Was war wann >> Musik >> Biografien >> Musiker I >> Tony Iommi

 

Biografie Tony Iommi Lebenslauf Lebensdaten

Der britische Gitarrist und Mitbegründer der Heavy-Metal-Band „Black Sabbath“, Tony Iommi wurde am 19. Februar 1948 in Birmingham, England, geboren.
Bereits in seiner Jugend begann er, Gitarre zu spielen. Dabei inspirierte ihn besonders das Spiel Hank Marvin und dessen Band „The Shadows“.
Iommi spielte in zahlreichen Bluesrock-Bands, bevor er die Band „Black Sabbath“ mitgründete, die sich in ihrer Gründungsphase 1969 noch „Earth“ nannte.
Sehr bedeutsam für den künftigen Musikstil von Tony Iommi, mit bürgerlichem Namen übrigens Frank Anthony, war die Tatsache, dass er bei einem Unfall zwei Fingerkuppen (Mittel- und Ringfinger) der rechten Hand verlor. Normalerweise das Aus für einen Gitarristen. Doch Tony Iommi spielte fortan mit zwei Plastikkuppen an den verletzten Fingern und benutzte zunächst dünnere Banjosaiten, da die normalen Gitarrensaiten aufgrund der zu hohen Spannung mit den verletzten Fingern für ihn nicht mehr zu spielen waren. Eine weitere Maßnahme, um die Spannung der Gitarrensaiten zu verringern, war, dass die Band Gitarre und Bass um drei Halbtöne von E auf Cis herabstimmte.
In der Folgezeit wurde Tony Iommi einer der gefragtesten Gitarristen, der durch seine kurzen Riffs in Molltonarten, die er in zahlreichen Variationen spielte, den Stil der Metalbands über Jahre prägte. Das Herunterstimmen der Gitarre – das Markenzeichen von Tony Iommi – wurde später von zahlreichen Metalbands übernommen. Ein weiteres Erkennungszeichen von Iommi waren seine Soli, die aus einer Mischung aus Blues- und Hard-Rock-Stilen bestanden.
Den Erfolg von „Black Sabbath“ hat Iommi wesentlich mitgeprägt, da er nicht nur den Musikstil beeinflusste, sondern weil er für die Band auch eine wichtige Rolle als Songschreiber einnahm.
Seit 1985 konnte man schon fast von einer Solokarriere des Tony Iommi mit „Black Sabbath“ sprechen, was seinen Einfluss innerhalb der Band verdeutlicht.
Im Jahre 2000 brachte er das Album „Iommi“ mit selbst geschriebenen Songs – mit Unterstützung des Produzenten Bob Marlette – mit zahlreichen Gastmusikern wie Ozzy Osbourne, Billy Idol, Henry Rollins heraus. 2004 und 2006 folgten die Alben „The 1996 Dep Sessions“ und „Fused“ mit dem Sänger und Bassisten Glenn Hughes.
Für „Black-Sabbath“-Fans wurde der 11.11.2011 eine Art Feiertag. Es wurde die Reunion der Band mit einer geplanten Welttournee und einem Studioalbum verkündet.
Aufgrund einer Krebserkrankung von Tony Iommi in 2012 wurden die ursprünglichen Pläne nur teilweise mit einigen Auftritten verwirklicht. 2013 veröffentlichten Black Sabbath das Album „13" und ein Live-Album mit dem Title „Live…Gathered in Their Masses" welches in Melbourne aufgenommen wurde. Im Jahre 2017 startete die Band ihre Abschiedstournee, unter anderem spielten sie in Köln. Das letzte Konzert der Tour fand in ihrer Heimatstadt Birmingham statt.
Tony Iommi MP3
Die Hits von Tony Iommi als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Tony Iommi CDs
Tony Iommi CDs