Biografie Joy Division Bandhistorie

Das Ende kam jäh - unvorbereitet, auf der Höhe des Erfolges. Mit dem tragischen Tod des Sängers und Gitarristen Ian Curtis der englischen Rock Band „Joy Division“ starb auch die Band. 1977 unter dem Namen „Warsaw“ gegründet, 1978 in „Joy Division“ umbenannt, hatte sich das Quartett bis zur Auflösung
1980 einen Namen in der britischen Rock-Szene gemacht. Die Bandmitglieder waren neben Ian Curtis (1956-1980), der Keyboarder Bernard Summer, der Bassist Peter Hook und der Schlagzeuger Stephen Morris. Das erste Konzert hatte die Band Ende Mai desselben Jahres in Manchester gegeben. Das Debütalbum von 1978 wurde aufgrund diverser Unstimmigkeiten nicht veröffentlicht. Ab 1979 begann die Zusammenarbeit mit dem Label Factory Records. Es entstand das erste Studioalbum mit dem Titel „Unknown Pleasures“, das wegen seiner elektronischen Klänge die Rock-Musik nachhaltig beeinflusste. Die Band war erfolgreich in der britischen Metropole unterwegs. Mit rund 70 regionalen Auftritten und einem Konzert in Paris machte sich „Joy Division“ einen Namen in der Rock-Musik-Szene der Insel. Auch ein Auftritt mit den Songs „Transmission“ und „She`s Lost Control“ beim Fernsehsender BBC trug zur wachsenden Bekanntheit bei. „Joy Division“ lieferte spektakuläre Bühnen-Shows, in denen besonders der an Epilepsie erkrankte Sänger Ian Curtis hervortrat. Inzwischen war man auch in Übersee auf die Musik der Band aufmerksam geworden, die die Genres Post Punk, Wave-Musik und Gothic Rock umfasste. Im Januar 1980 folgte eine Europatournee durch die Niederlande, Belgien und Deutschland. Die Band war auf der Erfolgsspur. Die erste Amerika-Tour stand im Mai desselben Jahres auf dem Programm. So war es ein herber Schlag für die Band, als zwei Tage vor Beginn der Tour durch die Staaten der Sänger Ian Curtis Selbstmord beging. Über die Umstände gab es nur Vermutungen. Der Sänger litt zum einen sehr
unter seiner nicht beherrschbaren Krankheit und dem kommerziellen Druck im Musikgeschäft; aber auch Probleme im privaten Bereich machten dem Musiker zu schaffen. Die verbliebenen Bandmitglieder formierten sich unter dem Namen „New Order“ als neue Band. Nach dem Tod des Sängers wurde im Juni 1980 das mit Curtis produzierte Album „Closer“ mit großem Erfolg veröffentlicht. Auch die ausdruckvolle Single „Love Will Tear Us Apart“ kam erneut auf den Markt. Beide Produktionen gelten als Markenzeichen der Rock-Musik von „Joy Division“, die auch für die Nachwelt Spuren hinterlassen haben. Einflüsse der Klänge von „Joy Division“ finden sich in der Musik zahlreicher nachfolgender Rockbands.
„Joy Division“ hat Musikgeschichte geschrieben - und besonders der charismatische Sänger und Songschreiber wird durch seinen tragischen Tod für die Rock-Musik-Szene unvergessen bleiben.
Joy Division Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.joydiv.org - Die offizielle Joy Division Homepage
Joy Division MP3 Downloads
Joy Division MP3 Download
Joy Division Diskografie
1979 - Unknown Pleasures
1980 - Closer
Nachrichten Joy Division News
...>>>
Joy Division Mp3
Joy Division MP3
Die Hits der legendären  Joy Division als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Joy Division CDs
Joy Division CDs