Biografie Reem Alabali-Radovan Lebenslauf Lebensdaten

*1. Mai 1990 in Moskau (Russland)

Reem Alabali-Radovan ist 1996 mit ihrer Familie nach Mecklenburg-Vorpommern gezogen und dort in Schwerin aufgewachsen. Ihr Abitur hat sie 2008 an dem Gymnasium Fridericianum gemacht und danach in Berlin an der Freien Universität Politikwissenschaften studiert. Bevor sie 2015 nach Schwerin als Sachbearbeiterin für das Landesamt für innere Verwaltung zurückkam, arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Orient-Institut. Außerdem war sie als Länderreferentin in Berlin im Nah- und Mittelost Verein tätig. 2018 wechselte Alabali-Radovan in das Ministerium für Soziales, Gleichstellung und Integration. Im Jahr 2020 wurde sie zur Integrationsbeauftragte des Landes ernannt. Sie trat 2021 der Partei SPD bei und ist ebenfalls seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestags. Dazu wurde sie zur Staatsministerin für Migration, Integration und Flüchtlinge ernannt. Alabali-Radovans Eltern stammen beide aus dem Irak. Sie wohnt zusammen mit ihrem Ehemann und Profiboxer Denis Radovan in Schwerin.


Reem Alabali-Radovan Seiten, Steckbrief, Ausbildung, Beruf, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Reem Alabali-Radovan Homepage
Literatur Reem Alabali-Radovan Bücher
n.n.v.
Eine Direktbank erledigt die Bankgeschäfte seiner Kunden hauptsächlich mit modernen Kommunikationsmitteln wie das Telefon, Fax, per Internet oder per Post, da sie kein Filialgeschäft besitzt. Jedoch hat sich diese Methode der Abwicklung von Bankgeschäften auch bei Banken durchgesetzt, die auch Filialen für Kunden haben. Die Online Banking Methode besitzen momentan auch alle Filialbanken. Das Online Banking ist nicht mehr die Eigenschaft einer Direktbank.
Der erste und zugleich beste Vorteil einer solchen Methode ist, dass die Kunden jeder Zeit Zugriff auf ihre Konten haben und ihre Überweisungen auch Online abschließen können. Nicht nur Überweisungen, auch alle anderen Dienstleistungen, die eine Bank anbietet, kann man heutzutage Online oder mit modernen Kommunikationsmitteln in Anspruch nehmen, was die Kunden besonders reizt. Die geringen Kosten für die Bankdienstleistungen sind auch vom Vorteil.
Da diese Direktbanken kein Filialnetz errichten, werden die Kosten für die sonst getätigten Filialeröffnungen gespart und diese Kostenvorteile werden den Kunden dann in Form von billigen Konditionen angeboten. Durch die Flexibilität der Direktbanken sind die Kunden sehr zufrieden, denn sie können jederzeit egal an welchem Ort sie sind, ihre Bankgeschäfte tätigen.

Der Nachteil dabei ist, dass Kunden keinen persönlichen Kontakt zu Mitarbeitern pflegen können. Der persönliche Kontakt kann bei Fragen, die eine Beratung benötigen einen Tick im Vorteil sein, den man leider als Kunde bei der Direktbank nicht bekommen kann. Jedoch lässt sich dieser Nachteil bei einer persönlichen Beratung, wie beispielsweise für Formen der Geldanlagen, die auch ausführlich telefonisch gemacht werden können, ein wenig ausgleichen. tbbx