Was war wann >> Geschichte >> Zahlungsmittel >> Geschichte des Geldes

 

Die Geschichte des Geldes und sonstigen Zahlungsmittel

Es begann Schon vor 1350 Jahren und ist noch heute ein heiß begehrtes Zahlungsmittel. Bevor die Notwenigkeit und der Nutzen des Geldes erkannt wurde, vergingen einige Jahrtausende.
Je nach Möglichkeit und Bedürfnis, schufen Menschen, in ihrer langen Entwicklung, ihre Zahlungsmittel. Die Lösungen waren oftmals genial.
In der Steinzeit, bestand noch kein wirtschaftliches Bedürfnis des Tauschens. Dies änderte sich
in dem Zeitraum, als Fischer und Jäger zu Hirten und Sammlern wurden. Diese entwickelten sich dann zu den Ackerbauern und es wurde der Tauschhandel begonnen. Allmählich entstanden Handelsstrassen für Zinn, Bronze und Kupfer.
Die erste Schlüsselwährung, waren die Kauri-Muscheln. Diese Muschel hat eine porzellanartige Beschaffenheit und wurde zu Anfang auf den Malediven und später auf den Philippinen und den Tongainseln gesammelt. Sie galt als Geldvorläufer. So entstand diese weit verbreitete Leitwährung.
Als die Metallgewinnung- und Verarbeitung entstand, wurde die Münze ein fester Bestandteil des Zahlungsmittels. Hier waren die ersten Metalle Eisen, Bronze und Kupfer. Es wurden kleine Ringe oder Reifen gefertigt, die als Zahlungsmittel dienten. Die Perser, verbreiteten in der Alten Welt die Münzen aus einem Gemisch von Gold und Silber, da diese Metalle zusammen abgebaut wurden. 
In den Jahren 1765 und 1780, nahm Österreich eine Sonderstellung ein. Es wurde hier ein Taler geprägt, der ein Abbild der Maria Theresia zeigte. Gerade in den arabischen Ländern, wurde diese Münze sehr gerne genommen. Hier wurde er als Anhänger getragen und man sagte, er habe magische Kräfte. In vielen Teilen der Welt, war die Münze Zahlungsmittel geworden.
Der chinesische Kaiser gab, um 650 nach Christus, "Wertscheine" zum Gebrauch heraus. In Europa dauerte es bis zum Ende des 17. Jahrhunderts, bis die ersten Banknoten herauskamen. Das erste Land war Schweden und andere Staaten folgten.
Das Geld wurde schon bei den geschichtlichen Vorläufern gefälscht. So wurden Methoden und Mittel eingesetzt, um es den Fälschern schwer zu machen. Heutzutage müssen Banknoten immer den neusten Stand der Technik entsprechen.
In der Menschheitsgeschichte ist die Abstraktion von dem Münzgeld bis zur Banknote, eine bedeutende Leistung. Ein weiterer Schritt, ist das elektronische Geld, wie Kreditkarten oder Reisechecks. Seit jeher geben Menschen oder Institute die mehr Geld haben als benötigt anderen einen Kredit, meist gegen eine Bürgschaft oder ein Pfand in Form einer Lebensversicherung, eines Kfz-Briefes o.ä.