Biografie Michael Wendler Lebenslauf Lebensdaten

Der deutsche Schlagersänger Michael Wendler wurde in Dinslaken am 22. Juni 1972 mit bürgerlichem Namen Michael Skowronek geboren. Nach einer absolvierten Lehre zum Speditionskaufmann wurde er von dem Musikproduzenten Jürgen Renfordt entdeckt, unterschrieb bald darauf seinen ersten Plattenvertrag und veröffentlichte im Jahr 2001 seine erste Single „Das ist ja wohl ein Ding“. Er ernannte sich in weiterer Folge zum „König des Schlagerpops“ und schrieb unter dem Pseudonym Mic Skowy alle seine Lieder selbst, indem er die Melodien seinen Produzenten vorsummte, da ihm jegliche musikalische Ausbildung fehlt. Im Laufe seiner Karriere avancierte er zum Schlagerstar der Ballermann-Clubs der Partyinsel Mallorca sowie der deutschen Skihütten und Großraumdiscotheken und machte seinen mit Dancefloor-Elementen gemischten „Discofox“-Schlager bei einem jungen Publikum populär. Mit etlichen Alben wie „Unbesiegt“, „Respekt“, „Jackpot“, „Hitmix XXL – Der längste Wendler der Welt“ sowie „Donnerwetter“ oder „Spektakulär“ war Michael Wendler seit dem Jahr 2007 regelmäßig in den deutschsprachigen Charts vertreten. Seine Partyhits wie „Nina“, „Häschenparty“, „Sie liebt den DJ“ oder „Suche treuen Löwen“ machten Michael Wendler zu einem der erfolgreichsten Schlagersänger Deutschlands und zum Träger des Ballermann-Awards. Viele seiner Platten wurden mit Gold ausgezeichnet, zweimal war Michael Wendler für den ECHO nominiert.
Im Jahr 2010 gewährte er in der sechsteiligen Sat. 1-Dokusoap „Der Wendler Clan“ einem breiten Fernsehpublikum einen Blick in sein glamouröses Privat- und Familienleben auf seiner „Ranch“ in Dinslaken. Die nach amerikanischen Vorbildern wie „Dallas“ oder „Der Denver Clan“ angelegte Show erhielt überwiegend schlechte Kritiken und brachte Wendler den Vorwurf ein, größenwahnsinnig zu sein. Darüber hinaus war der Schlagersänger wiederholt Gegenstand negativer, imageschädigender Berichterstattung und zudem in gerichtliche Auseinandersetzungen verwickelt.
Im Jahr 2002 meldete Michael Wendler Privatinsolvenz an, da er Schulden des Speditionsunternehmens seines Vaters in Höhe von drei Millionen Euro übernehmen musste. Statt eines Lebens am Existenzminimum behielt er seinen extravaganten Lebensstil bei und wurde von den Medien als Betrüger entlarvt, was zu ersten negativen Schlagzeilen über ihn führte. Er behauptete stets, das viele Geld gehöre seiner Frau Claudia und deren Produktionsfirma CNI Records. Tatsächlich wurde bekannt, dass sämtliche seiner Gagen und Einnahmen in die Firma seiner Frau flossen, woraufhin die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts gegen ihn ermittelte.
In der von RTL im Jahr 2013 ausgestrahlten Sondersendung „Christopher Posch Spezial - Die
Akte Wendler“ wurde berichtet, dass Michael Wendler im Zuge der geplanten Eröffnung eines Fan-Lokals auf Mallorca seine Geschäftspartnerinnen um 40 000 Euro betrog, die er schließlich nachzahlen musste. Für fast 10 000 Euro verkaufte er ein angebliches Zuchtpferd, ein gerichtlicher Beschluss zwang ihn auch in diesem Fall zu einer Rückerstattung der Kaufsumme.
Der Landwirt Stefan Springsguth bezeichnete Wendler im Zuge eines TV-Interviews als Betrüger und wurde dafür von ihm verklagt. Ende 2013 wurde der Bauer von seiner Schuld freigesprochen, da Michael Wendler zuvor wiederholt als Betrüger verurteilt worden war und der zuständige Richter die Bezeichnung somit als legitim erklärte. Auf seine Karriere und vor allem seine Best-of-Tour hatten die zahlreichen Streitigkeiten und Vorwürfe negative Auswirkungen, da seine Fans seinen Konzerten in großer Zahl fernblieben.
Als Kandidat der RTL-Realityshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ zog Michael Wendler zu Beginn des Jahres 2014 ins Dschungelcamp in Australien.
Nach den zahlreichen Medienskandalen und gerichtlichen Auseinandersetzungen gab er an, sich seinen Fans im Zuge der Show als der bodenständige Mensch zu zeigen, der er zu sein vorgibt. Wie bekannt wurde, bezieht der Schlagersänger für diese geplante Imagekorrektur eine kolportierte Gage von einer Million Euro, die Hälfte davon für die Bewerbung seines bis dato noch nicht betitelten neuen Albums.

Michael Wendler Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

www.michaelwendler.de - Die offizielle Michael Wendler Homepage

Michael Wendler Fanclub

Fanclub "Mechernich" - Leitung: Diano Weingärtner - Am Billig 3 - 53894 Mechernich

Autogramm Michael Wendler Autogrammadresse

Michael Wendler - Fanclub "Anröchte" - Daniel Kuhn - Friedhofstrasse 1 - 59609 Anröchte

Michael Wendler Diskografie

2001 - Alles oder nichts
2001 - 365 Tage
2002 - Außer Kontrolle
2003 - Hit Mix - Non Stop
2003 - Total Riskant
2004 - Maximal
2004 - Halt Dich fest
2005 - Hit Mix 2 - Non Stop
2005 - Disco
2005 - Maximal 2
2006 - Superstar
2007 - Best of Vol. 1
2007 - Nur das Beste
2008 - Best of Vol. 1 Balladen-Version
2008 - Wendlerbox
2008 - Party Box
2008 - Unbesiegt
2009 - Alles aus Liebe
2009 - Die Königsbox
2009 - Nur das Beste - Die grossen Erfolge
2009 - Unbesiegt - 2nd Edition
2009 - Respekt
2009 - Wendlers Welt
2010 - Respekt - 2nd Edition
2010 - Jackpot
2010 - Keiner ist wie ich
2010 - Jackpot live
2011 - Hitmix XXL - Der längste Wendler der Welt
2011 - Donnerwetter
2012 - Spektakulär
2013 - Come Back feat. Anika
2014 - The Very Best of

Michael Wendler MP3 Downloads

Michael Wendler MP3 - Alle Hits zum downloaden