Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Joan Jett

Biografie Joan Jett Lebenslauf Lebensdaten

Sie gehört zu der selteneren Gattung der weiblichen Rock-Röhren. Geballte Mädels-Power ist ihr Erfolgskonzept - allein oder zusammen mit anderen Mitstreiterinnen. Ihr Leben war so spannend, dass 2010 sogar ein Film darüber gedreht wurde - über sie und ihre berühmte Girlsband. Über ihr musikalisches Engagement hinaus steht sie mit beiden Beinen im Leben. Sie bezog Stellung gegen den Irakkrieg und für Tierschutz. Sie ist eine engagierte PETA-Aktivistin, die zur Vegetarierin wurde, weil sie nicht möchte, dass ein Lebewesen wegen ihr sterben muss. Die außergewöhnliche Lady, um die es geht, ist Joan Jett - Sängerin, Gitarristin und Schauspielerin. Ihre legendäre erste Mädchen-Rockband war die Formation „The Runaways“.
Joan Jett wurde am
22. September 1958 in Philadelphia, USA, als Joan Marie Larkin, geboren. Als Jugendliche zog sie mit ihrer Familie nach Hollywood, nachdem sie in Wheaton, Maryland, die High School
besucht hatte.
Mit 17 Jahren traf die Sängerin und Gitarristin zusammen mit ihrer Freundin Sandy West den Produzenten Kim Fowley. Gemeinsam mit Sue Thomas alias Michael Steele gründeten die drei Rock-Ladies 1975 die Hard-Rock-Frauen-Band „
The Runaways“. Nachdem Sue die Band kurzfristig wieder verließ, stießen Lita Ford (E-Gitarre), Jackie Fox (Bass) und Cherie Currie (Sängerin) zu Joan Jett und Sandy West. In dieser Besetzung ging das Konzept von der Mädchenband, die sich harten Rock-Rhythmen verschrieben hatte, auf. Ihr Debütalbum, das schlicht den Namen der Band „The Runaways“ (1976) trug, verschaffte der Gruppe weltweite Anerkennung und die Rock-Ladies gingen auf Welttournee.
Auch wenn die Rechnung von „The Runaways“ musikalisch voll aufging, menschlich gab’s dafür umso mehr Probleme, nämlich „Zickenkrieg“. Worauf Jackie und Cherie die Band wieder verließen und Vicky Blue künftig den Bass übernahm. 1979, nach ihrem vierten Album „And Now …The Runaways“, löste sich die Band dann aber auf. Joan Jett konzentriert sich nun - unterstützt von Produzent Kenny Laguna - mit viel Engagement auf ihre Solo-Karriere und so erschien 1980 ihr erstes Solo-Album „Joan Jett“, auf der sie von ihrer Begleitband „The Blackhearts“ unterstützt wurde.
Der eigentliche Durchbruch kam
1982 mit der Single-Auskopplung „I Love Rock’n’Roll“, einem Cover-Songs von „The Arrows“, aus ihrem Longplayer „Bad Reputition“. Joan Jett schaffte es, sieben Wochen auf dem ersten Platz der Billboard-Charts zu stehen und erreichte Platin-Status. Weitere Alben folgten und die treue Fangemeinde wuchs stetig. Der amerikanische Gitarrenhersteller Gibson brachte sogar ein signiertes Modell ihrer E-Gitarre „Gibson Melody Maker“ hinaus. 2006 gründete Joan Jett dann ihr eigenes Plattenlabel mit dem Namen Blackheart Records. Neben ihren musikalischen Ambitionen übernahm die Rock-Lady darüber hinaus einige Rollen in Kino- und TV-Filmen.
Autogramm Joan Jett Autogrammadresse
n.n.v.
Joan Jett Seiten, Steckbrief etc.
www.joanjett.com - Die offizielle Homepage von Joan Jett
Joan Jett MP3 Downloads
Joan Jett MP3 - Alle Hits zum downloaden
Joan Jett Diskografie
1980 – Joan Jett
1981 – Bad Reputation
1981 – I Love Rock ’n’ Roll
1981 – Crimson & Clover
1983 – Album
1984 – Glorious Results of a Misspent Youth
1984 – I Need Someone
1986 – Good Music
1988 – Up Your Alley
1990 – Hit List
1991 – Notorious
1993 – Flashback
1994 – Pure und Simple
1995 – Cherry Bomb Fan Club CD
1995 – 1979 CD Fan Club CD
1996 – Great Hits (Import)
1997 – Fit to Be Tied
1999 – Fetish
2003 – Jett Rock Import
2004 – Naked Import
2006 – Sinner
2010 – Greatest Hits
Nachrichten Joan Jett News
...>>>


 

Share
Popular Pages