Biografie Rock Hudson Lebenslauf

Rock Hudson erblickte am 17. November 1925 in Winnetka, Illinois als Roy Harold Scherer jr. das Licht der Welt. Er war ein amerikanischer Schauspieler.
Nachdem er die Highschool abgeschlossen hatte, ging er zu den US-Marines und war dort in der Zeit des Zweiten Weltkrieges bei der US-Navy als Mechaniker tätig. Den Weg zur Schauspielerei fand Rock

Hudson nach Ende des Krieges. Im Jahre 1948 war er in seinem ersten Film „Jagdflieger“ zu sehen, wurde im Abspann jedoch nicht namentlich erwähnt. Trotzdem wurden die Universal Picture Studios auf ihn aufmerksam und er bekam dort 1949 seinen ersten Vertrag.
Sein nächster Film 1950 war der Western „Winchester ´73“ und begeisterte vor allem die weiblichen Zuschauerinnen. In den nächsten Jahren folgten viele weitere Filme, in denen Rock Hudson als Hauptdarsteller zu sehen war. In den meisten seiner Rollen spielte er einen Frauenhelden, einen Liebhaber oder einen Ehemann.
Im privaten Bereich gab es bei dem Schauspieler nur eine Frau, mit der er verheiratet war. Sie hieß Phyllis Lucille Gates und war eine Sekretärin. Mit ihr war er von 1955 bis 1958 verheiratet. Er wollte die Gerüchte entschärfen, er sei homosexuell.
Einen seiner bekanntesten Filme lieferte er 1956 mit dem Streifen „Giganten“ an der Seite von Elisabeth Taylor und James Dean. Für diesen Film erhielt er eine Nominierung für den Oscar. Später sah man ihn eher in Komödien zusammen mit seiner Filmpartnerin Doris Day in „Bettgeflüster“ (1959), „Ein Pyjama für zwei“ (1961) und „Schick mir keine Blumen“ (1964).
Mit der Zeit konnte des Schauspielers jedoch nicht mehr mit seinen weiteren Filmen an seine alten Erfolge anknüpfen und er war nur noch in sogenannten B-Movies oder Fernsehserien wie „McMillian“ (Detekivserie, 1971) zu sehen. Zuletzt sah man ihn als Special Guest Star in der Serie „Denver-Clan“ 1984. Da er jedoch sehr krank war und seine Krankheit schon weit fortgeschritten war, musste er diese Rolle beenden. Der Schauspieler hatte AIDS und bekannte sich erst nach Bekanntwerden seiner Krankheit zu seiner Homosexualität.
Rock Hudson starb am 2. Oktober 1985 in Marina del Rey, Los Angeles County, Kalifornien im Beisein seiner beiden Kolleginnen Doris Day und Liz Taylor, mit denen er bis zu seinem Tod eine tiefe Freundschaft hatte. Er wurde nur 59 Jahre alt. Sein Leichnam wurde eingefroren. Er war einer der ersten Prominenten, die an dieser Krankheit gestorben sind.
Auf dem berühmten „Walk of Fame“ in Hollywood kann man heute einen Stern mit dem Namen des verstorbenen Schauspielers bewundern. Erwähnenswert sind auch die vielen Auszeichnungen, die der Künstler während seiner Karriere erhielt. Denn neben seiner Oscar-Nominierung, wie oben erwähnt, erhielt er unter anderem fünf Bravo Ottos, fünf Bambis und vier Golden Globes.
Rock Hudson Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Die offizielle Rock Hudson Homepage
n.n.v.
Movies Rock Hudson Filme
1948 - Jagdflieger
1950 - Winchester '73
1951 - Sieg über das Dunkel
1952 - Fluch der Verlorenen
1952 - Hat jemand meine Braut gesehen?
1952 - Meuterei am Schlangenfluss
1952 - Der rote Engel
1953 - Seminola
1953 - Mit der Waffe in der Hand
1953 - Das goldene Schwert
1954 - Taza, der Sohn des Cochise
1954 - Die wunderbare Macht
1954 - Gewehre für Bengali
1955 - Was der Himmel erlaubt
1955 - Nur du allein
1956 - Giganten
1956 - In den Wind geschrieben
1957 - Flammen über Afrika
1957 - Der Engel mit den blutigen Flügeln
1957 - Duell in den Wolken
1957 - In einem anderen Land
1959 - Diese Erde ist mein
1959 - Bettgeflüster
1961 - Ein Pyjama für zwei
1961 - El Perdido
1961 - Happy End im September
1963 - Der Kommodore
1964 - Fremde Bettgesellen
1964 - Ein Goldfisch an der Leine
1964 - Schick mir keine Blumen
1965 - Ein Appartement für drei
1966 - New York Express
1966 - Der Mann, der zweimal lebte
1967 - Die Kanonen von Tobruk
1968 - Eisstation Zebra
1969 - Die Unbesiegten
1970 - Darling Lili
1970 - Das Wespennest
1973 - Die Geier warten schon
1976 - Embryo
1978 - Avalanche
1980 - Mord im Spiegel
1982 - Weltkrieg III
1984 - Der Ambassador
Spielfilme, DVDs, Videos