Was war wann >> Sport >> Biografien >> Deutsche Fußballspieler >> Miroslav Klose

 

Lebenslauf Miroslav Klose Biografie

Der Fußballer Miroslav Klose wurde am 9. Juni 1978 im oberschlesischen Opole geboren. Seine Leidenschaft für den Sport bekam der Pole buchstäblich in die Wiege gelegt. Vater Josef, ein deutschstämmiger Aussiedler, war Profi-Fußballer beim AJ Auxerre. Kloses Mutter, Barbara Jez, bestritt 82 Länderspiele für die polnische Handballnationalmannschaft.
Miroslav Klose wuchs zunächst in Polen auf. Im Alter von acht Jahren entschied sich die Familie des Jungen nach einem Frankreichaufenthalt für eine Aussiedlung in die Bundesrepublik.
Zunächst verschlug es die Kloses in die Pfalz. Miroslav sprach kaum Deutsch und wurde in der Schule aus diesem Grund zwei Klassen zurück gestuft. Nach dem Schulabschluss absolvierte Miroslav Klose eine Lehrer als Zimmermann.
Als 19-jähriger begann sich Klose intensiv seiner Leidenschaft Fußball zu widmen. Zunächst spielte er beim westpfälzischen Bezirksligisten SG Blaubach-Diedelkopf. Im Jahre 1998 wechselte er zum FC 08 Homburg, bei dem er in der zweiten Mannschaft und in der Regionalliga-Mannschaft aufgestellt wurde. Ein Jahr später absolvierte er seine ersten Spiele für die zweite Amateur-Mannschaft des FC Kaiserslautern. Bereits in der ersten Saison in Kaiserslautern wurde er in die 1. Bundesliga eingewechselt. Ab der Saison 2000/2001 zählte er zur Stammelf und spielte zusammen mit Vratislav Lokvenc im Sturm. In der nachfolgenden Saison schoss Miroslav Klose für Kaiserslautern 16 Tore.
Die Saison 2003/2004 beendete Klose mit eher schwächeren Leistungen. Für fünf Millionen Ablösesumme wechselte er zur Mannschaft von Werder Bremen. Als Klose am 6. Spieltag gegen den VfL Bochum nach den ersten 90 Minuten eingewechselt wurde, schoss er den ersten Hattrick seiner Laufbahn. In der gesamten ersten Saison brachte er es auf 15 Treffer. In der Saison 2005/2006 profilierte sich Mirsolav Klose in 26 Spielen mit 25 Toren und wurde damit Torschützenkönig der Deutschen Bundesliga.
Im Sommer 2007 wechselte Miroslav Klose zum FC Bayern München. Inoffiziell wird von einer Ablösestumme von 12 Millionen Euro ausgegangen. Während seiner Laufbahn beim FC Bayern errang die
Mannschaft die Deutsche Meisterschaft und den DFB Pokal. Eine Verlängerung des bis 2011 laufenden Vertrages beim FC Bayern konnte nicht erwirkt werden. In der Saison 2011/2012 wechselte Miroslav Klose ablösefrei zu Lazio Rom.
Sein Debüt in der Deutschen Nationalmannschaft gab Miroslav Klose im Jahre 2001 mit dem Spiel geben Albanien, in dem er ein entscheidendes Tor vor Spielende schoss. Während der WM 2002 gelangen Klose fünf Tore. Während der Europameisterschaft 2004 trat Klose verletzungsbedingt kaum in Erscheinung. Bei der WM 2006 erzielte er dann im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica zwei Tore. Insgesamt kam er auf fünf Treffer und wurde Torschützenkönig dieser Weltmeisterschaft. Während der Weltmeisterschaft 2010 traf Klose gegen Australien, Großbritannien und Argentinien an.
Im WM-Halbfinale konnte Miroslav Klose seinen 16. Treffer bei Weltmeisterschafts-Endrunden gegen Brasilien erzielen. Damit überrundete er den Brasilianer Ronaldo, der bis dahin mit 15 Toren die Position des Torschützenkönigs gehalten hatte.

Miroslav Klose privat

Miroslav Klose ist sehr Heimat verbunden und pflegt im Familienkreis die polnische Sprache. Im Jahre 2010 engagierte sich der Sportler für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Seit dem Jahre 2004 ist Miroslaw Klose mit seiner Frau Sylwia verheiratet. Das Paar hat Zwillinge.
Autogramm Miroslav Klose Autogrammadresse
Steckbrief Miroslav Klose Seiten
miroslavklose.de - Die offizielle Miroslav Klose Homepage
Miroslav Klose Fanartikel / Merchandise
   
Miroslav Klose Bücher
Miroslav Klose Biografie