Was war wann >> Personen >> Steckbriefe >> Steckbriefe W >> Frank Wedekind

Biografie Frank Wedekind Lebenslauf Lebensdaten

*7. Juli 1864 in Hannover
† 9. März 1918 in München

Frank Wedekind gehörte zu den bekanntesten deutschen Dramatikern seiner Zeit. Er war Sohn eines in den
USA wohlhabend gewordenen Frauenarztes. Frank wuchs in der Schweiz auf. Er studierte ab 1884 Literatur und Jura (ohne Abschluss). Kurzzeitig arbeitete er als Reklamechef in einem Würzmittelunternehmen und als Zirkus-Sekretär. Wedekind profilierte sich ab Anfang der 1890er Jahre als einer der wichtigsten Provokateure im deutschen Literaturbetrieb. Zum einem schrieb er als Mitarbeiter (Pseudonym: „Hieronymus Jobs“) der 1896 gegründeten satirischen Münchner Zeitschrift Simplicissimus. Zum anderem sorgte er mit seinen Theaterstücken, die insbesondere die verlogene Sexualmoral der wilhelminischen Mainstream-Gesellschaft bloßlegten, regelmäßig für Aufregung. 1891 erschien Wedekinds erstes Drama „Frühlingserwachen“. Sein Hauptwerk wurde der aus mehreren eigenständigen Teilen zwischen 1895 („Erdgeist“) und 1902 („Die Büchse der Pandora“) geschaffene „Lulu“-Zyklus. Erfolgreich wurden auch die Wedekind-Dramen „Der Marquis von Keith“ (1901) und „Schloss Wetterstein“ (1910). Wedekinds oft burlesk-grotesker Stil erwies sich als wegführend für die Entwicklung des literarischen Expressionismus. Der mehrmals wegen seines Werkes staatlichen Repressionen ausgesetzte Wedekind (unter anderem mehrmonatige Haft wegen Majestätsbeleidigung) machte sich auch als Kabarettist einen Namen.
Frank Wedekind war mit der Schauspielerin Tilly Newes verheiratet und hatte zwei Kinder. Kurz vor Ende
des Ersten Weltkriegs starb er nach einer Blinddarm-OP.


Frank Wedekind Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Frank Wedekind Homepage

Movies Frank Wedekind Filme

n.n.v.


Share
Popular Pages