Fußballvereine FC Bayern Geschichte

Die Entstehung dieses Fußballvereins geht auf den 27. Februar des Jahres 1900 und auf das Münchner Gasthaus „Bäckerhöfl“ sowie das Restaurant „Gisela“ zurück. Im „Bäckerhöfl“ hatten sich an diesem Tag Mitglieder der Fußballabteilung des „Männer Turnvereins München 1879“ (MTV München) versammelt, um über den Beitritt in den süddeutschen Fußballverband zu entscheiden. Da dies von der Generalversammlung weitestgehend abgelehnt wurde, verließ eine Gruppe der Fußballabteilung das Gasthaus und wechselte in das Schwabinger Restaurant „Gisela“, um dort einen neuen Verein ins Leben zu rufen. Dieser neue Verein bekam den Namen FC Bayern München (offiziell auch Fußball-Club Bayern München e. V.) und bestand zunächst aus den ehemaligen Mitgliedern
der Fußballabteilung des MTV München, die dessen Generalversammlung zuvor aus Protest verlassen hatten. Es handelte sich um die elf Mitglieder, Nägele, John, Schmid, Pollack, Karl, Zöpfel, Wamsler, Friedrich, Ringler, Francke und Focke. Man setzte den Mitgliedsbeitrag auf eine Reichsmark fest, wählte die Vereinsfarben Blau und Weiß und bestimmte Franz John zum Vereinsvorsitzenden, der dadurch als erster Vorsitzender in die Vereinsgeschichte des FC Bayern einging.
Etwa einen Monat nach der Gründung des Vereins absolvierte der FC Bayern München sein erstes Spiel. Der Gegner war der ortsansässige 1. Münchener FC 1896, gegen den der frisch gegründete Verein zugleich auch seinen ersten Sieg (5:2) erringen konnte. Kurz darauf schlossen sich dem Verein weitere Spieler an und der FC Bayern erhielt eine eigene Spielstätte in der Clemensstraße. Im Jahre 1906 trat der FC Bayern zum Münchener Sport-Club über, woraus sich die vorübergehende Bezeichnung „F.A. Bayern im Münchener SC“ ergab und die Trikotfarben Blau und Weiß durch rote Hosen und weiße Hemden ersetzt wurden. Diese Kombination verschaffte dem FC Bayern auch den Rufnamen „die Roten“.
Auf regionaler Ebene entwickelte sich der Verein zu einem starken Gegner, konnte auf der süddeutschen Ebene in der Anfangszeit allerdings nicht so recht Fuß fassen. Dennoch gelang
es den Bayern schon im Jahre 1910 an der ersten Endrunde (Süddeutsche Meisterschaft) teilzunehmen und einen zweiten Platz zu belegen. Ebenfalls 1910 stellte der FC Bayern mit Max Gablonsky auch seinen ersten Nationalspieler.
In seiner mehr als 100-jährigen Tradition, gelang es dem FC Bayern München zum erfolgreichsten Verein der deutschen Fußballgeschichte emporzusteigen. Der Fußballverein ist nicht nur deutscher Rekordmeister (insgesamt 23 Mal), sondern auch Rekordsieger des Supercups sowie Liga- und DFB-Pokals. Darüber hinaus ist der FC Bayern auch außerhalb des nationalen Fußballs nicht weniger erfolgreich und hat seit dem ersten Erfolg im Jahre 1967 mehrere internationale Titel zu verzeichnen. Darunter sind vier Titel der UEFA Champions League, zwei Weltpokale sowie ein Europa- und UEFA-Pokal. Der FC Bayern gilt darüber hinaus nicht nur als wirtschaftlich überaus erfolgreich, sondern zählt mit fast 170.000 Mitgliedern, auch zu den mitgliederstärksten Sportvereinen der Welt.
Der FC Bayern ist der erfolgreichste deutsche Fußball-Club und zudem Rekordmeister. Mit 626 Spieltagen als Tabellenführer belegte der Club den ersten Platz der Ewigen Liste der Tabellenführer nach dem Stand des Jahres 2012/2013. Der FC Bayern schrieb mit seinem Triple-Sieg 2013 Fußball-Geschichte. Der Verein krönte die Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft, des Pokals der Landesmeister und dem Sieg der Champions League.
Uli Hoeneß, der von 1979 bis März 2014 für das Management erfolgreich gearbeitet hatte, legte nach dem Urteil im Steuerhinterziehungs-Prozess seine Ämter beim FC Bayern nieder und akzeptierte die Gefängnisstrafe von dreieinhalb Jahren.
Am meisten gefragt zum Thema Bayern München:
Wie viele Mitglieder hat der 1. FC Bayern München?
Der FC Bayern München hat knapp 200.000 Mitglieder.
Wie viele Fanclubs hat der 1. FC Bayern München?
Der FC Bayern München hat über 3200 Fanclubs.
 
Fußball-Clubs
FC Bayern München
Bayern Fanartikel
FC Bayern Trikot
FC Bayern Jacke
FC Bayern Geschichte
Philipp Lahm
Miroslav Klose
Michael Ballack
Oliver Kahn
Gerd Müller
Franck Ribery