Biografie Ferda Ataman Lebenslauf

Die deutsche Schriftstellerin und Journalistin Ferda Ataman wurde am 4. November 1979 in Stuttgart geboren. Zunächst wuchs Ferda Ataman in Nürnberg auf und studierte dort Politikwissenschaften an der Universität Nürnberg-Erlangen. Später zog sie nach Berlin und beendete dort an der Freien Universität ihr Studium im Jahr 2005. Bereits unmittelbar nach dem Studium arbeitete Ferda Ataman als Redenschreiberin für den späteren Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westphalen Armin Laschet.
2007 begann sie eine Ausbildung als Journalistin in Berlin und arbeitet im Anschluss unter anderem für Spiegel Online und den Tagesspiegel. Bekanntheit erlangte Ferda Ataman im Jahr 2019 als sie ihr Buch mit dem Titel „Ich bin von hier. Hört auf zu Fragen!“ veröffentlichte. In dem Buch verarbeitete sie auch ihre eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung im Alltag. Die Tochter türkischer Eltern löste mit dem Buch eine Diskussion über Zugehörigkeit und Migration in Deutschland aus.
Am 7. Juni 2022 wurde Ferda Ataman vom Bundestag zur neuen Leiterin der Anti-diskriminierungsstelle ernannt. Nach einer hitzigen Debatte im Vorwege, bei der einige Stimmen aus Politik und Öffentlichkeit Ataman die Eignung für dieses Amt absprachen, erreichte sie dennoch die notwendige Mehrheit im Bundestag. Insbesondere der Antidiskriminierungsverband befürwortete die Wahl Atamans.

Seiten Ferda Ataman Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Ferda Ataman Homepage

Movies Ferda Ataman Filme

n.n.v.