ist eine davon, eine andere ist die Ehrung als „Bester junger Spieler der WM“, denn immerhin konnte er als Nationalspieler mit der deutschen Elf den dritten Platz bei
der Weltmeisterschaft in Südafrika belegen. Er hatte sich damals mit insgesamt fünf Toren in den Rang des Torschützenkönigs gespielt. Außerdem sorgte er für drei grandiose Vorlagen.
Das Jahr 2010 war durchweg erfolgreich für Müller und auch für die Bayern, die die Champions-League als Finalist abschließen konnten und außerdem DFB-Pokalsieger wurden. 2012 war Müller bei der EM in der Ukraine für Deutschland im aktiven Einsatz.
Müllers Fußballkarriere hat einen rasanten Verlauf genommen. Seine bodenständige Ausstrahlung machte ihn, dessen Werdegang vom Jugend- zum Nationalspieler in atemberaubender Geschwindigkeit vor sich ging, schnell zum Publikumsliebling. Das erste Tor, das Thomas Müller für die Bundesliga geschossen hatte, gab den Ausschlag, dass man ihn mit dem Fußballveteranen gleichen Namens, Gerd Müller, verglich.
Müller ist über seinen Sport hinaus auch sozial engagiert. Seit 2010 ist er als Botschafter für „YoungWings“ aktiv einem Projekt, das sich um Kinder und Teenager von 12 bis 21 Jahren kümmert, die nahe Angehörige verloren haben und Unterstützung in ihrer Trauerarbeit benötigen.
Autogramm Thomas Müller Autogrammadresse
Thomas Müller - c/o FC Bayern München - Autogrammkarten - Postfach 90 04 51 - 81504 München
Steckbrief Thomas Müller Seiten
www.esmuellertwieder.de - Die offizielle Thomas Müller Homepage
Thomas Müller Fanartikel / Merchandise
  


 

privacy policy