Annalena Baerbock Lebenslauf

Anfang der 2000er begann sie in Hamburg ihr Studium und studierte sie Politikwissenschaft. Anschließend Völkerrecht an der renommierten London School of Economics. Parallel war sie als freie Mitarbeiterin bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ohne Ausbildung tätig. Seit 2005 ist Annalena Baerbock Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Ihr Horizont ragt dabei über die deutschen Landesgrenzen hinaus: Als Sprecherin der "Bundesarbeitsgemeinschaft Europa" und Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei hatte sie konkreten Anteil an der Ausgestaltung der Europapolitik ihrer Partei.
2013 gelang ihr schließlich der Einzug in den Bundestag; sie gehörte diversen Gremien an, die sich mit der Umwelt-, Europa-, Frauen- und Jugendpolitik beschäftigten. Sie war ebenfalls beteiligt an den Sondierungsgesprächen zu einer Jamaika-Koalition nach der letzten Bundestagswahl, die jedoch bekanntermaßen keine Einigung hervorbrachten.
Die große politische Bühne betrat Annalena Baerbock spätestens mit ihrer Wahl zur Parteivorsitzenden im Januar 2018. Gemeinsam mit Robert Habeck bildete sie ein modernes, den Herausforderungen der Zeit aufgeschlossenes Duo, das infolge der verstärkten öffentlichen Aufmerksamkeit für den Klimaschutz durch die Fridays for Future - Demonstrationen berechtigte Ambitionen auf bundespolitischer Ebene hegte.
Die entsprechend bemerkenswerten Umfrageergebnisse brachten die Grünen dazu, erstmals einen eigenen Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl im Herbst 2021 aufzustellen. Lange hatte es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Parteivorsitzenden gegeben; Mitte April fiel die Wahl auf Annalena Baerbock (was im Juni noch offiziell auf dem Parteitag bestätigt werden muss).
Bisher sind die Aussichten auf einen erfolgreichen Wahlkampf der Grünen vielversprechend. Viel wird davon abhängen, ob es Annalena Baerbock gelingt, ihre politischen Positionen transparent und überzeugend darzulegen. Gemeinsam mit Robert Habeck repräsentiert sie den Realo-Flügel der Partei, das heißt, viele ihrer gesellschaftlichen Standpunkte sind realpolitisch motiviert. Diese Abkehr von der grünen Fundamentalmentalität der Achtziger Jahre und die dementsprechende Annäherung an eine Politik der pragmatischen Synthese macht es für die Kandidaten von CDU/CSU und SPD umso schwerer, Annalena Baerbock das Etikett der grünen Verbotspartei anzuheften. In einem RTL-Interview sagte sie kürzlich, der größte Fehler, den man nun machen könnte, wäre, "uns von anderen treiben zu lassen, denn so verändert man nicht etwas, sondern ist nur der Getriebene".
Sollte sie darin reüssieren, ihre ökologischen, sozialen und europafreundlichen an den Mann und an die Frau zu bringen, könnte im Herbst tatsächlich zum ersten Mal ein Mitglied der Grünen ins Kanzleramt einziehen.

Annalena Baerbock Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Annalena Baerbock vita - Die Biografie auf www
Annalena Baerbock Kurzbio - Kurzbio auf www


Movies Annalena Baerbock Filme

n.n.v.