Biografie Charlene von Monaco Lebenslauf

*25. Januar 1978 in Bulawayo (Rhodesien)

Charlene Wittstock, die spätere Fürstin von Monaco, kam als ältestes von drei Kindern des südafrikanischen Ehepaares Lynette und Michael Wittstock auf die Welt. Charlene Wittstock wuchs in einem Vorort von Johannesburg und in Durban auf. Gefördert u. a. von ihrer Mutter, einer ehemaligen Schwimm-Trainerin, konzentrierte sich Charlene Wittstock auf eine Karriere als Schwimmerin. 1999 gewann sie drei Goldmedaillen auf 100-Meter-Bahnen bei den All Africa Games und nahm im selben Jahr für Südafrika an den Olympischen Spielen teil. Es folgten weitere Erfolge bei nationalen und internationalen Kurzbahn-Wettbewerben bis sie ihre Schwimmerinnen-Karriere 2007 aufgrund von Schulterprobleme aufgeben musste.
Nach mehreren Jahren Zweierbeziehung heiratete Charlene Wittstock 2011 den 20 Jahre älteren Fürsten Albert II. von Monaco. Sie wurde durch diese Heirat Monegassin und Fürstin. Das Paar bekam 2014 Zwillinge: Prinzessin Gabriella Therese Marie und Erbprinz Jacques Honore Rainier. Die sozial und karitativ engagierte Fürstin gründete 2012 die Stiftung „Fondation Princesse Charlène de Monaco“ mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche durch Schwimmunterricht und Aufklärungskampagnen vor dem Ertrinkungs-Tod zu bewahren.


Charlene von Monaco Wiki Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Charlene von Monaco Homepage / Instagram / Facebook Seite
Movies Charlene von Monaco Filme
n.n.v