Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Charlie Watts

 
Biografie Charlie Watts Lebenslauf Lebensdaten
Die Anfänge
Charles Robert Watts wurde am 2. Juni 1941 in London geboren. Er wuchs im Stadtteil Islington auf und besucht die Fryant Way Infats School. Seinen musikalischen Einstieg begann Charles Robert „Charlie“ Watts mit einem Banjo, welches er sich im Alter von 13 Jahren kaufte. Als er daran die Lust verlor funktionierte es es zu einer Trommel um, woraufhin ihm seine Eltern zu Weihnachten des Folgejahres ein Schlagzeug schenkten. 1960 hatte Watts seine Fähigkeiten auf dem Schlagzeug soweit verbessert, dass er in der Band „Blues By Five“ spielte. In dieser Zeit besuchte Watts eine Kunstschule und schreib 1961 ein Kinderbuch mit dem Namen „Ode to A High Flying Bird“.

Der musikalische Aufstieg
Immer zwischen Beruf und der Leidenschaft zum Schlagzeug hin- und her gerissen, spielte Watts in
verschiedenen Bands, bis er endgültig der Band Blues Incorporated beitrat. Die Band um Alexis Korner hatte bereits einen Namen und wenig später traten auch Brian Jones und Mick Jagger bei.
Diese spielten solange bei Blues Incorporated, bis sie 1962 aus der Band austraten um mit Keith Richards, Dick Tayloer, Ian Steward und Mick Avory die Rolling Stones zu gründen. Watts, der sich selber nicht für gut genug hielt weiter bei Blues Incorporated mitzuspielen, verließ die Band und trat daraufhin auch den Rolling Stones bei. 1963 traten die Stones erstmals mit Watts als Schlagzeuger auf. Inzwischen hatte Dick Taylor die Band verlassen und wurde durch Bill Wyman ersetzt. In den 70er- und 80er-Jahren verfiel Watts der Alkoholsucht. Diese konnte er aber aus eigener Kraft überwinden. Und tourte fortan mit einer Big Band durch die Lande. Für seine Leistungen mit der Band wurde 1989 in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen.
Charlie Watts Seiten, Steckbrief etc.
Charlie Watts Videos
Charlie Watts Diskografie
Charlie Watts Discography
Charlie Watts CDs
Charlie Watts Long ago & far away