Biografie The Notorious B.I.G. Lebenslauf Lebensdaten

The Notorious B.I.G. war ein international erfolgreicher US-amerikanischer Rapper, der als Christopher George Latore Wallace am 21. Mai 1972 in New York City zur Welt kam. Bis zu seiner Ermordung im Jahr 1997 war The Notorious B.I.G. neben Tupac Shakur einer der wichtigsten Solokünstler des aufstrebenden Rap-Genres. Im Gegensatz zu Tupac Shakur, der dem Hip-Hop an der amerikanischen Westküste zum
Durchbruch verhalf, gab The Notorious B.I.G. der Hip-Hop-Szene der Ostküste ein Gesicht. Er war musikalisch sehr ambitioniert, so dass er sich schon bald in den zwischen East-Coast-Rappern und West-Coast-Rappern zunehmend härter geführten Kampf um die musikalische Vorherrschaft in den USA einmischte. The Notorious B.I.G. war eine zeitlang auch unter den Künstlernamen „Biggie“, „Frank White“ und „Biggie Smalls“ aktiv.
Das wichtigste künstlerische Merkmal von The Notorious B.I.G. war seine markante, mächtige Stimme, mit der er seine oftmals vielschichtigen und ausgeklügelten Songtexte vortrug. Als Künstler bewies er außerdem ein großes musikalisches Talent für komplexe Rhythmen und mehrsilbige Reime. Der an seinen musikalischen Fähigkeiten hart arbeitende Wallace entwickelte schon als Teenager einen aufsehenerregenden und einzigartigen Sprechgesangsstil, der ihm später neben einer wachsenden Fangemeinde auch die Anerkennung in Musikerkreisen einbrachte. Neben den Rappern 50 Cent, Nelly und Eminem zählt auch der RnB-Sänger Usher den Rapper The Notorious B.I.G. nach wie vor zu seinen großen Vorbildern.
Nachdem The Notorious B.I.G. Anfang der 1990er Jahre mit der Sängerin Mary J. Blige
zusammengearbeitet hatte, erhielt er einen Plattenvertrag bei dem in New York City ansässigen Plattenlabel „Bad Boy Records“. Mit Hilfe namhafter Musikproduzenten wie Puff Daddy alias Sean Combs, DJ Premier und Pete Rock nahm The Notorious B.I.G. für „Bad Boy Records“ in den Jahren 1993 und 1994 sein erstes Album mit dem Titel „Ready To Die“ auf. Das stark auf dem Einsatz von Samples basierende, zwischen Funk, Soul und Hip-Hop angesiedelte Album konnte sich 59 Wochen in den US-amerikanischen Albumcharts halten und erreichte letztlich vierfachen Platinstatus. Mit den Songs „Juicy“, „Big Poppa“ und „One More Chance“ gilt es heute als ein erster Meilenstein im Bereich Hardcore Rap.
Nach „Ready To Die“ veröffentlichte The Notorious B.I.G. nur noch ein weiteres Album. Die Platte „Life After Death“ erschien erneut auf dem Label „Bad Boy Records“ und wurde am 25. März 1997 veröffentlicht. „Life After Death“ enthielt die Singles „Hypnotize“ und „Mo Money Mo Problems“ und erreichte Platz 1 der amerikanischen Albumcharts.
The Notorious B.I.G., der am 9. März 1997 in Los Angeles erschossen worden war, erlebte den Erfolg seines zweiten Albums nicht mehr.
The Notorious B.I.G. MP3 Downloads
The Notorious B.I.G. MP3 - Alle Hits zum downloaden
The Notorious B.I.G. Diskografie

Nachrichten The Notorious B.I.G. News
...>>>