Was war wann >> Personen >> Fernsehmoderatoren >> Daniel Hartwich

 

Daniel Hartwich Lebenslauf

Daniel Hartwich machte sich einen Namen durch Sendungen wie „Das Supertalent“ oder „Let's Dance“, in denen er als aufgedreht witziger Moderator, der auch schon einmal den Faden verliert, seinen Humor bewies. Als einer der mittlerweile beliebtesten Moderatoren im deutschen Fernsehen übernahm er durch den plötzlichen Tod Dirk Bachs (2012) die nunmehr freigewordene Stelle in der Sendung „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“, stand damit an der Seite von Sonja Zietlow, die ihren Kollegen danach auch überschwänglich lobte. Schon 2009 war Hartwich Teil dieser Sendung und moderierte im „Dschungelcamp“ verschiedene der „Spezial“-Ausgaben, so war dieser Schritt nicht vollkommen neu für ihn.
Über sein Privatleben gab Hartwich lange wenig preis, so dass schon Gerüchte aufkamen, dass er
möglicherweise homosexuell sei. In einem Interview verriet der Moderator dann aber, dass es da tatsächlich eine Frau gibt, mit der er bereits seit mehr als drei Jahren eine Beziehung pflegt und von der er sich auch vorstellen könnte, mit ihr zusammenzuziehen.
Geboren wurde Hartwich am 18. August 1978 in Frankfurt am Main. Schon als Kind interessierte er sich stark für das Fernsehen, war mitunter auch ein großer Fan von Thomas Gottschalk. Damals ahnte er natürlich noch nicht, dass er ihm eines Tages tatsächlich leibhaftig begegnen würde. Er besuchte das Gymnasium, studierte danach und Politikwissenschaft und Germanistik.
Zu dieser Zeit kämpfte Hartwich mit starken Gewichtsproblemen, die man ihm bald schon kaum mehr ansah. Im Alter von achtzehn Jahren wog er fast 140 Kilo und schaffte es radikal, sein Gewicht zu reduzieren. Dieser Erfolg verlieh ihm das Selbstbewusstsein, sich bei verschiedenen Radiosendungen zu bewerben. Er fand Eingang beim Hessischen Rundfunk, arbeitete dann in mehreren Radio- und Fernsehsendungen, jobbte neben dem Studium als Reporter und Moderator.
Für Hartwich waren beide Erfahrungen wichtig. So konnte er sich immer mehr als Kommentator entfalten und erkannte dabei, dass es am einfachsten war, alleine zu moderieren, da er kaum auf einen anderen Moderator Rücksicht nehmen musste und in diesem Sinne einfach drauflos reden konnte. Insbesondere das Reden in eine Kamera fiel Hartwich leicht.
Sendungen wie „TKKG – der Club der Detektive“ im ZDF brachten ihn weiter voran. Immer wieder erhielt er Gastauftritte als Reporter bei unterschiedlichen Privatsendern, bis er endlich seine eigene Late-Night-Show bekam, die unter dem Namen „Achtung! Hartwich“ ausgestrahlt wurde und für mehrere Fernsehpreise nominiert war. In dieser empfing er Prominente und bestritt mit ihnen gemeinsam die Unterhaltung. Daneben führte Hartwich lustige Interviews in Fußgängerzonen und scherzte mit den ahnungslosen Passanten.
Ein angesagtes Gesicht zu sein, bedeutet für jeden Moderator viel, bleibt aber auch immer eine Herausforderung. Hartwich wurde immer bekannter und gefragter, wollte aber nie in die Fußstampfen eines Dieter Bohlens treten, der mittlerweile kaum einen Schritt aus dem Haus machen kann, ohne erkannt zu werden. Davon ist Hartwich allerdings noch nicht allzu sehr betroffen.
Mit der Sendung „Das Supertalent“, in der er gemeinsam mit Marco Schreyl die Zwischenmoderationen übernahm, während beide dabei auch viel herumkasperten, gewann er den begehrten Fernsehpreis - die „Goldene Kamera“. Bei „Let’s Dance“ konnte er Erfahrungen sammeln, wie es ist, zu zweit zu moderieren, was er mit Sylvie van der Vaart gut hinbekam.
Anfang 2013 begleitete Hartwich dann, gemeinsam mit mit Sonja Zietlow, die Hartgesonnenen durch das „Dschungelcamp“.
Daniel Hartwich Seiten, Steckbrief etc.
 - die offizielle Daniel Hartwich Homepage
Bücher