Biografie Petra Kleinert Lebenslauf

Die deutsche Schauspielerin Petra Kleinert wurde in Jena am 6. Juli 1967 geboren und nahm nach ihrem Schulabschluss zunächst eine Ausbildung zur Keramikfacharbeiterin auf, bevor sie im Jahr 1987 das Schauspielstudium an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig begann, das sie drei Jahre später mit dem Diplom beendete. Im Anschluss an ihr Studium absolvierte Petra Kleinert in Halle ein Praktikum am Theater und trat in verschiedenen Kabarett- 
Produktionen am Theater Brandenburg auf, bevor sie im Jahr 1992 für eine Rolle in Bernd Böhlichs heftig diskutiertem und mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnetem Fernseh-Thriller „Landschaft mit Dornen“ an der Seite von Ben Becker besetzt wurde. Ein Jahr später wurde sie für eine Hauptrolle in der beliebten, von Werner Masten inszenierten TV-Serie „Unser Lehrer Dr. Specht“, an der Seite von Robert Atzorn engagiert wurde, was sie über Nacht einem breiten Fernsehpublikum in Deutschland bekannt machte. Es folgten bis zum Ende der neunziger Jahre diverse Hauptrollen in Produktionen wie der Pro7-Serie „Alles außer Mord“ von Sigi Rothemund, Thorsten Näters ZDF-Reihe „Frauen morden leichter“ und in Dominik Grafs Fernsehfilm „Der Skorpion“. In den darauf folgenden Jahren etablierte sich Petra Kleinert allmählich als eines der bekanntesten Gesichter im deutschen Fernsehen. Von 1998 bis 2003 war sie in der Hauptrolle der als beste TV-Serie mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten RTL-Reihe „Doppelter Einsatz“ zu sehen. Danach spielte sie in zahlreichen TV-Produktionen wie „Notruf Hafenkante“, „Tatort“, „Die Toten vom Schwarzwald“, der erfolgreichen Komödie „Sexstreik“, dem von Dennis Satin inszenierten TV-Film „Heiratsschwindler küsst man nicht“ und eine Episodenhauptrolle in der ZDF-Serie „Stolberg – Herr Gruber hat einen Traum“. Darüber hinaus war Petra Kleinert in   etlichen Folgen von „Soko Leipzig“ als Sittenpolizistin Dagmar Schnee zu sehen und spielte die Hauptrollen in TV-Filmen wie „Die Kinder meiner Tochter“ von Carola Meeder oder „Alles Verbrecher – Eiskalte Liebe“ in der Regie von Jürgen Bretzinger.
Nach der Jahrtausendwende trat Petra Kleinert auch vermehrt in von der Kritik begeistert aufgenommenen Kinoproduktionen auf. Im Jahr 2002 verkörperte sie in der Regie von Olaf Kaiser die Ärztin Dr. Pamela Wehmann in „Drei Stern Rot“, einem tiefsinnigen Psychodrama über die traumatischen Erlebnisse eines DDR-Bürgers, der während Dreharbeiten einen Schauspieler grundlos attackiert und in der Psychiatrie landet. 2003 war sie in dem mit etlichen internationalen Preisen ausgezeichneten Low-Budget-Thriller „Last Minute“ von Marina Caba Rall zu sehen, 2005 spielte sie eine Nebenrolle in Ute Wielands Komödie „FC Venus – Angriff ist die beste Verteidigung“ an der Seite von Christian Ulmen und Nora Tschirner. Es folgte 2008 die Hauptrolle in Felix Fuchssteiners erfolgreichem Kinodebüt, dem Drama „Draußen am See“, 2012 trat sie in einer Nebenrolle in Kai S. Piecks „Ricky – Normal war gestern“ auf.
2006 war Petra Kleinert zudem am Schillertheater Berlin in der von Jan Ruzicka inszenierten Produktion „Bar Absinthe – Jaques Brel Abend“ auf der Bühne zu sehen. Mit dem Regisseur Jan Ruzicka, mit dem sie bereits im Jahr 2005 für den ARD-Film „Endlich Urlaub“ zusammenarbeitete, lebt Petra Kleinert in Berlin.

Petra Kleinert Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Autogramm Petra Kleinert Autogrammadresse
Movies Petra Kleinert Filme
1993 - Eurocops – Sumpfblüten
1994 - Alles außer Mord – Der Name der Nelke
1994 - Ein Fall für zwei – Die letzte Präsentation
1994–1996 - Unser Lehrer Doktor Specht
1994–1995 - Frauenarzt Dr. Markus Merthin
1995 - Polizeiruf 110 – Jutta oder Die Kinder von Damutz
1995 - Tatort - Frau Bu lacht
1995 - Patricias Geheimnis
1996 - Alarmcode 112
1996 - Zwei von einem Schlag
1996 - Sperling und das Loch in der Wand
1997 - Sperling und sein Spiel gegen alle
1997 - Sperling und die verlorenen Steine
1997 - Sperling und die Tote aus Vilnius
1997 - Sperling und der gefallene Engel
1997 - Sperling und der falsche Freund
1997 - Dr. Monika Lindt – Kinderärztin, Geliebte, Mutter
1998 - Das Haus der toten Augen
1998 - Sperling und der brennende Arm
1999–2003 - Doppelter Einsatz
2001 - Drei Stern Rot
2003 - Last Minute
2003 - Tatort - Verraten und verkauft
2004 - Ein Engel namens Hans-Dieter
2005 - Endlich Urlaub!
2005 - Jetzt erst recht!
2006 - Eine Stadt wird erpresst
2006 - FC Venus – Angriff ist die beste Verteidigung
2007 - Der Mann im Heuhaufen
2007 - Liebe nach Rezept
2007 - Heimweh nach drüben
2007–2009 - Notruf Hafenkante
seit 2008 - Mord mit Aussicht
seit 2008 - Die Stein
2009 - SOKO Wien - Wettlauf mit dem Tod
2009 - Fünf Tage Vollmond
2009 - SOKO Leipzig
2009 - Mörder kennen keine Grenzen
2009 - Draußen am See
2009 - Tatort - Rabenherz
2009 - Liebe macht sexy
2010 - Die Toten vom Schwarzwald
2010 - Sexstreik!
2010 - In aller Freundschaft
2011 - Pilgerfahrt nach Padua
2011 - Stankowskis Millionen
2012 - Heiratsschwindler küsst man nicht
seit 2012 - SOKO Leipzig
2013 - Turbo & Tacho
2013 - Tatort - Summ, summ, summ


Petra Kleinert Filme
Petra Kleinert Filme